Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

"HD-Schallplatte"

Klatsch, Tratsch und was sonst die Welt noch so bewegt

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1206
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

"HD-Schallplatte"

Beitragvon hafi69 » 17.04.2018, 08:16

Und hier der neueste Hype um des Kaisers neue Kleider
(diesmal aus Österreich...):

http://orf.at/stories/2383417/2384082/

In dem neuen Verfahren übernimmt ein Laser das Schneiden des Rohlings. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kratzwerkzeugen bietet „das präziseste Werkzeug, das dem Menschen zur Verfügung steht“, wie es Loibl ausdrückte, einige Vorteile: So wird der Stichel, der beim Eingravieren von hohen Frequenzen mit entsprechend schnellen Bewegungen schnell zu heiß wird, komplett ersetzt. Der Laser ist wiederum in seiner Schneideleistung nicht frequenzabhängig.


Bleiben "nur" alle systembedingten anderen Nachteile. Aber sich die Bezeichnung "HD Vinyl" patentrechtlich schützen zu lassen
war sicher die größte Leistung an der Sache. Ich höre jetzt schon die Kasse im "High-End"-Laden klingeln.
Den ganzen alten Rotz jetzt auch noch als "HD Vinyl" in den Schrank zu stellen - das muss das Nirvana sein.

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1515
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Re: "HD-Schallplatte"

Beitragvon RainerG » 17.04.2018, 14:31

Sinn machen würde das ja noch einigermaßen, wenn auch die Abtastung am heimischen Plattenspieler per Laser erfolgen würde. Darüber wurden auch vor Jahren mal sich Gedanken gemacht. Aber dabei blieb es dann auch.
Und: Es müßten ja dann auch 2 Laser sein die beim Schnitt die eine und die andere Rillenflangke unabhängig voneinander schreiben und dadurch entsprechende Seiten- und Tiefenschrift erzeugen.
Und nochwas: Wenn mehr Spielzeit UND darüber hinaus noch mehr Lautstärke (= größere Auslenkung) erfolgen soll, wieviele Tonabnehmer wird es dann zu Hause aus der Rille schmeißen... Stichwort: Die vor Jahren mal produzierte Schallplatte mit der berühmten/berüchtigten Salmonellen-Overtüre... wo es so manchen TA aus der Rille warf...
Alter Wein in neue Schläuche.

MfG
RainerG
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)

aseptisch
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: 11.09.2014, 16:29
Ort: Kiel
Ort: Kiel

Re: "HD-Schallplatte"

Beitragvon aseptisch » 18.04.2018, 16:37

Endlich mal ein neuer Trend, der sich nicht gegen Demokratie und Menschenrechte wendet. Insofern vergleichsweise harmlos. Und noch nicht einmal besonders umweltfeindlich. 8-)

Vielleicht kommt ja mal ein Hörgerätehersteller oder eine HNO-Klinik daher und erfindet HD-Ohr.

Stimmt es eigentlich, dass Teldec Nortorf früher CD-Master mechanisch geschnitten hat und daher die Konkurrenten preislich unterbieten konnte?

Benutzeravatar
tillebolle
Senior Member
Beiträge: 367
Registriert: 11.08.2013, 13:12
Ort: Essen
Ort: Essen
Kontaktdaten:

Re: "HD-Schallplatte"

Beitragvon tillebolle » 18.04.2018, 17:54

Für das neue Verfahren werden die Audiodateien am Computer aufbereitet und dann auf die Platte übertragen.

Also ist doch wieder die böse Digitaltechnik im Spiel! Wozu dann das Ganze?

Viele hier werden auch das für spinnert halten, aber für mich ist der einzige Grund, auch weiterhin ab und zu Schallplatten zu hören, eine durchgehend analoge Übertragungskette. Irgendwie ist es doch was anderes, wenn die Luftschwingungen von Ella Fitzgerald eine Mikrofonmembran in Schwingungen versetzen, die eine elektrische Schwingung erzeugen, die ein Tonband magnetisiert etc. und letztlich über eine Abtastnadel wieder eine elektrische Schwingung erzeugt die über meine Lautsprechermembran in Schallschwingungen übersetzt wird, als wenn das Ganze zwischendurch in Nullen und Einsen verwandelt wird.

Okay, während ich das so schreibe stelle ich fest: es ist wirklich spinnert. Aber trotzdem :mrgreen:

Viele Grüße
tillebolle
SchöneTöne - Phonographie
http://www.schönetöne.com

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 656
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Re: "HD-Schallplatte"

Beitragvon stefan » 19.04.2018, 12:09

Das da finde ich mindestens genau so toll:

https://www.heise.de/make/meldung/Schal ... 73680.html

:mrgreen:
---------------------------------------
"Boom in the shot = good sound!"
(Paul Isaacs, Sound Devices)

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1515
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Re: "HD-Schallplatte"

Beitragvon RainerG » 19.04.2018, 15:26

stefan hat geschrieben:Das da finde ich mindestens genau so toll:

https://www.heise.de/make/meldung/Schal ... 73680.html

:mrgreen:


Fs = 11 kHz, (ergibt eine Nyquist-Frequenz von ca. 5 kHz) und 5...6 Bit...

Back to Mittelwelle und Mono!



In diesem verlinkten Thread spinnen sich wieder ein paar selbsternannte "Gold-Platin-Diamant-ohren" aus und meinen was sie alles hören... mit ihren Super-Hyper-Ultra-Highendanlagen....
Glaube vesetzt nicht nur Berge, sondern kann sogar den Mond herunter holen!

MfG
R
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)


Zurück zu „Wiener Kaffeehaus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste