Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Dämpfungsberechnung bei Reihenkondensatoren

Bauanleitungen, Tipps & Tricks für handwerklich nicht ganz Unbegabte

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
Cutter
Senior Member
Beiträge: 560
Registriert: 29.11.2007, 17:47
Ort: Groningen
Ort: Groningen

Dämpfungsberechnung bei Reihenkondensatoren

Beitragvon Cutter » 15.11.2015, 13:48

Hallo Kolleg(inn)en,

eigentlich eine blöde Frage für uns hier.

Wenn ich der -3 dB-Punkt bei einen Reihenkondensator berechne mit
1/(2 x PI x tau) komme ich ein Faktor 2 besser aus, als wenn ich Xc berechne,
und damit beim gleichen Frequenz die Dämpfung in einen Spannungsteiler
berechne.

Hier ein Beispiel, Zahlen gerundet:
Bei 47µF und 34 Hz gibt es als Xc 100 Ω
Bei einen Lastwiderstand von 100 Ω ergibt das -6 dB

Aber die Berechnung mit 1/(2 x PI x tau) ergibt auch 34 Hz, was eine Dämpfung
von 3 dB bedeuten würde.

Nun bin ich doch mal neugierig, worin der Unterschied liegt.
Soll früher schon mal im Unterricht vorgekommen sein, aber nach so 40 Jahren
wohl vergessen.

LG, und schonmal vielen Dank,

Evert

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1194
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Re: Dämpfungsberechnung bei Reihenkondensatoren

Beitragvon alex » 15.11.2015, 18:42

Cutter hat geschrieben:Nun bin ich doch mal neugierig, worin der Unterschied liegt.


Wird hier erklärt und hier.

Grüße, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1500
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Re: Dämpfungsberechnung bei Reihenkondensatoren

Beitragvon RainerG » 15.11.2015, 22:56

Cutter hat geschrieben:
Soll früher schon mal im Unterricht vorgekommen sein, aber nach so 40 Jahren



Hallo Kollege,

Dein letzter Satz habe ich oftmals von unseren Studenten gehört: " ja das ist schon sooooo lange her".
Weißt Du was ich dann mit einem solchen Studie gemacht habe? Den habe ich stehenden Fußes aus dem Labor rausgeschmissen ! und diesen Spruch hat sogar mal einer gewagt, als es um die Berechnung des Rauminhaltes eines Quaders ging als ich ihm sagte, daß dies Mathematik 5. Klasse sei. Dem habe ich einen saftigen Anschiß verpaßt...

Bei mir sind es mittlerweilen auch schon nahezu 40 Jahre her und ich weiß es noch.

Denke dran: Induktive und kapazitive Widerstände sind als "imaginäre Zahl" zu setzen. Der XL als "+j2 x pi x f x L" und der XC als "1/j(2 x pi x f x C)" = - j 1/(2 x pi x f x C).
Und allgemein: Realteil + Imaginärteil wird gerechnet als Wurzel aus (Re² + Im²) - siehe Link von Alex.
Stichwort: komplexe Wechselstromrechnung !

Die Gesetze der Imaginären Zahlen sind: j = Wurzel aus -1; j² = -1, j³ = -j = 1/j und j hoch 4 = +1

MfG
RainerG
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)

Benutzeravatar
Cutter
Senior Member
Beiträge: 560
Registriert: 29.11.2007, 17:47
Ort: Groningen
Ort: Groningen

Re: Dämpfungsberechnung bei Reihenkondensatoren

Beitragvon Cutter » 15.11.2015, 23:50

Hallo Alex und RainerG,

sehr vielen Dank für die Info.

Rainer, wegen dieses 'vergessen', manchmal gibt es Sachen die man
so selten braucht, daß man es wirklich mal vergessen kann.
Den offiziellen Formel wußte ich zwar, aber trotzdem war ich die vergessen.
Erst nach etwas rechnen und experimentieren kam der Formel wieder
bewußt in mein Gedächtnis.

Ganz blöd auch: Rechnen mit dB ist eine Art Hobby von mir.
Ich rechne es ohne Taschenrechner schon aus.
Aber vor einige Zeit kam ich nicht mehr klar die dB mit dem Taschenrechner
aus zu rechnen, obwohl es mit Kopfrechnen normal ging. :oops:
Inzwisschen geht es auch wieder mit Taschenrechner :lol:

Ja, es kann mal blöd laufen.

Nochmal vielen Dank !

Tschau !

Schöne Woche !

Evert


Zurück zu „für Löter und Schrauber“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast