Seit gestern gab es einige Probleme bei der Anmeldung. Es erschienen etwas kryptische Fehlermeldungen.
Jetzt funktioniert wieder Alles.
Der Grund war: Der Provider hat heimlich still und leise die PHP Version von Version 5.6 auf 7.2 geändert.
Wir haben dies temporär wieder rückgangig gemacht.
Allerdings werde ich in den nächsten Tagen noch mal einen Update der Forensoftware
machen und ich hoffe dass alles problemlos läuft.
Hin und wieder kann es während dem Upgrade Prozess zu einer Nichterreichbarkeit
bzw. Fehlermeldungen kommen.

Virtuelle Drehorgel

Bauanleitungen, Tipps & Tricks für handwerklich nicht ganz Unbegabte

Moderator: Moderation

Bertelmann
Senior Member
Beiträge: 517
Registriert: 06.10.2010, 11:15
Ort: Timelkam
Kontaktdaten:

Virtuelle Drehorgel

Beitragvon Bertelmann » 13.03.2014, 16:14

Ich möchte eine Fake-Drehorgel für die Bühne bauen. Toll wäre, wenn die Kurbelgeschwindigkeit die Abspielgeschwindigkeit eines MIDI-Files steuern könnte. Hat jemand eine realisierbare Idee?

Habe schon mit vvvv experimentiert. Meine Idee wäre gewesen, das Scrollrad einer Maus auszulesen. Ich scheitere aber daran, das MIDI-File durchzusteppen.

Benutzeravatar
Tomte
Senior Member
Beiträge: 414
Registriert: 13.11.2007, 18:46

Re: Virtuelle Drehorgel

Beitragvon Tomte » 17.03.2014, 15:30

Kreative Idee. Soll aber wirklich direkt die Drehgeschwindigkeit genommen werden? Denn so gleichmäßig ist das nicht zu erwarten, und dann klingt es doch weniger effektvoll - oder ja gewollt trashig? Bevor da weiter Arbeit reingesteckt wird, will ich das nur zu Bedenken geben.

Bertelmann
Senior Member
Beiträge: 517
Registriert: 06.10.2010, 11:15
Ort: Timelkam
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Drehorgel

Beitragvon Bertelmann » 17.03.2014, 15:49

Naja - etwas trashig dürfte es schon sein. Aber Du hast recht. Ich würde eher einen Durchschnittswert pro Zeiteinheit nehmen und die Abspielgeschwindigkeit entsprechend anpassen.

Was ich schon kann: Die Drehgeschwindigkeit pro Zeiteinheit (dzt. 1 Sekunde) ermitteln: Sollgeschwindigkeit, zu langsam, zu schnell, Rotationsrichtung.

Damit hätte ich schon alles beisammen.

Jetzt ist ein unerwartetes Problem eingetreten. Einfach den Speedwert im Filestream-Node von vvvv verändern funktioniert nicht so ohne weiteres, weil vvvv eine kleine Zwangspause einlegt, wenn am Speedwert geändert wird. :nun:

Benutzeravatar
Tomte
Senior Member
Beiträge: 414
Registriert: 13.11.2007, 18:46

Re: Virtuelle Drehorgel

Beitragvon Tomte » 19.03.2014, 16:26

Mich würde das Ergebnis dann interessieren. Mit vvvv hab ich noch keine Erfahrung. Mein erster Gedanke war ebenfalls, aus den Impulsen des Drehreglers (oder auch gleich ein MIDI-Endlosregler) eine Geschwindigkeit geeignet zu (er)mitteln und damit dann die Wiedergabe-Geschwindigkeit eines Players zu regeln.

Für einen effektvollen Sound wäre sicher auch sinnvoll, abhängig von der Geschwindigkeit eine spektrale Veränderung zu haben oder sogar am Pitch was zu ändern. Oder gleich einen Audiostream nehmen. Ist dann nicht ganz realistisch, macht aber mehr Eindruck und gibt mehr das Gefühl von Tonband und Schallplatte...

Bertelmann
Senior Member
Beiträge: 517
Registriert: 06.10.2010, 11:15
Ort: Timelkam
Kontaktdaten:

Beitragvon Bertelmann » 19.03.2014, 17:52

Ich möchte den Pitch keinesfalls verändern. Eine Drehorgel hat eine Walze mit Stiftchen drinn oder einen Lochstreifen. Da verändert sich nur die Geschwindigkeit.

Benutzeravatar
GerhardS
Site Admin
Beiträge: 1124
Registriert: 20.06.2007, 19:36
Ort: Nähe Frankfurt/Main

Re: Virtuelle Drehorgel

Beitragvon GerhardS » 19.03.2014, 18:45

LG
Gerhard

Bild

Benutzeravatar
Tomte
Senior Member
Beiträge: 414
Registriert: 13.11.2007, 18:46

Re:

Beitragvon Tomte » 20.03.2014, 15:58

Bertelmann hat geschrieben:Ich möchte den Pitch keinesfalls verändern. Eine Drehorgel hat eine Walze mit Stiftchen drinn oder einen Lochstreifen. Da verändert sich nur die Geschwindigkeit.


Schon klar, dass es so in der Realität ist. Es ist eine freie Entscheidung, ob ich für einen eindrucksvollen Effekt etwas übertreiben will.

Bertelmann
Senior Member
Beiträge: 517
Registriert: 06.10.2010, 11:15
Ort: Timelkam
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Drehorgel

Beitragvon Bertelmann » 20.03.2014, 22:30

Wie wärs mit einem Arduino?


Auch ein Lösung, ich müsste halt ganz von vorn anfangen - mit Arduino hab ich leider gar keine Erfahrung.

Ich stehe so kurz vor der Lösung. Das für mich schwierigste habe ich schon gemeistert, nur das Abspielen der MIDI-Datei funktioniert nicht, wie es soll - hier dachte ich, das wär die leichteste Übung.

RainerK
Senior Member
Beiträge: 193
Registriert: 27.07.2007, 07:21
Ort: Sprockhövel

Re: Virtuelle Drehorgel

Beitragvon RainerK » 21.03.2014, 07:17

Hallo,

sehr warscheinlich ist gerade das Datei-Abspielen das Problem.
Vermutlich ist selbst unter Basic das Einlesen der Originaldatei in ein Array
und dessen Auslesen mit den Drehorgel-Impulsen einfacher zu realisieren.

Es grüßt RainerK
Der Ton macht die Musik

Benutzeravatar
GerhardS
Site Admin
Beiträge: 1124
Registriert: 20.06.2007, 19:36
Ort: Nähe Frankfurt/Main

Re: Virtuelle Drehorgel

Beitragvon GerhardS » 21.03.2014, 23:21

Bertelmann hat geschrieben:
Wie wärs mit einem Arduino?


Auch ein Lösung, ich müsste halt ganz von vorn anfangen - mit Arduino hab ich leider gar keine Erfahrung.

Ich stehe so kurz vor der Lösung. Das für mich schwierigste habe ich schon gemeistert, nur das Abspielen der MIDI-Datei funktioniert nicht, wie es soll - hier dachte ich, das wär die leichteste Übung.


Ist relativ simpel. Du brauchst einen Arduino, einen PC mit USB, die Arduino IDE (Integrated development environment - eine PC Applikation mit der du Arduino Software (In einer Art C++) entwickelst und kompilierst (kostenlos)
Die Midi Funktionen brauchst du nicht bis auf Bit/Byte Ebene selbst zu entwickeln sondern du bindest in die IDE Umgebung die Midi Library einfach ein und du hast alle MIDI Funktionen als HighLevel Calls zur Verfügung. Sicher brauchst du eine relativ kurze Einarbeitungszeit die dir aber mit dem "Arduino Kochbuch" von Michael Margolies wesentlich erleichtert wird.
Für deine Applikation brauchst du an Hardware: Einen Arduino, Eine 5 polige Midi Buchse, 3 Strippen zu dieser Buchse, einen Impulsgeber (Deine Kurbel), 2 Strippen zu dieser Kurbel und das ist schon alles.
Halt noch was vergessen. Du brauchst noch ein Powersupply (9-16V, 0,5A)
Dann brauchst nur noch in deiner Software bei jedem Impuls vom Drehgeber eine Midi Note rauszuschicken.
Such mal im Netz mit 'arduino midi' und da wirst du unendlich viele Applikationen dazu finden. Vom Drumcomputer bis zum Synthesizer oder Midi Player ist alles zu finden.
Eine Beschreibung der MIDI Library:
http://arduinomidilib.sourceforge.net/a00001.html
LG

Gerhard



Bild

Bertelmann
Senior Member
Beiträge: 517
Registriert: 06.10.2010, 11:15
Ort: Timelkam
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Drehorgel

Beitragvon Bertelmann » 09.04.2014, 00:22

Vielen Dank. Wir konnten eine echte, historische Drehorgel auftreiben.

Super! Aber schade - den Fake habe ich sportlich gesehen ... das hätte mich schon interessiert ...

Benutzeravatar
Tomte
Senior Member
Beiträge: 414
Registriert: 13.11.2007, 18:46

Re: Virtuelle Drehorgel

Beitragvon Tomte » 09.04.2014, 15:09

Ja, so gesehen schade, mich hätte die Lösung auch sehr interessiert!

Benutzeravatar
tonstudio96
Vollmitglied
Beiträge: 80
Registriert: 21.06.2007, 22:16
Ort: Gelnhausen
Ort: Raum Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Drehorgel - FPGA Version

Beitragvon tonstudio96 » 27.04.2015, 02:50

Ich hätte das hier anzubieten:

http://www.96khz.org/htm/virtualpldorgan01spartan3e.htm

Aus verschiedenen Gründen funktioniert und klingt sie ein bischen nach Leierorgel :aargh:


Zurück zu „für Löter und Schrauber“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast