Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Fragen bei 100-Volt-Technik

Schreibzugriif nur noch für registrierte Benutzer!!!

Moderator: Moderation

Sven-Uwe

Fragen bei 100-Volt-Technik

Beitragvon Sven-Uwe » 26.07.2010, 17:12

Eine Frage:
Der 100 Volt Trafo in einer Ela-Box (hier vorhanden von Dynacord 100 Volt/30 Watt mit vier nachgeschalteten Lautsprechern) .
Kann ich den Widerstand des Trafoseingangs der Box primär messen und dann zusammen "addieren", um dann mehrere solcher Ela-Boxen anzuschließen?
Verstärker: LV 300 von Peicon bei 100 Volt/ 33 Ohm
Hintergrund: Ich möchte bei Außenveranstaltungen von der normalen Technik wegkommen und bin beim Umrüsten auf die 100 Volt-Technik.
Ich will sichergehen, bei den verschieden ELA – Verstärkern den 33 Ohm Ausgangswiderstand des Verstärkers durch abnahmeseitiges (Boxen) Unterlaufen den Verstärker nicht zu zerstören.
Was ist hier zu beachten, wie kann ich dieses messen und zusammenaddieren?
Kann mir hier vielleicht jemand helfen?

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1519
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Beitragvon RainerG » 26.07.2010, 18:07

Hallo Sven,


den Widerstand kannst Du nicht messen, denn das ist ein Wechselstromwiderstand. Du mußt bei der 100-Volt-Technik darauf achten, welche Belastbarkeit bei den einzelnen Boxen angegeben ist. Diese kannst Du addieren. Die Summe darf nicht höher sein, als die Verstärkerleistung hergibt, sonst überlastest Du den Verstärker.
Voraussetzung ist natürlich, daß die Box vom Hersteller aus schon mit einem 100-V-Übertrager ausgestattet ist.


MfG
Rainer
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)

Benutzeravatar
Arno
Senior Member
Beiträge: 774
Registriert: 08.08.2009, 14:55
Ort: Bochum
Ort: Bochum

Re: Fragen bei 100-Volt-Technik

Beitragvon Arno » 27.07.2010, 01:46

Hej,
Sven-Uwe hat geschrieben:Hintergrund: Ich möchte bei Außenveranstaltungen von der normalen Technik wegkommen und bin beim Umrüsten auf die 100 Volt-Technik.


warum denn das?


Arno

Sven-Uwe

100 Volt

Beitragvon Sven-Uwe » 27.07.2010, 08:19

die Abstände zwischen Verstärker und den Aufstellungsplätzen, Abreitplatz ist manchmal weit über 200 Meter und in der Reithalle, ist es halt besser mit weniger Watt pro Box zu arbeiten und dafür mehrere Boxen aufzustellen,

Der Schalldruck ist manchmal sehr heftig (bei Sprache), daher scheuen manchmal die Pferde. Zumal die Boxen mit 4 Ohm plus 8 Ohm plus 8 Ohm schon sehr nahe an der unteren Grenze sind.

Sven - Uwe

Sven_Uwe

100 Volt

Beitragvon Sven_Uwe » 27.07.2010, 09:33

sorry, erstmal recht herzlichemn Dank für Eure Interesse und den Antworten zu meiner Problematik

LG

Sven-Uwe

Gerhard

100 Volt Technik Unterlagen

Beitragvon Gerhard » 28.07.2010, 07:14

Jetzt ist etwas ruhige Urlaubszeit hier.
Folgende informative Unterlagen wirst du gefunden haben:

http://www.sengpielaudio.com/VorteilDer ... chnik1.pdf

http://www.sengpielaudio.com/VorteilDer ... chnik2.pdf


Zurück zu „Nur für Gäste“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast