Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Jörg Wuttke - Zwei bisher unveröffentlichte Mikrofonaufsätze

Schreibzugriif nur noch für registrierte Benutzer!!!

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
ebs
Ehrenmitglied
Beiträge: 1251
Registriert: 19.06.2007, 21:49
Ort: Berlin
Kontaktdaten:

Jörg Wuttke - Zwei bisher unveröffentlichte Mikrofonaufsätze

Beitragvon ebs » 28.08.2010, 21:31

Jörg Wuttke hat zwei bisher unveröffentlichte unbedingt lesenswerte Mikrofonaufsätze ins Internet gestellt, die besonders für junge Mikrofon-User gedacht sind, die nach klanglich groß machenden, extra positiv-färbenden Mikrofonen ganz speziell für Flöte, Saxophon, Geige, Flügel oder schwache Stimme suchen; also das wäre quasi der ganz besondere "Löffel nur für Erbsensuppe" :lol:

"Was ist ein gutes Mikrofon?" - Vortrag, gehalten auf der 23. Tonmeistertagung 2004
http://www.cms.ingwu.de/index.php?option=com_content&view=article&id=67:19-was-ist-ein-gutes-mikrofon

"Wissenswertes rund ums Mikrofon" - Vortrag, gehalten auf der 24. Tonmeistertagung 2006
http://www.cms.ingwu.de/index.php?option=com_content&view=article&id=68:20-wissenswertes-rund-ums-mikrofon

Und nun viel Freude beim langsamen Durchlesen und Genießen.

Viele Grüße ebs

PS: Ich habe gezielt die Rubrik "Nur für Gäste" gewählt, weil die gern gelesen wird.
ebs - Mikrofonaufnahmetechnik und Tonstudiotechnik
http://www.sengpielaudio.com

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1969
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Beitragvon juppy » 29.08.2010, 00:18

Hallo ebs!

Ich habe bis jetzt zwar nur die Überschriften überflogen
und festgestellt, daß darin nichts Neues erwähnt wird.

Aber:

Festzustellen, daß Wuttke weiterhin engagiert ist und
nun mit einer eigenen Seite auch im Internet vertreten
ist, macht Deine Literaturempfehlungen für alle interessant.

Bleibt zu hoffen, daß Wuttke seine Seite weiter mit
Inhalten füllt und die Fehlermeldungen weniger werden.

Benutzeravatar
low-fi
Senior Member
Beiträge: 221
Registriert: 29.10.2009, 07:02
Ort: Düsseldorf

Beitragvon low-fi » 29.08.2010, 00:41

Vielen Dank für den Link! :-D

Auf Wuttkes Seite finden sich neben den Mikrofonaufsätzen ja auch die Videos seiner Vorlesungen. Schön das man seine Gedanken jetzt gesammelt im Netz findet.

VG

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Beitragvon stefan » 29.08.2010, 01:12

Diese Website von Jörg Wuttke kannte ich noch nicht, vielen Dank!
Aber wirklich Neues sehe ich da auch nicht. Ich finde es eigentlich schade, dass er bei seinen Vorträgen technisch zu wenig in die Tiefe geht (was aber vermutlich zielgruppenbedingt ist).


Übrigens ist mir neulich ein Zitat in die Hände gefallen - irgendwie muss ich beim Lesen immer an Jörg Wuttke oder an Mikrofone denken...
Dieser Text wird dem englischen Sozialreformer John Ruskin zugeschrieben, der im 19. Jahrhundert lebte und ich finde bemerkenswert, was er sagt:

»Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.
Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles.
Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.
Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.«
John Ruskin (1819-1900)
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.

Benutzeravatar
ebs
Ehrenmitglied
Beiträge: 1251
Registriert: 19.06.2007, 21:49
Ort: Berlin
Kontaktdaten:

YouTube: 'Mikrofone verstehen" in 17 Teilen - Jörg Wutt

Beitragvon ebs » 29.08.2010, 02:20

low-fi hat geschrieben: Auf Wuttkes Seite finden sich neben den Mikrofonaufsätzen auch die Videos seiner Vorlesungen. Schön das man seine Gedanken jetzt gesammelt im Netz findet.

Auf folgender Seite wurde in unserem Forum unten ein neuerer YouTube-Vortrag in 17 Teilen:
"Mikrofone verstehen" übersichtlich geordnet hinzugefügt:
http://tonthemen.de/viewtopic.php?p=6192#6192

Viele Grüße ebs
ebs - Mikrofonaufnahmetechnik und Tonstudiotechnik

http://www.sengpielaudio.com

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1522
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Beitragvon RainerG » 29.08.2010, 11:08

[quote="stefan"]Diese Website von Jörg Wuttke kannte ich noch nicht, vielen Dank!
Aber wirklich Neues sehe ich da auch nicht. Ich finde es eigentlich schade, dass er bei seinen Vorträgen technisch zu wenig in die Tiefe geht (was aber vermutlich zielgruppenbedingt ist).


Übrigens ist mir neulich ein Zitat in die Hände gefallen - irgendwie muss ich beim Lesen immer an Jörg Wuttke oder an Mikrofone denken...
Dieser Text wird dem englischen Sozialreformer John Ruskin zugeschrieben,...quote]


Stefan, an diesem Zitat ist sehr sehr viel wahres dran!

Ich möchte es mal auf eine kürzere Form bringen:

"Viele Leute haben kein Geld um gute Sachen zu kaufen, aber sie haben eine riesige Menge Geld um viel Mist zu kaufen!" (und mit diesem Mist haben sie dann auch eine Menge Ärger).

Dies habe ich eindrucksvoll in meiner Lehrfirma erlebt. Das Motto bei denen war immer "billig - billig - billig... und schnell ... schnell .... schnell" Und das galt sowohl für den Materialkauf (und dessen Qualität) als auch für die Löhne der Arbeiter.
Die Wunschvorstellung des Chefs war immer: 2...3 Facharbeiter und der Rest Hilfsarbeiter. Und das hatte er im Laufe der Zeit auch weitesgehend geschafft. Das Ergebnis allerdings lies nicht lange auf sich warten...
Was das "schnell" angeht war es gewöhnlich so: Man hatte nie genügend Zeit etwas richtig zu machen, aber man hatte immer unheimlich viel Zeit etwas nocheinmal zu machen.


MfG
Rainer
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Beitragvon stefan » 06.01.2011, 17:06

Hallo zusammen,

um die verfügbaren Beiträge von Jörg Wuttke im Internet weiter zu vervollständigen, sollte noch diese Veranstaltung hier auf der AES 126 in München vom Mai 2009 erwähnt werden:

Herr Wuttke moderiert ein Tutorial über Mikrofongeschichte, es referieren: Stephan Peus (Neumann), Ulrich Apel (Microtech Gefell) und Sean Davies.

Ansehen kann man sich das hier:

Damit es keine Probleme gibt hat der böses Admin den Link mal entfernt

(visuell lässt diese Aufzeichnung leider etwas zu wünschen übrig, aber interessant -wenn es auch nichts bahnbrechend Neues zu erfahren gibt- ist es allemal)

Grüsse
Stefan
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1214
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Beitragvon alex » 06.01.2011, 17:15

Danke vielmals für den Link!
Bislang gab es nämlich nur einen Trailer des Vortrags, z.B. bei Youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=mG-H-7HRDO0
Wenn jemand mehr davon sehen wollte, musste dafür AES-Mitglied werden ...

Grüße, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1214
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Beitragvon alex » 06.01.2011, 18:53

Am meisten hat mich übrigens der Vortrag von Sean Davies interessiert - und amüsiert. Vor allem die kleine Episode mit dem gescheiterten Patentversuch für eine Druckausgleichsmembran: "Well, it wasn't on the Internet ..."

Grüße, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Beitragvon stefan » 06.01.2011, 19:09

alex hat geschrieben:[...] Wenn jemand mehr davon sehen wollte, musste dafür AES-Mitglied werden ...[...]
...oops, das sehe ich jetzt erst.

Auf aes.org sind dann aber offensichtlich nur die URLs auf der AES Tutorial-Site geschützt, die Dokumente und Videos selbst sind aber generell für jeden Zugriff offen - man kommt dann halt als Non-Member nicht so ohne weiteres direkt darauf.
Ich bin ja kein Hacker und hab von sowas keine Ahnung, aber so ein Schutz ist in Wirklichkeit gar keiner. Die AES-Webmaster würden sicher schon noch wissen, was zu tun wäre, wenn sie den Zugriff für Externe wirksam dicht machen wollten...

Es bleiben mir also nur zwei Möglichkeiten:
1. hiermit zusätzlich noch einen Hinweis auf die Creative Common Lizenz zu geben, unter der das publiziert wurde:
http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/us/ (s. auch Copyright-hinweis am Beginn)
...oder
2. den Link zur AES-media Site wieder zu entfernen (was hier in der Gäste-Sektion des Forums nicht möglich ist.)

Tja, wie verhält man sich in dem Fall korrekt? Meine persönliche Meinung dazu: freier Zugang zu sämtlicher Information dieser Art darf und muss möglich sein, bei gleichtzeitiger Respektierung der Autorenrechte. Gegebenenfalls auch nach Zahlung eines Honorars (womit ich aber nicht den AES-Mitgliedsbeitrag meine...) :wink:
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1214
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Beitragvon alex » 06.01.2011, 19:34

Eigentlich wollte ich ja keine Pferde scheu machen, aber Stefan hat natürlich recht damit, dass Copyright ein nicht zu vernachlässigender Punkt ist.

Meine erste Idee dazu: Wenn AES seine Tutorien so ins Web stellt, dass man sie problemlos ohne Registrierung nutzen kann, ist das nicht deren Problem?

Ich denke dabei z.B. an die berüchtigte "Umgehung wirksamer technischer Maßnahmen" in §95a UrhG. Inwieweit ist eine Maßnahme wirksam, die sich so simpel aushebeln lässt? Man müsste eigentlich ergänzend AES-Mitgliedern verbieten, den Link weiterzureichen - doch wer will das kontrollieren?

stefan hat geschrieben:wie verhält man sich in dem Fall korrekt?

Hinweis auf CC müsste genügen, oder? Juristen vor!

LG, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."

Benutzeravatar
GerhardS
Site Admin
Beiträge: 1122
Registriert: 20.06.2007, 19:36
Ort: Nähe Frankfurt/Main

Beitragvon GerhardS » 06.01.2011, 20:08

Ruf nicht nach den Juristen, denn die schicken ganz schnell ein Unerlassungsaufforderung mit enormen Kosten.
Ich habe den Link mal vorsichtshalber entfernt. Meine Meinung hierzu: Wenn die AES nicht in der Lage ist selbst mit einfachsten Mitteln ihre 'intellectual properties' zu schützen, haben sie es nicht besser verdient.

Kommt mir so vor als wenn ich auf den Frankfurter Zeil einen 50€ Schein hinlege und ein Schild dran hänge: Mitnehmen verboten, ist Eigentum von Gerhard.

So viele Idioten aber so wenige Kugeln :-)
LG
Gerhard

Bild


Zurück zu „Nur für Gäste“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast