Sennheiser Tourguide

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

schrammthomas2
Neu hier
Beiträge: 10
Registriert: 17.04.2014, 16:44
Ort: Darmstadt

Sennheiser Tourguide

Beitragvon schrammthomas2 » 09.05.2016, 11:20

Hallo liebe Community,

wie der Betreff schon zeigt, habe ich eine Frage zu Senneheiser Tourguides. Wir suchen für Führungen im Museum neue Audioguides und haben überlegt Tontechnik für Führungen bei Beer Audio zu kaufen, weil die Akustik bei diesen Geräten wirklich gut sein soll. Meine Frage lautet nun, hat vielleicht jemand schon Erfahrung mit dieser Technik? Oder kann jemand einen anderen Hersteller empfehlen? Ich kenne mich leider viel zu wenig mit Tontechnik aus und wäre wirklich dankbar für eure Tipps und Anregungen!

MfG

pkautzsch
Moderator
Beiträge: 950
Registriert: 20.06.2007, 00:49
Ort: Muenchen
Ort: München
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser Tourguide

Beitragvon pkautzsch » 09.05.2016, 18:37

"Akustik" ist für den Klang von (kopfhörerbasierten) Mithörgeräten eher ungewöhnlicher Ausdruck - gemeint ist sicherlich: die "Klangqualität".
Bei Tourguide-Systemen der meisten Hersteller ist die Klangqualität wiedergabeseitig unproblematisch, ob das nun Sennheiser, Beyerdynamic oder sonst wer ist.
Wichtiger sind also zwei andere Faktoren:
1. Zuverlässigkeit der Funkübertragung
2. Klangqualität aufnahmeseitig, also beim Sprecher/Führer.

Was 1. angeht, sind ein paar Grundlagen der Frequenzkoordination sinnvoll, dazu gibt es bei Sennheiser recht viele auch für den Anfänger verständliche Unterlagen. Wenn sich mehrere Sender in der Nähe befinden, muß man eben schauen, daß man eine freie und intermodulationsfreie Frequenz benutzt.
Das müssen nicht immer die eigenen Sender sein!

zu 2. ist vor allem an "Live-Führungen" zu denken, wo der/die Führer/in vor der Gruppe steht und erzählt. Hier spielt die Qualität und Handhabung des verwendeten Mikrofons eine Rolle, ebenso aber auch die Sprechtechnik. Das bekannte "Ploppen" bei P- T- und B- Lauten oder Windgeräusch bei S und F läßt sich vermeiden, wenn man weiß wie.

Für beides ist aber eine situationsspezifische Beratung vor Ort sinnvoll. Gerade wenn man die Geräte nicht beim billigen Onlineversandhändler bestellt, sollte das auch machbar sein.


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste