Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Kann ein Großmembraner so linear sein?

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

mikroguenni
Beiträge: 3
Registriert: 26.01.2018, 17:33
Ort: Wedemark

Re: Kann ein Großmembraner so linear sein?

Beitragvon mikroguenni » 06.02.2018, 18:23

aseptisch hat geschrieben:...
Insofern bleibt die Frage, wie die Messprotokolle zu den Sennheiser MK4 passen sollen. Ok, wissen wir nun: nämlich gar nicht. Der Verkäufer hat mir auf die Frage auch nichts geantwortet ...


Ich weiß, das Thema ist schon ein halbes Jahr alt. Trotzdem als Info:

Der angegebene Schrieb zeigt offensichtlich eine Differenz, genauso wie dieser:

download/file.php?id=666&t=1
Auch dort steht unter dem Schrieb: "Referenzvergleichsmessung"

Ob es sich bei der MK4 Kurve um die Differenz der beiden Mikrofone handelt ist nicht zu erkennen, aber durchaus wahrscheinlich.

aseptisch
Senior Member
Beiträge: 248
Registriert: 11.09.2014, 16:29
Ort: Kiel
Ort: Kiel

Re: Kann ein Großmembraner so linear sein?

Beitragvon aseptisch » 15.02.2018, 19:20

Ah! Das klärt die Sache auf. Danke! Ich wusste nicht, dass die Hersteller auch Differenzmessdiagramme erstellen.

Jetzt habe ich sowas aber gerade auch bei diesem Paar dpa 4006-TL gesehen. (Letzte zwei Bilder.)

Allerdings sind die zwei marginal unterschiedlichen Plots der Sennheiser MK4 nicht plausibel, weil sie eigentlich (wie bei den dpa) jeweils spiegelbildliche Abweichungen zeigen müssten, aber sei's drum.

mikroguenni
Beiträge: 3
Registriert: 26.01.2018, 17:33
Ort: Wedemark

Re: Kann ein Großmembraner so linear sein?

Beitragvon mikroguenni » 16.02.2018, 18:35

Wenn es sich um den Vergleich der beiden Mikrofone um die Differenz zur "Referenz" handelt, ist es plausibel. Es würde auch bedeuten daß der Unterschied der beiden Mikrofone dann nur so groß wäre wie die Differenz zwischen den beiden Kurven.

(Die Fertigungsabweichung bei den MK4 ist extrem gering)


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste