Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

brummen auf lautsprechern

Schreibzugriif nur noch für registrierte Benutzer!!!

Moderator: Moderation

keine ahnung

brummen auf lautsprechern

Beitragvon keine ahnung » 20.07.2010, 13:26

Ich habe ein Problem! Ich arbeite in einem Gastronomiebetrieb, da kommt bei größerwerdender Lautstärke mehr Brummen wie Musik aus den Lautsprechern und das nervt total. Wie mir der Chef gesagt hat, existiert der Technicker, der die Anlage installiert hat, nicht mehr und neue Technicker hätten nicht lange Lust da rumzuexperimentieren, aber am liebsten eine neue Anlage installieren würden (dafür fehlt im Moment aber das Geld ) hoffe ich ihr könnt mir weiterhelfen.
Da ich mit den Fachbegriffen nicht so vertraut bin, probiere ich es mal in Laiensprache zu erklären:
Mit der Anlage ist es möglich in mehreren Räumen unterschiedliche Kanäle auszuwählen. In jedem Raum ist dafür eine kleines Modul zum Kanalwählen und Lautstärke einstellen.
Das Ganze geht dann von einer Anlage im Büro aus (teils Radio-, CD-Module bzw. Computer) Dies geht dann in eine weiteres Teil von der Firma Capek, die dies dann wohl an die Module in den verschiedenen Räumen verteilt.
Kann es nun sein, dass das Teil Schrott ist, oder dass die Kabel von Strom und Antenne nicht richtig gezogen wurden, oder dass die Boxen einfach Schrott sind??

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1967
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Beitragvon juppy » 20.07.2010, 13:53

Letztlich wird nur eine systematische Fehlersuche vor Ort weiterhelfen.

Und aus der Fehlerbeschreibung werde ich nicht ganz schlau:

Das Brummen steht im Verhältnis zur Lautstärke der Musik
oder ist es abhängig vom Lautstärkersteller?

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1519
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Beitragvon RainerG » 20.07.2010, 14:00

So wie ich das momentan einschätze, ist die Ursache Brummschleifen. Da die Bedienmodule in verschiedenen Räumen installiert sind, schätze ich, daß da Potentialdifferenzen entstehen die sich dann als Brumm äußern.
Mehr kann ich momentan dazu nicht sagen - dazu müßte man die schaltungstechnischen Einzelheiten kennen.


MfG
Rainer
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)

Gast

Beitragvon Gast » 21.07.2010, 11:48

@juppy, also wenn der Radio läuft (Modul steht bei der Zetrale und hat keinen Lautstärkenregeler) wird die Lautstärke bei den Einzelmodulen geregelt und läuft immer bei so ca. 50% und das brummen ist ziemlich stark. Lasse ich jedoch das ganze über PC laufen kann ich die Lautstärke da regulieren und machs lauter, bzw. bei den Einzelmodulen in den Räumen leiser (ca. 25%) da wird das brummen erträglich (kaum warnehmbar).

Jetzt beim rumexperimentieren ist mir aufgefallen, dass wenn ich mit dem Antennenkabel vom Radio an die Kabel vom Ausgang für die Einzelmodule komme wir das Rauschen noch lauter. Kann es sein, dass die Kabel nicht richtig isoliert sind???

Gast

Beitragvon Gast » 21.07.2010, 11:50

@rainer, was sind denn Potenzialdifferenzen (bin leider nicht vom Fach), mit schaltungstechnischen Einzelheiten kann ich leider nicht diehnen :cry: :cry:

KO-Bold

Potenzialdifferenzen? Besser Spannungsunterschiede.

Beitragvon KO-Bold » 21.07.2010, 12:27

Anonymus hat geschrieben: Was sind denn Potenzialdifferenzen? Ich bin leider nicht vom Fach. Mit schaltungstechnischen Einzelheiten kann ich leider nicht dienen.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... ldifferenz

oder schlichter:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... e_Spannung

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1967
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Beitragvon juppy » 21.07.2010, 12:33

Anonymus hat geschrieben:Jetzt beim rumexperimentieren ist mir aufgefallen, dass wenn ich mit dem Antennenkabel vom Radio an die Kabel vom Ausgang für die Einzelmodule komme wir das Rauschen noch lauter.

Was passiert, wenn Du das Antennenkabel am Empfänger abziehst?
Brummt es dann immer noch?

Gast

Beitragvon Gast » 21.07.2010, 19:41

Au weia, Ferndiagnosen sind so nicht möglich, da kann man nur spekulieren und in dem Fall weiss ich nicht, ob das wirklich weiterhilft.
Jetzt denke ich mal ganz praktisch... (ich verstehe nämlich nicht so ganz die Geräteverschaltung und die Fehlerbeschreibung...)

Ich nehme mal an, früher hat es nicht gebrummt und alles war ok.
Ich nehme weiterhin an, das Brummen kam von einen auf den anderen Tag.
Annahme Nr.3: es hat niemand was daran herumgesteckt, was anderes angeschlossen. etc.


...dann könnte ich mir Folgendes vorstellen:

Bei älteren Standardnetzteilen in Audioverstärkern hab ich mal die Erfahrung gemacht, dass gerne eine Gleichrichterdiode kaputtgeht (Kurzschluss), was zu einem Brummen im Audiosignal führt. Möglich, dass das zentrale Gerät der Anlage so einen Fehler hat.
Wenn man sich keine Reparatur zutraut, wird vermutlich der Service des Fachhändlers was dazu sagen können (z.B. was eine Reparatur kostet)

Eine weitere Möglichkeit ist, (ich habe früher in meiner Lehrzeit gelegentlich mal kleinere Beschallungsanlagen in Gastronomiebetrieben installiert) dass der ganze Schmier von Frittieröl bis Bratfett mit der Zeit den Kontakten so zugesetzt hat, dass jetzt irgendwo ein Masseproblem aufgetaucht ist. Mal alles saubermachen und Kontakte neu stecken. (das ist wohl das einzige, was man als Nicht-Fachmann selber machen kann)

aber ein Netzteilproblem könnte ich mir eher vorstellen, Wie alt ist das Zeugs denn?
(Meine Güte, was ich da früher an Dreck und Schmier hinter den Theken von Gastrobetrieben sehen musste, da wird mir ganz anders... hab das inzwischen zum Glück gut verdrängen können :lol: )

Gruss
Stefan


Zurück zu „Nur für Gäste“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste