Seit gestern gab es einige Probleme bei der Anmeldung. Es erschienen etwas kryptische Fehlermeldungen.
Jetzt funktioniert wieder Alles.
Der Grund war: Der Provider hat heimlich still und leise die PHP Version von Version 5.6 auf 7.2 geändert.
Wir haben dies temporär wieder rückgangig gemacht.
Allerdings werde ich in den nächsten Tagen noch mal einen Update der Forensoftware
machen und ich hoffe dass alles problemlos läuft.
Hin und wieder kann es während dem Upgrade Prozess zu einer Nichterreichbarkeit
bzw. Fehlermeldungen kommen.

Russische USB-Handgranaten

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

pkautzsch
Moderator
Beiträge: 971
Registriert: 20.06.2007, 00:49
Ort: Muenchen
Ort: München
Kontaktdaten:

Russische USB-Handgranaten

Beitragvon pkautzsch » 16.11.2010, 20:10

http://www.oktava-shop.com/img/012-usb.jpg

Was die sich so einfallen lassen...

Benutzeravatar
Arno
Senior Member
Beiträge: 776
Registriert: 08.08.2009, 14:55
Ort: Bochum
Ort: Bochum

Beitragvon Arno » 17.11.2010, 10:37

Erinnern mich eher an Wodka-Flaschen... :-?

RainerK
Senior Member
Beiträge: 193
Registriert: 27.07.2007, 07:21
Ort: Sprockhövel

Beitragvon RainerK » 17.11.2010, 11:35

Dann muss "Barock" eine Attribut aus der Bauhauszeit sein :roll:

Wie kann man technische Gegenstände nur derart verunstalten :?: :argh:

Es grummelt RainerK
Der Ton macht die Musik

Benutzeravatar
low-fi
Senior Member
Beiträge: 221
Registriert: 29.10.2009, 07:02
Ort: Düsseldorf

Beitragvon low-fi » 17.11.2010, 16:30

RainerK hat geschrieben:Wie kann man technische Gegenstände nur derart verunstalten :?: :argh:


Haha! Rainer, keine Sorge. Es sind keine technischen Geräte. Es handelt sich um Spielzeug...

Ich mußte heute auch lachen, als ich mir bei Ton-Aldi 2 Mikrofonkabel bestellen wollte. Da gibt es neben einfachen und professionellen Mikrofonkabeln auch voll professionelle Mikrofonkabel, high end Mikrofonkabel, sowie high performance Mikrofonkabel. Für mich, als ambitionierten Amateur, war leider nix dabei... ich hätte ja ein voll einfaches Mikrofonkabel gebraucht. :lol:

VG

Benutzeravatar
janosch
Senior Member
Beiträge: 271
Registriert: 12.11.2007, 08:16
Ort: Brandenburg

Mikrofonkabel

Beitragvon janosch » 18.11.2010, 10:20

Voll einfache Mikrofonkabel muss man sich selber löten. Da weiß man, was man hat. Geht schnell und ist billig. Auch mit hochwertigen Kegeln, pardon: Kabeln.

Gruß Jan
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken. (Karl Kraus, 1874–1936)

TMichels
Vollmitglied
Beiträge: 67
Registriert: 08.07.2009, 08:51
Ort: Witten

Voll ... voll ey

Beitragvon TMichels » 06.04.2011, 17:34

Das mit den voll normalen selbstgeklöppelten Kabeln ist im Ansatz ja schon eine gute Idee.
Doch spätestens beim Kauf der voll normalen Stecker, bzw. Buchsen wird es dann schon wieder schwierig. :-D

Es muß nicht immer PropeNeutrik sein. Aber es schadet auch nichts.

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1295
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Voll ... voll ey

Beitragvon Tonzauber » 06.04.2011, 17:44

TMichels hat geschrieben:Es muß nicht immer PropeNeutrik sein. Aber es schadet auch nichts.


Wenn es um XLR geht muss es Neutrik sein.
Eventuell unter wenigen Umständen noch Switchcraft. Das war es dann aber auch schon.
Aber wer schon einmal wirklich viele Kabel verarbeitet hat, weiss warum Neutrik den guten Ruf genießt.
Ich hatte in mehreren tausend verarbeiteten Steckern noch nie ein Problem mit dem Material. Es ist hitzebeständig und überlebt auch ungeübte Löter ohne dass sich Pins verschieben, es ist alles sehr passgenau, und die Zugentlastung ist die beste und zugleich flexibelste die ich kenne...

Wenn es nur um irgendwelche Einmal-Steckverbindungen ginge könnte man auch nach etwas billigerem Schauen - aber um ehrlich zu sein, so groß sind dann die Preisunterschiede auch nicht, dass ich da schlechtes Material riskieren möchte...
Tonzauber - einfach klassisch
www.tonzauber.com

prinzipal
Senior Member
Beiträge: 506
Registriert: 18.11.2008, 21:53

Beitragvon prinzipal » 06.04.2011, 21:27

die nerven, die kaputte kabel kosten (beim einsatz, wo zeit pures geld bzw. qualität ist) sind nicht zu bezahlen....

TMichels
Vollmitglied
Beiträge: 67
Registriert: 08.07.2009, 08:51
Ort: Witten

Gut gesteckt ist halb gelötet

Beitragvon TMichels » 07.04.2011, 11:06

Ich habe viele, viele Jahre Neutrick verwendet und war immer sehr zufrieden.
Dann bin ich quasi über Hicon "gestolpert". Die Zugentlastung ist noch besser, der Preis auch und Löten kann ich auch im Rig hängend.

Mal ganz davon abgesehen, daß es für 40% weniger Preis auch noch vergoldete Kontakte gibt.

Nicht NEUer TRICK Steckverbinder
Dann HICON auswählen und lesen. :shock:
Besonders interessant finde ich: HI-XCM3G-BLK bzw. HI-XCF3G-BLK. Nix Kunststoffkappe, sondern Metall und Goldkontakte und gut einen Euro preiswerter als Standard Neutrik.

Gut, das Argument mit dem "Brat-Kolben" bzw. dem wenig grazilem Löt-Stil mancher KollegInnen; das ist sicherlich nicht von der Hand zu weisen :roll:

Es soll ein jede(r) die Steckverbindungen verwenden, die sie/er für seinen Anwendungszweck & Budget für angemessen hält.

Vielleicht hilft dieser kleine Hinweis jemandem weiter.

jensenmann
Vollmitglied
Beiträge: 34
Registriert: 16.02.2011, 12:26
Ort: Karlsruhe

Beitragvon jensenmann » 07.04.2011, 20:45

Wenn die Zugentlastung auf dem Bild der Sommerseite von HiCon ist, dann ist das Zeug nicht zu empfehlen. Ich habe massenhaft diese Stecker verbaut und bin mit der Zugentlastung mehr als unzufrieden. Die geht bei starker Belastung einfach kaputt, die Stecker passen nur halb-gut zusammen und der Kabeldurchlass am Deckel reisst immer ab. Alles was Plastik daran ist ist wesentlich weicher als bei Neutrik. In einigen Fällen hat es einzelne Pins beim Löten (naja, der Azubi wars) verbogen, da das Plastik nachgegeben hat. Alles das ist mir bei Neutrik noch nie passiert.
Jens

Benutzeravatar
Cutter
Senior Member
Beiträge: 566
Registriert: 29.11.2007, 17:47
Ort: Groningen
Ort: Groningen

Beitragvon Cutter » 10.04.2011, 14:24

Ich habe die billige Dinger verwendet, a eur 0,70,
und habe auch noch nie Probleme damit gehabt.
ok, ich kann schon vernünftig ´braten´, also ZU heiß
werden die nie. Und die Zugentlastung hält bis jetzt auch.
Habe bis jetzt so etwa 200 Stück verbraucht.

LG,

Evert

MarkusP
Senior Member
Beiträge: 327
Registriert: 16.11.2007, 14:05
Ort: Berlin

Beitragvon MarkusP » 11.04.2011, 09:35

Hallo auch,

die Zugentlastung bei den Neutriks funktioniert in der Regel recht gut und ist ja simpel konstruiert. Aber wehe wenn eine der Zangen wegbricht...

So es möglich ist, bevorzuge ich nach wie vor die Switchcraft. Die erscheinen mir auch deutlich stabiler.

Gruß aus Berlin

MarkusP


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast