Man muss ihn einfach mal loben.

Klatsch, Tratsch und was sonst die Welt noch so bewegt

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
GerhardS
Site Admin
Beiträge: 1108
Registriert: 20.06.2007, 19:36
Ort: Nähe Frankfurt/Main

Man muss ihn einfach mal loben.

Beitragvon GerhardS » 24.11.2016, 16:56

Unser Freund Tonzauber hat einen Kracher gelandet!!!

Decca hat bei ihm von alten Bändern ein Remastering durchführen lassen und mit dem Ergebnis eine 180g Vinyl Doppel LP in einer limitierten Auflage (2000) pressen lassen.
Eine Aufnahme der Wiener Philharmoniker mit Riccardo Muti. Die Aufnahmen wurden im Wiener Musikverein durchgeführt. Tonmeister war übrigens Volker Strauss.

http://sempre-audio.at/Auf_audiophiler_Doppel_LP_-_Riccardo_Muti_dirigiert_Wolfgang_Amadeus_Mozarts_Sinfonien_Nr-_25_35_und.id.5255.htm

Und dass eine Firma wie Decca Georg auf dem Plattenlabel explizit erwähnt ist, schon so was wie ein Ritterschlag.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG
Gerhard

Bild

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1150
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Man muss ihn einfach mal loben.

Beitragvon hafi69 » 24.11.2016, 19:49

Bei allem Lob und Ehre für seine sicher verdienstvolle Arbeit:
Ich habe selten solchen Schwachsinn gelesen.
So stellt eine Klassik-Aufnahme auf Vinyl in den allermeisten Fällen an sich schon
einen extremen Kompromiss dar - im Text blüht es dennoch - oh Wunder - nur vor Marketing-Stilblüten-Sprech.
Natürlich wird auf "besonders reinem Vinyl" gepresst "sodass man von einer audiophilen Pressung sprechen kann".

Dieser neuerliche Analog-Hype macht mich in seiner Verdummungswirkung und Irrationalität wahnsinnig.
Naja, wem's gefällt...

LoboMixx
Senior Member
Beiträge: 122
Registriert: 25.12.2015, 18:45
Ort: Moenchengladbach

Re: Man muss ihn einfach mal loben.

Beitragvon LoboMixx » 24.11.2016, 20:42

Auch von meiner Seite einen Glückwunsch zu diesem "Ritterschlag", ehrenvoll ist es allemal.

In der Tat habe ich allerdings nach dem ersten Kauf eines CD-Players und den ersten CD´s Mitte der 80-er keine Schallplatte mehr gekauft und überhaupt kaum noch eine aufgelegt. Meine Plattensammlung war aber auch eher bescheiden, als Musik-Student, der ich bis 1987 war, hatte ich nicht gar nicht genug Geld dafür. Insofern kann auch ich Neupressungen auf Vinyl so recht nichts mehr abgewinnen, einen Schallplattenspieler besitze ich ohnehin nicht mehr.
Aber neugierig auf "Tonzaubers" Arbeit wäre ich schon und kann insofern nur hoffen, dass das Ergebnis dereinst für alle "Nicht-Audiophilen" auch auf einer normalen CD erhältlich sein wird.

Abgelehnt hätte ich so einen Job jedoch sicher auch nicht (wobei ich mir die dazu nötige Kompetenz nicht wirklich zutraue, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass Decca Classics mich fragt gleich null). Der Mensch muss von seiner Arbeit leben können und so hoffe ich, dass Decca den Kollegen angemessen und korrekt für seine Leistung bezahlt hat. Vom Renommée alleine kann schließlich keiner leben.

Benutzeravatar
Wilfried
Senior Member
Beiträge: 344
Registriert: 19.10.2011, 19:47
Ort: Kappeln, Deutschland

Re: Man muss ihn einfach mal loben.

Beitragvon Wilfried » 26.11.2016, 22:04

Was mich mal interessieren würde, wären die technischen Schwierigkeiten
beim Wiederbeleben so gut abgehangener (und wie ich annehme professionell gelagerter)
Mutterbänder, sofern direkt vom Original-Mutterband gearbeitet wurde.
Möglicherweise ist jedoch eine vor Jahren digitalisierte Kopie besser
als das bis heute weiter gealterte Mutterband.
If you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem.


Zurück zu „Wiener Kaffeehaus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste