Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Kleine Mikrofontasche gesucht

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon paco de colonia » 01.09.2015, 16:55

Hallo,

ich suche für eine kleine, leichte und stabile Mikrofontasche für kleine Aufnahmesituationen mit 6-8 KM-Mikrofonen.
Da ich meist mit mobilem Equipment (Rucksack und Tasche) in Bus und Bahn unterwegs bin, sollte der Behälter von
Größe und Gewicht her eher eine kleine Box/Fototasche sein als ein richtiger Koffer.

Cool wäre eine Polsterung und Unterteilung mit stoßabsorbierendem Schaumstoff.

Wer kann mir einen Tipp geben?

Paco

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1200
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon alex » 01.09.2015, 20:55

paco de colonia hat geschrieben:von Größe und Gewicht her eher eine kleine Box/Fototasche sein als ein richtiger Koffer.
Cool wäre eine Polsterung und Unterteilung mit stoßabsorbierendem Schaumstoff.
Wer kann mir einen Tipp geben?


Was du beschreibst wäre eigentlich schon mein ganzer Tipp. So handhabe ich das seit Jahren, insgesamt 16 KMs sind in meiner Tasche, 12 Austauschkapseln stecken in kleinen Blechdosen in der Vortasche.
Funktioniert tadellos, wurde auch nie was geklaut, und Ersatz ist immer sofort zur Hand.
Die Mikros liegen einzeln in reißfesten Folienbeuteln, damit sie sich nicht gegenseitig den Lack beschädigen.

Bild


Grüße, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1949
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon juppy » 01.09.2015, 23:02

paco de colonia hat geschrieben:... sollte der Behälter von Größe und Gewicht her eher eine kleine Box/Fototasche sein als ein richtiger Koffer.

Ich wunderte mich auch, daß die Antwort bereits in der Frage gegeben wurde ...

"Foto Gregor" am Neumarkt hat vor der Ladentür immer einen Ständer mit preiswerten (ab ca. 25 €) Fototaschen in verschiedenen Größen
und Ausführungen. Gewöhnlich haben diese Taschen Unterteilungen, die man mittels Klettverschluß nach Belieben variieren kann.
Obendrein findet man dort auch Kamerahüllen, von denen sich manche vielleicht auch als Verpackung für Mikrofone nutzen läßt. Ansonsten
gibt es noch die bei Schülern beliebten "Faulenzermäppchen", in die man einige Mikrofone zusammenpacken könnte: z.B. ein rotes für die
Nierenmikrofone, ein blaues für die anderen Charakteristiken. So wahrt man auch noch eine gewisse Übersichtlichkeit.
Jedes Mikrofon könnte man noch in ein nicht fusselndes Tuch einschlagen.

Benutzeravatar
bremusound
Vollmitglied
Beiträge: 99
Registriert: 10.07.2012, 11:57
Ort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon bremusound » 02.09.2015, 09:15

Stichwort "Reisehumidor" - da gibt es für Kleinmembranmikros allerhand praktische Dinge...

Benutzeravatar
tillebolle
Senior Member
Beiträge: 362
Registriert: 11.08.2013, 13:12
Ort: Essen
Ort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon tillebolle » 02.09.2015, 09:51

bremusound hat geschrieben:Stichwort "Reisehumidor" - da gibt es für Kleinmembranmikros allerhand praktische Dinge...

Genau. Ich fand Deine Idee mit dem Xikar-Humidor sehr cool und habe mir auch einen zugelegt. Sehr praktisch.
Natürlich nicht so schick wie Tonzaubers Pelis, kost' aber vermutlich nicht mal ein Zehntel.

Gruß
tillebolle
SchöneTöne - Phonographie
http://www.schönetöne.com

pkautzsch
Moderator
Beiträge: 969
Registriert: 20.06.2007, 00:49
Ort: Muenchen
Ort: München
Kontaktdaten:

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon pkautzsch » 02.09.2015, 13:46

Zum Thema Diebstahl: ich frage mich immer mal wieder, ob eine Fototasche oder ein Reisekoffer tatsächlich weniger interessant für Diebe sind als ein Peli o.ä. mit Firmenaufkleber.
Professionelle Ton- oder Videotechnik ist auf dem Schwarzmarkt eher schwierig zu verkaufen, da die meisten Besitzer solcher Dinge doch die Seriennummern notiert haben und sie im Fall des Falles auf einschlägigen Webseiten posten.
Mit einem unregistrierten Fotoapparat eines Durchschnittstouristen oder mit Bargeld aus der Reisetasche läßt sich schon deutlich mehr anfangen.

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1200
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon alex » 02.09.2015, 14:34

pkautzsch hat geschrieben:Zum Thema Diebstahl: ich frage mich immer mal wieder, ob eine Fototasche oder ein Reisekoffer tatsächlich weniger interessant für Diebe sind als ein Peli o.ä. mit Firmenaufkleber


So eine Fototasche ist mindestens ebenso gefährdet wie ein Koffer, der auf den ersten Blick nach Video- oder Mikrofonausrüstung aussehen könnte.

Für mich besteht der Vorteil einer solchen Tasche hauptsächlich darin, dass ich sie beim Auf- und Abbau direkt bei mir tragen kann. Das erspart mir schon mal unnötige Wege. Außerdem steht ein Mikrofonkoffer manchmal mehrere Meter weiter weg und nicht in direkter Sichtweite - jeder, der sich dafür "interessiert", könnte in solchen Momenten allgemeinen Gewühls (vor allem beim Abbau nach einem Mitschnitt) beherzt zugreifen.

Echte Profis finden im Grunde immer einen mehr oder weniger ausgeklügelten Weg zum Eigentum anderer, doch der „Neid der Besitzlosen“ kann mitunter zu ziemlich irrationalen bis bizarren Handlungen führen. Wie jemand die Mikros wieder losbekommt, wäre dann eher sein Problem - meines wäre nur, dass dadurch Teile meiner Produktionsmittel futsch sind.

Falls ich die Fototasche einmal nicht bei mir trage, landet sie fast immer neben allerlei Kabelgerümpel etc. in irgendeiner größeren Tasche, die äußerlich so unansehnlich wirkt, dass die meisten Fremden sie allenfalls mit spitzen Fingern anfassen würden. Nur ein Idiot (oder ein entsprechend Ausgefuchster) würde darin den Gegenwert eines kleineren Mittelklassewagens vermuten.

Nach Jahrzehnten funktioniert diese Camouflage immer noch ausnahmslos (findet sogar das Verständnis der Kunden!), und ich bin ziemlich sicher, dass sie es auch noch tut, nachdem ich soeben den Rest der Welt darüber informiert habe. Übrigens: Falls hier sonst niemand seine persönlichen Sicherheitsmaßnahmen coram publico erörtern möchte, könnte ich das sehr gut nachvollziehen …

Grüße, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1949
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon juppy » 02.09.2015, 21:50

Der unschlagbare Vorteil einer Fototasche gegenüber Koffer oder Reisehumidor wurde indirekt schon erwähnt:

Für einen Koffer braucht es immer eine freie Hand, egal, ob in der Straßenbahn oder am Set.

Die Fototasche hat dagegen einen Gurt, mit dem man sie schultern kann und somit auch nicht abzustellen braucht.

@ paco:

Wie machst Du das mit Stativen, Kabeln, Abhöre etc.? Als Recorder kann man ja noch etwas kleines nehmen, was
auch in eine Umhängetasche paßt; aber der andere Kram summiert sich schnell zu einem schönen Gewicht zusam-
men. Und Stative sind obendrein noch ganz schön unhandlich und sperrig, erst recht Hochstative ...

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon paco de colonia » 03.09.2015, 14:59

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps!

@juppy:

Zur Zeit sind bei mir Interface (RME UFX) und Laptop in meinem Rucksack.

Je nach Aufwand und der Größe des Ensembles sind dann Stative, Kabel etc in einem Koffer.
Ich habe 3 rollbare Reisekoffer in verschiedenen Größen.

Mit sehr kleinen Ensembles, bei denen ich mit max. 4 Mikrofonen auskomme, nehme ich Rucksack + Tasche.
Im Rucksack sind dann zusätzlich 2-3 kleine Manfrottos (10051BAC), Kabel, Netzteile, Mikrofonschiene + Kleinzeugs sind
dann in der Tasche.

Anfang 2016 kaufe ich mir den Sounddevices 664.
Das sind ein paar Kilo Ersparnis ggü meiner Kombi mit Laptop + Interface.
Dann brauche ich nur noch den Rucksack, die 3 Manfrottos kann ich aneinander stecken und mit einem Schultergurt transportieren.

Da ich einen ziemlich schlimmen Rücken habe, bin ich über jede noch so kleine Gewichtsersparnis sehr dankbar.
Für die Mikrofone kaufe ich eventuell 2 Zigarrenetuis für je 5 Schoepszigarren ;-) auf die ich außen eine Luftpolsterfolie anbringe.
Hübsch ist das dann nicht, dafür aber praktisch, leicht und klein.

Viele Grüße aus Köln
Paco

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1949
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon juppy » 03.09.2015, 22:41

paco de colonia hat geschrieben:Da ich einen ziemlich schlimmen Rücken habe, bin ich über jede noch so kleine Gewichtsersparnis sehr dankbar.

Geh zum Orthopäden und laß Dir Physiotherapie verschreiben.
Schon nach den ersten 6 Terminen geht es deutlich besser, aber
man sollte sich weitere verschreiben lassen, damit man wirklich
Erfolg hat. Und danach irgendetwas finden, wo man regelmäßig
den Rücken kräftigt. Könnten wir gemeinsam machen ...

---

Bei schlechtem Wetter findet man in Laufe der Zeit etliche
Hüllen von Taschenregenschirmen. Ich sammel (und wasche) die,
denn sie sind auch als Mikrofonhüllen nutzbar (nicht fusselnd!),
sowohl zum Transport als auch als Staubschutz, wenn die Mikros
mal länger auf dem Stativ bleiben.

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon paco de colonia » 04.09.2015, 13:18

So, ich bin jetzt fündig geworden:

Im Fotobedarfgeschäft gab es einen kleinen, robusten Koffer mit Schaumstoff Einsatz.
Dort passen ca. 10 KM´s inklusiv Kapseln rein.
Er heißt: B+W Int. Outdoor case 500

Für kleinere Aufnahmesachen hab ich den Big Objektivköcher, 11cm von Klahari Swave.

Zum Schutz und als Zusatzpolsterung hab ich mir vom TEDI Schaumstoffgriffe für ein Fahrrad geholt.
Dort kann man die KM´s reinschieben, und sie sind zusätzlich super gepolstert.

@juppy

Die Rückenprobleme hab ich seit 20 Jahren. Seit 5 Jahren mache ich jede Woche Yoga und gehe schwimmen.
Es wird zwar nicht viel besser, hat sich aber seitdem nicht verschlechtert.
Wenn Du magst: Der Yogakurs ist in Sülz, also ca. 2.5 km von Dir entfernt ;-)

schrammthomas2
Neu hier
Beiträge: 10
Registriert: 17.04.2014, 16:44
Ort: Darmstadt

Re: Kleine Mikrofontasche gesucht

Beitragvon schrammthomas2 » 24.11.2016, 15:28

Hallo :D
Bei dem Transport von Mikrofonen solltest du sehr vorsichtig sein, eine scharfe Kurve oder eine Vollbremsung im Bus kann dazu führen, dass das ein schlecht eingepacktes Mikrofon dran glauben muss. :aargh:

Ich werde nie vergessen, wie ich auf ein 200 Km entfernten Auftritt gefahren bin und eins meiner Mikrofone, die ich in einer handelsüblichen ungepolstereten Kamera-Tasche gepackt hatte und vorher einwandfrei funktioniert hatten, plötzlich ohne Ende gerauscht hatte. Natürlich hatte ich keine Möglichkeit das Mikrofon auf die Schnelle zu ersetzen und musste den Auftritt "rauschend" fortsetzen...

Seitdem habe ich mir vorgenommen nie wieder bei Transportmittel meiner Technik zu sparen! habe mir für meine Mikrofone dann einem gut gepolsterten Explorer Case geholt mit dem ich vollkommen zufrieden bin. Habe seitdem auch keine derartigen Probleme mit meinen Mikrofonen gehabt und kann ruhigen Gewissens meine Technik transportieren. :mrgreen:
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Liebe Grüße


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast