Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

Kabelsalat
Vollmitglied
Beiträge: 56
Registriert: 06.12.2013, 02:30
Ort: Koeln

Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon Kabelsalat » 09.11.2015, 15:03

http://de-de.sennheiser.com/orpheus

Habt Ihr bei Eurer Arbeit möglicherweise auch einen Orpheus Besitzer im Auge, für den Ihr die letzten Feinheiten sauber aufnehmen wollt?

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1285
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon Tonzauber » 09.11.2015, 15:53

Na hoffentlich klingt er besser als das vom Grafiker falsch hineingefotoshoppte leuchten der Röhrenheizung vermuten lässt.
Tonzauber - einfach klassisch
www.tonzauber.com

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1519
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon RainerG » 09.11.2015, 16:47

Kabelsalat hat geschrieben:http://de-de.sennheiser.com/orpheus

Habt Ihr bei Eurer Arbeit möglicherweise auch einen Orpheus Besitzer im Auge, für den Ihr die letzten Feinheiten sauber aufnehmen wollt?



Hat der auch das Zertifikat des Vatikan? Denn nur mit dem Segen des Papstes erhält dieser KH auch den letzten Schliff !:

Urbi et Senni


Grüße
RainerG


P.S.: Ist der jetzt noch besser als 1991? Wenn ja, wann ist er den endlich "gut"?
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1967
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon juppy » 10.11.2015, 00:04

Noch wunderlicher finde ich das Esfera SPB 8000:

http://de-de.sennheiser.com/esfera

sennheiser hat geschrieben:Drei Klangdimensionen
mit zwei ganz normalen Audiokabeln


Da verkauft Sennheiser ein XY-Nierensystem mit 90 ° "offset" mit toter Katze
und einem Prozessor, der daraus ein vollwertiges 5.1 Surround generieren soll.

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1285
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon Tonzauber » 10.11.2015, 00:30

Wobei das esfera für seinen gedachten Einsatzzweck sehr gut funktioniert... aus eigener Erfahrung gesprochen.
Tonzauber - einfach klassisch

www.tonzauber.com

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1967
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon juppy » 10.11.2015, 00:51

@ tonzauber:

Der gedachte Einsatzzweck ist Atmo bei Sportübertragungen aus Stadien ...
Da erlaube ich mir die Frage, welcher Fernsehzuschauer 5.1 Surround empfängt und wiedergibt?

Mag sein, daß der SPB 8000 eine gute Illusion erzeugt, aber das Ergebnis dürfte nur "pseudo" sein.
Die Produktbeschreibung suggeriert jedoch mehr ...

Benutzeravatar
tillebolle
Senior Member
Beiträge: 372
Registriert: 11.08.2013, 13:12
Ort: Essen
Ort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon tillebolle » 10.11.2015, 09:47

juppy hat geschrieben:Da erlaube ich mir die Frage, welcher Fernsehzuschauer 5.1 Surround empfängt und wiedergibt?

Ich! :mrgreen:

juppy hat geschrieben:Mag sein, daß der SPB 8000 eine gute Illusion erzeugt, aber das Ergebnis dürfte nur "pseudo" sein.

Warum? Ich weiß nich wie's geht, aber wenn das menschliche Gehör in einem Stereo-Signal Schallquellen genau lokalisieren kann, sollte es für einen DSP mit passendem Algorithmus auch kein Problem sein, das Mitten-, Seiten- und Rücksignal zu extrahieren. Zumindest wenn man, wie bei XY, die Laufzeitinformation außer Acht lässt.

Viele Grüße
tillebolle
SchöneTöne - Phonographie
http://www.schönetöne.com

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1285
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon Tonzauber » 10.11.2015, 10:02

Natürlich ist das Esphera kein diskretes 5-Kanal-Signal dass da rauskommt, aber da man die Eingangsparameter sehr genau kennt (Mikrofontyp und sein Verhalten, genauer Versatz der beiden Membranen, etc...) komme ich schon sehr weit - close enough for Rock'n'Roll wie man so schön sagt.

Warum finden das Fernsehleute toll? Weil (fast) jede Videokamera zwei Mikrofon-Eingangskanäle hat und man sich dadurch extra Kabel-Stagebox-und sonstigen Aufwand spart, und es trotzdem eine glaubhafte Atmo erzeugt.
Tonzauber - einfach klassisch

www.tonzauber.com

organola

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon organola » 05.04.2018, 00:25

RainerG hat geschrieben:Hat der auch das Zertifikat des Vatikan? Denn nur mit dem Segen des Papstes erhält dieser KH auch den letzten Schliff
Oh, der Vatikan ist eher bekannt für "ausbaufähiges" Musizieren und "Plastikrosen" http://www.katholisch.de/aktuelles/aktu ... e-variante
"Die Musik" spielt eher anderswo..

Benutzeravatar
tillebolle
Senior Member
Beiträge: 372
Registriert: 11.08.2013, 13:12
Ort: Essen
Ort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon tillebolle » 06.04.2018, 08:56

Immerhin ham'se Humor (veröffentlicht am 1.4.2018):
https://www.youtube.com/watch?v=9ARHWQNn2Nw
SchöneTöne - Phonographie
http://www.schönetöne.com

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 661
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon stefan » 01.06.2018, 14:36

So, jetzt darf ich vor Euch allen damit angeben, dass ich das 50'000 Euro Ding via CH-Vertrieb von Sennheiser für ne knappe Viertelstunde auf den Ohren hatte und jetzt mitreden kann. :mrgreen:

https://de-de.sennheiser.com/sennheiser-he-1

Das Gerät ist wertig, der Klang ist gut, da gibt's nix zu meckern. Das Gerätechassis aus italienischem Marmor ist ein unhandlicher schwerer Klotz und der Tragekomfort vom Headset leicht eingeschränkt. Lustig ist es, den ein- und herausfahrenden Schaltern und Glühkolben zuzusehen. Ebenso schaut man staunend zu, wie sich ein Panzerglasdeckel wie von Zauberhand öffnet, um den Zugriff auf den edlen Kopfschmuck freizugeben.

Die Sache ist klar: DIese Sennheiser Entwicklung dient einfach nur und ganz schlicht dem Zweck der 'Kaufkraftabschöpfung'.
Von daher dürfte auch die Zielgruppe definiert sein: Oligarchen und irgendwelche Superreiche, die sich den Betrag mal eben aus ihrer Portokasse nehmen und sich dann noch gleich ein paar mehr für ihre Privatjets und Hochseeyachten bestellen. Eigentlich spielt der Preis überhaupt keine Rolle, der wurde nur festgelegt, damit wir die grossen Augen machen. Simple Gleichung: Am teuersten = am besten.

Ich möchte den Orpheus wirklich nicht schlecht machen, nein nein. Jedoch Technisch gesehen ist das Teil mit Gimmicks gespickt, die ausschliesslich Kosten verursachen und für die es überhaupt keine klanglichen Notwendigkeiten gibt. Aber so soll es ja auch sein. Etwas mehr Gold und mehr Bling-bling und sogar der Amerikanische Präsident könnte sich dafür erwärmen. Ein Hörverlust im Alter ist kein Hindernis für den Kauf.

Also. Hier ist mein persönliches Fazit: Den Zuspieler (Netzwerkplayer MAN301 von Weiss) hätte ich gerne.
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.

Benutzeravatar
Wilfried
Senior Member
Beiträge: 369
Registriert: 19.10.2011, 19:47
Ort: Kappeln, Deutschland

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon Wilfried » 01.06.2018, 16:24

Eigentlich immer dasselbe.
Wenn die Technik ausgereizt und damit der eigentliche Benutzermarkt gesättigt ist
"erfindet" man was für die Audioten oder Prahl- und Protz-Hansel. RME fährt inzwischen diese Schiene,
wie auch Neumann (U67 neu) und nun halt auch Sennheiser. AKG (Harmann) vermutlich auch.
Hab' mich aktuell da nicht drum gekümmert. :oops: Ist mir einfach zu blöd.
Beispiele von früher: Uher mit der unsäglichen Omega-Umschlingung. Immerhin wurde hier noch eine
Innovation geboten, die allerdings nie funktioniert hat. Grundig hatte zuletzt auch solche Krücken
(TS 1000 mit problematischen Sensortasten)
Nuja. Wenn's den Firmen hilft nicht zu sterben, dann soll's uns wohl recht sein.
If you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem.

LoboMixx
Senior Member
Beiträge: 149
Registriert: 25.12.2015, 18:45
Ort: Moenchengladbach

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon LoboMixx » 01.06.2018, 23:03

Für den Umsatz mag es für die Firmen sicher sinnvoll sein, dort das Geld abzuschöpfen, wo es reichlich vorhanden ist, es besonders locker ausgegeben wird und die Funktionalität hinter dem Protz und dem Prestige zurück steht.

Ob es wirklich hifreich ist, damit diese Firmen überleben, wage ich zu bezweifeln. Jedenfalls dann, wenn sie ihr "Brot-und-Butter-Geschäft" dafür vernachlässigen würden. Dafür sind die Stückzahlen einfach zu klein. Als Zubrot o.k., aber nicht als Firmenstrategie.

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 661
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon stefan » 04.06.2018, 15:12

Ich denke, für Sennheiser spielt die Tatsache: 'man redet darüber' und 'man bringt sich mit einem spektakulären Superlativ in die Presse' eine wichtigere Rolle, als all die 5-10 verkauften Geräte pro Jahr.
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.

manjak
Senior Member
Beiträge: 222
Registriert: 28.05.2016, 09:10
Ort: Sehnde

Re: Sennheiser Orpheus: Neuer Kopfhörer für 50.000 Euro

Beitragvon manjak » 13.06.2018, 08:44

stefan hat geschrieben:Ich denke, für Sennheiser spielt die Tatsache: 'man redet darüber' und 'man bringt sich mit einem spektakulären Superlativ in die Presse' eine wichtigere Rolle, als all die 5-10 verkauften Geräte pro Jahr.


Moyn Stefan,

die von Dir erwähnten Marketingaspekte sind sicher richtig, aber ich glaube, dass die Einschätzung der verkauften Stückzahl viel zu niedrig angesetzt ist. Ich würde die Zahl der Personen, die ohne weiteres mal 50.000 Euro für einen Kopfhörer locker machen könnten, weltweit im Millionenbereich ansetzen. Aus diesem potential schöpfen die Anbieter die auf den hier schon in einem anderen Zusammenhang beschriebenen Vebleneffekt setzen, weil für diese Kunden Beträge unter 1 mio kaum relevant sind. Und wenn man schon eine Stereoanlage für mehr als 100.000 Euro besitzt, so ein kopfhörer da sehr gut reinpasst.

Aus meinen Erfahrungen schätze ich mal, dass die Zahl ptentieller Kunden noch viel höher ist. Ich kenne einige Leute, die über ein Bruttoeinkommen im unteren sechsstelligen Bereich verfügen und sich stückweise Hifi-Komponenten für Ihre High-End-Anlage zusammengestoppelt haben, wo jedes einzelne Gerät um die 20.000 Euro gekostet hat. 50.000 Euro heißt nur etwas länger sparen.

Und die vielen Anbieter die solche Produkte herstellen und vermarkte können auf keinen Fall vom Absatznur weniger Geräte im jahr leben, da geht viel mehr als man denkt.

VG Manfred
Viele Grüße
Manfred

Die meisten Blinden können sehen!


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste