Seit gestern gab es einige Probleme bei der Anmeldung. Es erschienen etwas kryptische Fehlermeldungen.
Jetzt funktioniert wieder Alles.
Der Grund war: Der Provider hat heimlich still und leise die PHP Version von Version 5.6 auf 7.2 geändert.
Wir haben dies temporär wieder rückgangig gemacht.
Allerdings werde ich in den nächsten Tagen noch mal einen Update der Forensoftware
machen und ich hoffe dass alles problemlos läuft.
Hin und wieder kann es während dem Upgrade Prozess zu einer Nichterreichbarkeit
bzw. Fehlermeldungen kommen.

Messprotokoll (max. 65 dbA) für die Straßenkinder

Schreibzugriif nur noch für registrierte Benutzer!!!

Moderator: Moderation

Gast

Messprotokoll (max. 65 dbA) für die Straßenkinder

Beitragvon Gast » 30.09.2007, 18:41

Vielleicht kann uns jemand weiterhelfen:

Am 7. Oktober 2007 wird in Berlin eine große Suppentafel mit Unterhaltungsprogramm in der Wilmersdorfer Straße stattfinden:
Das Bankett für Millionen - wir engagieren uns für Straßenkinderprojekte weltweit.

Nun gibt es aber die Auflage vom Umweltamt, dass "ein Messprotokoll (max. 65 dbA) bis zum 22.10. abzugeben ist und die Tontechnik Einzupegeln und zu Verplomben ist".

Kann uns da jemand unterstützen? Oder in einem Forum unsere Bitte einstellen? Unsere Veranstaltung wird durchweg von Sponsoren unterstützt. Unsere Website ist:

http://www.bankettfuermillionen.de

Schauen Sie doch mal rein.

Für eine hoffentliche positive Antwort wären wir (und die Straßenkinder) sehr dankbar.

Mit besten Grüssen

Claudia von Löwenthal
info@bankettfuermillionen.de

pkautzsch
Moderator
Beiträge: 971
Registriert: 20.06.2007, 00:49
Ort: Muenchen
Ort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon pkautzsch » 01.10.2007, 00:14

Den einen oder anderen Beschaller haben wir hier gelegentlich schon, aber vermutlich hilft am ehesten das PA-Forum weiter.
http://www.pa-forum.de/

RainerK
Senior Member
Beiträge: 193
Registriert: 27.07.2007, 07:21
Ort: Sprockhövel

Beitragvon RainerK » 01.10.2007, 09:23

Hallo Gast,

genau Diejenigen, die Euch diese Auflage machen, kennen doch Dienstleister, bei deren Equipment das schon mal gemacht wurde.
Nur mit der Unterstützung eines solchen Dienstleisters halte ich eine termingerechte Realisierung für möglich.
Nicht jede Wald- und Wiesen-Gerätschaft ist verplombbar und hat die notwendige Stabilität der Einstellungen, wenn die Teile mal vom Netz waren.
Also nochmal: Fragt die Behörde nach einem Dienstleister der das schon mal gemacht hat.

Es grüsst RainerK
Der Ton macht die Musik

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Beitragvon stefan » 01.10.2007, 10:38

mal ne Anmerkung: ein A-bewerteter Schalldruckpegel von 65 dB ist doch 'nichts' - zumindest im Sinne von Lärm. ...das dürfte wohl ne Flüsterveranstaltung werden ;-)

Gruss
Stefan

Koller

Beitragvon Koller » 01.10.2007, 10:48

Nur größere Firmen können die nicht einfachen Auflagen vom Umweltamt einer Garantie auf keinen höheren Schalldruckpegel als 65 dBA auf der Straße erfüllen. Der Wert scheint gering zu sein. Da der mit 1/r abnehmende Schalldruck sicher mit dem Abstand von der Schallquelle zu tun hat, fragt sich nur, wo da gemessen werden muss - 1 m vom Lautsprecher oder 100m weit weg?

Diese Dienstleister machen unter Anderem in Berlin Werbung:

Schalldruck GmbH
Bessemerstraße 80-82
12103 Berlin-Schöneberg
Tel: (030)78703347
mail@schalldruck.tv

AMC Kommunikationstechnik GmbH
Esmarchstr. 2, 10407 Berlin
Telefon: (030) 4 40 23 00
amc.gmbh@t-online.de

gig Veranstaltungstechnik
Gaußstr. 11, 10589 Berlin
Telefon: (030) 34 50 07 07

info@gig-pa.de

ING. ART Veranstaltungstechnik GmbH
Glasower Str. 60, 12051 Berlin
Telefon: (030) 7 41 98 24
info@ingart.de

Wusel-Bär

Auf den Abstand beim Messen kommt es an!

Beitragvon Wusel-Bär » 01.10.2007, 12:27

stefan hat geschrieben: Anmerkung: Ein A-bewerteter Schalldruckpegel von 65 dB ist doch 'nichts' - zumindest im Sinne von Lärm.
...das dürfte wohl ne Flüsterveranstaltung werden ;-)


Kommt drauf an. Vermutlich wird der Schalldruckpegel erst recht weit weg gemessen.

In 100 m Abstand ist theoretisch der Pegel im Freifeld schon 40 dB leiser als in 1 m Abstand.

Also 105 dB in 1 m Abstand sind leise 65 dB in 100 m Abstand.
Man sollte die Leute vom Umweltamt nur schön weit weg zum Messen schicken.

Praktische Rechenhilfe:
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-entfernung.htm


Zurück zu „Nur für Gäste“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste