Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Audiomesstechnik mit Audio Precision APx analyzer

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Audiomesstechnik mit Audio Precision APx analyzer

Beitragvon stefan » 04.10.2018, 12:28

Tach zusammen,

beschäftigt sich hier jemand jenseits von technischem Gerät zur Tonaufzeichnung auch noch mit anderen Audiothemen, wie z.B. Audiomesstechnik und arbeitet mit Audioanalysatoren von Audio Precision?
Bei mir in der Firma gibt es zur Zeit einen gross angelegten Wechsel vom betagten Rohde&Schwarz Messequipment (UPV) zu den APx526/525, die sich inzwischen wohl zum Industristandard der Hersteller von Audioequipment etabliert haben dürften.
Gibt es hier Kollegen, für die ein Thread oder Austausch hierüber von Interesse wäre?

Gruss
Stefan
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.

Benutzeravatar
Wilfried
Senior Member
Beiträge: 372
Registriert: 19.10.2011, 19:47
Ort: Kappeln, Deutschland

Re: Audiomesstechnik mit Audio Precision APx analyzer

Beitragvon Wilfried » 05.10.2018, 09:35

stefan hat geschrieben:beschäftigt sich hier jemand jenseits von technischem Gerät zur Tonaufzeichnung auch noch mit anderen Audiothemen, wie z.B. Audiomesstechnik und arbeitet mit Audioanalysatoren von Audio Precision?


Mit Audiomesstechnik (und Bau von tontechnischen Gerätschaften) beschäftige ich mich schon lange (ca. 40 J.). Allerdings nur hobby-mäßig und nicht auf dem dem meßtechnischen Niveau von UPVs oder APs. Mir genügt eine gute M-Audio Soundkarte und unter anderen das Programm "Audiotester".

Kleiner Einblick hier:
http://www.eevblog.com/forum/chat/whats-your-work-benchlab-look-like-post-some-pictures-of-your-lab/msg903719/#msg903719

Momentan habe ich ein UPGR hier zu Reparatur/Überholung. Vermutlich werde ich es behalten, da es doch vorkommt, dass ich über 100 kHz was messen und aufzeichen möchte (Filtersteilheit oder Einstreuungen) und so. Korrektur: ...über 20 kHz was messsen...

Frage: Was passiert mit den ausgemusterten UPV?
Zuletzt geändert von Wilfried am 05.10.2018, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
If you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem.

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Re: Audiomesstechnik mit Audio Precision APx analyzer

Beitragvon stefan » 05.10.2018, 11:45

Wilfried hat geschrieben:Frage: Was passiert mit den ausgemusterten UPV?

tja, einen würde ich mir gerne an Land ziehen, aber es ist halt so üblich, dass ausgemusterte Geräte, noch einmal komplett kalibriert werden, dann werden sie aus dem Inventar genommen und wandern für ein paar Jahre in den Keller. Grund: Kalibrierung ist ja immer rückwirkend. Das Zertifikat vor dem Ausmustern belegt, dass bei allen Messungen vor der Kalibration das Messgerät in seinen Spezifikationen war.
Im Keller gibts noch ein paar noch ältere UPLs, die wären sicher schon längst 'reif' zum Entsorgen/Veräussern, aber wer kann oder will noch MS-DOS Befehle tippen? :-P

Ich hatte mich bislang noch nicht darum gekümmert im Netz mal nach AP User-Foren zu gucken oder so...
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.

Benutzeravatar
Wilfried
Senior Member
Beiträge: 372
Registriert: 19.10.2011, 19:47
Ort: Kappeln, Deutschland

Re: Audiomesstechnik mit Audio Precision APx analyzer

Beitragvon Wilfried » 05.10.2018, 11:53

stefan hat geschrieben:aber wer kann oder will noch MS-DOS Befehle tippen?


Ich. Bin damit (und Wordstar) groß geworden. Hat mich damals immer in den Fingern gejuckt
"öffentlich" zugänglichen Rechnern (Registrierkassen) ein herzhaftes format C:
mitzugeben. :mrgreen:
If you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem.


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast