Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
visiolino
Vollmitglied
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2013, 11:04
Ort: Kiel

Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon visiolino » 08.09.2013, 11:07

Ich stoße gerade auf verschiedene Bezeichnungen des Mikrofonvorverstärkers 603 von Haun/MBHO.
Gibt es einen Unterschied zwischen den Versionen mit der Bezeichnung MBC und MBP?

Grüße, visiolino!

P.S. Ich überlege gerade mich von meinen 2 Neumann km184 zu trennen und mir stattdessen zwei MBC/MBP mit Nieren -und Kugelkapsel zuzulegen. Die Kugeln sollten auch als Stützmikrofone am Flügel taugen. Jetzt gibt es ja die Kugeln als LK linear und DK Diffusfeld entzerrt. Welche wären da wohl geeigneter? Nach ebs wohl die DK und lieber im Nachhinein etwas Höhen rausnehmen.

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1278
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon Tonzauber » 08.09.2013, 11:53

visiolino hat geschrieben:Ich stoße gerade auf verschiedene Bezeichnungen des Mikrofonvorverstärkers 603 von Haun/MBHO.
Gibt es einen Unterschied zwischen den Versionen mit der Bezeichnung MBC und MBP?

Grüße, visiolino!

P.S. Ich überlege gerade mich von meinen 2 Neumann km184 zu trennen und mir stattdessen zwei MBC/MBP mit Nieren -und Kugelkapsel zuzulegen. Die Kugeln sollten auch als Stützmikrofone am Flügel taugen. Jetzt gibt es ja die Kugeln als LK linear und DK Diffusfeld entzerrt. Welche wären da wohl geeigneter? Nach ebs wohl die DK und lieber im Nachhinein etwas Höhen rausnehmen.


Höhen rausnehmen ist immer einfacher als welche dazuzugeben :) Deswegen würde ich immer diffusfeld-entzerrte Kugeln nehmen.

MBC gibt es meiner Meinung nach nicht - zumindest der Hersteller selbst kennt nur MBPs:

http://www.mbho.de/products03.htm

Aber warum möchtest Du deine KM184 verkaufen? Sie sind jetzt nicht the world best microphone, aber solide, es steht Neumann drauf (immer wieder gibt es Kunden mit Halbwissen/Interesse, und wenn Neumann auf dem Mic steht brauch ich nicht länger darüber diskutieren...), und sie sind in der Anschaffung preiswert und trotzdem werthaltig.

MBHO hatte ich auch einmal, insgesamt 8 Stk 603 mit KA200 und KA100DK. Habe mich dann aber nach rund 1,5 Jahren für Schoeps entschieden. Für meinen Geschmack wollten meine Mics zu oft nach Hause zum Papa. Dabei war Herr Haun immer sehr freundlich und hilfsbereit und die Abwicklung ist binnen weniger Tage erfolgt. Trotzdem nutzt Dir das wenig wenn mitten in einer Aufnahme eine Mikrofon mit einem lauten Knacksen stirbt.
Vielleicht hatte ich damals einfach auch pech, ich kenne einige sehr zufriedene langjährige MBHO-Nutzer. Klanglich gab es gegen die Mikrofone nichts einzuwenden. Allerdings haben sie einen ganz anderer Charakter als die KM184.

GerhardS verwendet m.M.n. auch viel MBHO - vielleicht kann er noch Erfahrungsberichte geben.
Tonzauber - einfach klassisch
www.tonzauber.com

Benutzeravatar
visiolino
Vollmitglied
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2013, 11:04
Ort: Kiel

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon visiolino » 08.09.2013, 12:21

Hallo Tonzauber!
Wenn ich z.B. bei CITY SOUND auf das MBP 603 klicke kriege ich ein Bild , auf dem das Mikrofon mit MBC bezeichnet ist. Auch sonst taucht die Bezeichnung "MBC 603" vielfach im Internet auf.
http://citysoundpro.de/cs/produkte/auswahl/kategorie/Mikrofone/hersteller/MBHO%20HAUN

Warum ich die KM184 verkaufen will ist eine Budget-Frage. Ich "arbeite" ansonsten mit Mikrofonen aus der "alten" MKH Serie von Sennheiser. Jetzt habe ich aber nur zwei Kugeln zur Verfügung.
Ich dachte die MBHO Mikrofone, als relativ günstiges Modularsystem, wären eine Möglichkeit meinen Mikrofonbestand sinnvoll zu erweitern. Dafür könnte ich dann die zwei KM184 erübrigen.
Aber eine evtl. Unzuverlässigkeit der Mikrofone wäre bedenklich.

Herzliche Grüße, visiolino!

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1193
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon alex » 08.09.2013, 13:28

visiolino hat geschrieben: Auch sonst taucht die Bezeichnung "MBC 603" vielfach im Internet auf.

Vielleicht ein historisches Überbleibsel? Wenn ich mich korrekt erinnere, hatte vor über 25 Jahre für die MBHO-Mikrofone die Fa. Peerless den Vertrieb. Damals hießen die Mikros "PMBC 648" usw.

Grüße, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."

Grosse_j
Senior Member
Beiträge: 295
Registriert: 12.07.2009, 16:36
Ort: Erlangen

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon Grosse_j » 08.09.2013, 14:47

Auch ich besitze neben den Neumann KM130/140/143 diverse MBHO Mikrofone und denke, dass die Bezeichnung "MBC" gegenüber dem MBP historische Gründe hat.
Was mir an dem modularen System sehr gefällt ist die Möglichkeit mit relativ preiswert mit abgesetzten Kapseln zu arbeiten (MBP A), da habe ich mir auch problemlos ein MBC zu MBC A modifizieren lassen. Ich nutze Kapseln KA 100DK, KA 200 und die Achten KA 800.
Die "A" Variante wird mit Mini XLR Kabeln verbunden (zwischen Impedanzwandler und Kapsel) die man auch nach Maß bekommen kann. Das erleichtert aufgrund des geringen Kapselgewichtes auf dem Stativ natürlich den Leichtbau der Aufbauten und kostet nur einen kleinen zweistelligen € Betrag während man bei Neumannfür die LC3KA Zwischenkabel gleich das Zehnfache hinlegen muss.
Sowohl mit den Neumännern als auch mit den MBHO hatte ich schon Servicefälle und seher daher in der Zuverlässigkeit keine Unterschiede - aber im Service ansich: Bei MBHO hat man nach einem Telefonat mit H. Haun die Mikrofone immer innerhalb einiger Tage repariert zurück, bei Neumann kann es Wochen dauern und endete dann einmal lapidaren Angebot eine neue Kapsel zu kaufen da die alte "außerhalb der Spezifikation liege".

Gruß
Grosse_j

Ach das habe ich noch vergessen, die Reparatur bei H.Haun ist im Gegensatz zu anderen
oft "kostenfrei" wie Gerhard S auch weiter unten geschrieben hat.
Zuletzt geändert von Grosse_j am 08.09.2013, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
visiolino
Vollmitglied
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2013, 11:04
Ort: Kiel

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon visiolino » 08.09.2013, 15:20

Hallo Grosse_j!
Das Absetzen der Kapsel (nach Umbau) ist auch eine schöne Möglichkeit.
Vielen Dank für Deine Erfahrungen mit den Servicefällen. Über den Service bei MBHO lese ich ja ausnahmslos nur gutes.

Vielen Dank auch Dir alex.
Bei der Bezeichnung MBC scheint es sich also wahrscheinlich um ältere Modelle zu handeln.

Grüße, visiolino!

Benutzeravatar
GerhardS
Site Admin
Beiträge: 1113
Registriert: 20.06.2007, 19:36
Ort: Nähe Frankfurt/Main

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon GerhardS » 08.09.2013, 16:24

Wie Georg ja schon sagte, habe ich u.a. eine Menge der MBHO's. Bisher nur einen einzigen Servicefall bei den beiden ältesten Mikros. Das war ein Kugelpaar und ich war der Meinung dass sie sich klanglich etwas unterscheiden. Hab sie eingeschickt und es wurde eine Membran und ein Übertrager ersetzt. Rechnung 0€!!! Die beiden Mic's waren innerhalb weniger Tage wieder zurück.
Bei einem Doppelblindtest hätte ich Schwierigkeiten die MBHO's von den Schoepsen zu unterscheiden.

Meine Favoriten: Breite Niere und die Acht (echter Dipol) als M/S.
LG
Gerhard

Bild

Grosse_j
Senior Member
Beiträge: 295
Registriert: 12.07.2009, 16:36
Ort: Erlangen

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon Grosse_j » 08.09.2013, 17:13

visiolino hat geschrieben:Hallo Grosse_j!
Das Absetzen der Kapsel (nach Umbau) ist auch eine schöne Möglichkeit.
Grüße, visiolino!


Die Mikrofone kann man auch gleich (Version A) in der absetzbaren Version kaufen (oder eben wie bei meinem älteren MBC nachrüsten) - sie gehen auch ohne Zwischenkabel, sind dann aber etwas länger wegen der Steckverbindung.
Gruß
Grosse_j

Benutzeravatar
visiolino
Vollmitglied
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2013, 11:04
Ort: Kiel

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon visiolino » 08.09.2013, 18:19

Hallo GerhardS!
Auch Dir vielen Dank für den Bericht Deiner Erfahrungen mit den MBHO`s!
Die breiten Nieren schauen für mich auch recht attraktiv aus. Sind ja auch preislich recht erschwinglich.
Grüße, visiolino!

Benutzeravatar
JP
Senior Member
Beiträge: 506
Registriert: 04.12.2007, 21:22
Ort: Berlin

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon JP » 09.09.2013, 09:57

Hab auch einige MBHOs (603er) im Einsatz und bin zufrieden. Meine KM184 habe ich nun auch endlich nach etlichen Jahren abgestossen, weil sie irgendwie nie wirklich gepasst hat (außer am KB, da mochte ich sie gerne) und es letztendlich immer öfter auf einen Alibi-Einsatz hinausgelaufen gelaufen ist (Neumann sieht immer gut aus beim Kunden und die Sopranistin fühlt sich gleich viel wertvoller; hilft aber ja nix, wenns letztendlich nicht klingt)...
Herr Haun ist flexibel und hilfsbereit. Wenn es Probleme gab, wurden die bei mir immer kostenlos behoben. Selbst individuelle Abstimmungen an der Kapsel.
MBHOs sind ganz sicher qualitativ nicht das Ende der Fahnenstange, aber gute, vergleichsweise günstige Arbeitsgeräte mit einem tollen Service.
Die Breiten Nieren rauschen mE nach leider recht deutlich bzw. deutlich am stärksten von allen seinen verfügbaren Kapseln (daran hat auch ein Service nicht viel geändert).
Die DK-Kugel waren mir deutlich zu hell (heller als andere vergleichbare Kapseln), so daß ich mir die hab auch anpassen lassen. Ich würde die Problematik auch eher anders auslegen als meine werten Kollegen hier; lieber weniger Höhen am Mikrofon. Mit einem EQ ist man doch deutlich flexibler als immer gegen eine zu starke 8k Dominanz einer DK-Kapseln gegenzuarbeiten. Ich zieh im Zweifel lieber etwas weiter oben auf, als in der oft zu Härte neigenden 8k-Gegend.

Benutzeravatar
visiolino
Vollmitglied
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2013, 11:04
Ort: Kiel

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon visiolino » 09.09.2013, 12:40

Hallo JP!
Auch vielen Dank für Deine Antwort!
Wenn ich die Frequenzdiagramme betrachte, so hat auch schon die "lineare" (LK) Kapsel eine leichte Höhenanhebung um maximal ca 2,5db.
http://www.mbho.de/pdf/ka100lk_ka100dk_ka300nb.pdf
Meine Sennheiser MKH20 zeigen dagegen ohne Duffusfeldkorrektur einen absolut geraden Höhenverlauf.
http://de-de.sennheiser.com/downloads/5 ... 169fe2.pdf
Auch sieht man, daß die Diffusfelkorrektur im Sennheiser schon ab ca 1KHz einsetzt, während in der DK Kapsel von MBHO die Frequenzanhebung erst eine Oktave höher beginnt.

Herzliche Grüße, visiolino!

Benutzeravatar
tillebolle
Senior Member
Beiträge: 360
Registriert: 11.08.2013, 13:12
Ort: Essen
Ort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon tillebolle » 09.09.2013, 14:23

JP hat geschrieben:Die Breiten Nieren rauschen mE nach leider recht deutlich bzw. deutlich am stärksten von allen seinen verfügbaren Kapseln (daran hat auch ein Service nicht viel geändert).

Wie kann das sein? Für das Rauschen sollte doch der Impedanzwandler verantwortlich sein und nicht die Kapsel. Und die SNR Werte lesen sich für alle Kapseln identisch.

GerhardS hat geschrieben:Meine Favoriten: Breite Niere und die Acht (echter Dipol) als M/S.

Das ist mal ein guter Tip. Bin schon lange auf der Suche nach einer guten und günstigen Acht für M/S. Wusste gar nicht, dass es von Haun eine gibt, ist auf deren Website nicht zu finden.

Viele Grüße
tillebolle

(Nachtrag: Hurra, mein 20. Beitrag hier, jetzt bin ich Vollmitglied ;-))
SchöneTöne - Phonographie
http://www.schönetöne.com

Benutzeravatar
visiolino
Vollmitglied
Beiträge: 53
Registriert: 28.01.2013, 11:04
Ort: Kiel

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon visiolino » 09.09.2013, 15:07

Hallo tillebolle!

Hier wird die Acht angeboten.
http://digitalaudioservice.de/mbho-ka-800-a.html
Sie kostet allerdings mehr als das Doppelte der einmembranigen Kapseln.


Grüße, visiolino

hansk
Vollmitglied
Beiträge: 34
Registriert: 22.06.2007, 00:24
Ort: Hoehenkirchen
Ort: Höhenkirchen

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon hansk » 09.09.2013, 16:36

Servus zusammen,

ich würde einfach mal bei Herrn Haun anrufen. Ersten sehr hilfsbereit, zweitens kann man mal für ein paar Wochen auch die Mikros ausleihen, wenn er welche da hat. Hab da schon öfters welche ausgeliehen bekommen. Ich hab mittlerweile 18 Stück, darunter auch die Acht und einige breite Nieren und kann Gerhards Erfahrung nur bestätigen. Einige habe ich auch für Kollegen gekauft, die sehr zufrieden damit sind. Oft gibt es auch Dinge die nicht auf der Homepage stehen. So auch ein neues Speisemodul, das noch nicht publiziert ist.

Liebe Grüße
Hans

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1948
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Mikrofonfrage: MBHO MBC 603 oder MBP 603?

Beitragvon juppy » 10.09.2013, 02:25

visiolino hat geschrieben: Hier wird die Acht angeboten.
http://...

Warum nicht beim Hersteller direkt kaufen?
Soweit ich weiß, ist das bei MBHO möglich.


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast