Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Kopfhörer

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1189
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Kopfhörer

Beitragvon hafi69 » 25.10.2012, 15:46

Interessant, werde ich mal antesten bevor ich wieder einen HD25 kaufe...

Mit Panasonic (bzw. Technics)-Consumer Produkten habe ich bisher nichts als exzellente Erfahrungen gemacht.
Irgendwie geht da nie etwas kaputt.

Gibt es offenbar auch in geschmacksneutralem Schwarz, siehe
http://www.amazon.de/Panasonic-RP-DJS200E-K-Kopfh%C3%B6rer-schwarz/dp/B0051MSD0G/ref=reg_hu-rd_add_1_dp

Benutzeravatar
d_fux
Senior Member
Beiträge: 836
Registriert: 26.08.2007, 21:50
Ort: Göttingen

Re: Kopfhörer

Beitragvon d_fux » 25.10.2012, 16:04

Mift, den schwarzen hatten sie da nicht, hätte ich sonst genommen. Egal. 8-)
Es gibt auch ein "größeres" Modell für € 27,-, aber der war nicht wesentlich besser.
Ja, irgendwie find ich Panasonic generell auch ganz gut...

udr
Vollmitglied
Beiträge: 83
Registriert: 06.07.2011, 21:53

Re: Crossfeed-Technik und Kopfhörer

Beitragvon udr » 25.05.2013, 12:46

ebs hat geschrieben:
GerhardS hat geschrieben: Man kann ja auch mal mit Kopfhörern und HRTF Parametern herumspielen:
http://www.ohl.to/about-audio/audio-softwares/head-fit
Das ist ein Programm dass auch die Crossfeed Technik einsetzt (die ja auch SPL z.B. im Phonitor einsetzt) um eine HRTF zu simulieren.
Eine ähnliche Lösung für die MAC User gibt's hier:
http://www.midnightwalrus.com/Canz3D/
Es sind halt Lösungsansätze die versuchen eine HRTF Emulation mit einzubeziehen und damit die Nachteile des Kopfhörers etwas abzuschwächen.
Mal damit herumspielen und bitte die (sicherlich sehr subjektiven) Resultate hier posten.

Ein ausgezeichneter Vorschlag von Gerhard, den ich voll unterstütze: Mit fertigen Lautsprecherstereofonie-Aufnahmen und der Crossfeed-Technik mit den Kopfhörerhörern rumspielen, um dabei zu lernen, wie eigentlich unser natürliches Hören funktioniert. Über subjektive Erfahrungen und Erkenntnisse dazu würde ich auch gerne hier etwas hören. Besonders interessiert mich dabei die "Außer-Kopf-Lokalisation" und das Vorne-Hören auf "Nasenhöhe".

Viele Grüße ebs


Grade gefunden nach einer Kurzvorstellung in der neuesten c't:
beyerdynamic hat auf seiner Homepage http://www.beyerdynamic.de/virtual-studio/ jetzt auch ein VST-plugin zum kostenlosen download eingestellt.

Ich vermute mal, es ist von der ITA Aachen korrekt mit Crossfeeds, HRTF/Lautsprecher/Raum-TF sowie invertierten DT770PRO-TF realisiert.
Mit meinem "Nicht-DT770-Kopfhörer" und meinem "Nicht-Kunstkopf" stelle ich zumindest mal fest, dass der Sound mit dem VST-Plugin von innerhalb des Kopfes schön nach draußen wandert.
Das Umschalten zwischen 3 verschiedenen Abhörräumen (Studio, Auto, Großer Konzertsaal) ist beeindruckend.
Das 5.1-Studio habe ich noch nicht ausprobiert.
Ein schönes Beispieltool.

Gruss udr

Benutzeravatar
Wolfus
Senior Member
Beiträge: 564
Registriert: 16.09.2009, 12:41
Ort: StIngbert
Ort: St. Ingbert
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer

Beitragvon Wolfus » 27.05.2013, 14:19

Ich habe meinen simplen alten MP3-Player (den ich in der Regel als Quelle an mein Autoradio hänge) mittlerweile mit Rockbox bestückt, einer alternativen freien Firmware. Diese enthält die Crossfeed-Fähigkeit von Hause aus als Parameter. Das Klangbild bei Kopfhörer- und Ohrhörerwiedergabe wird deutlich weniger anstrengend.

Ich kann die Software übrigens wirklich weiterempfehlen, sie unterstützt auch Ogg Vorbis und FLAC als Format. Damit kann ich eine gute Klangquelle sehr portabel mitnehmen. Das Ganze ist auch bei Fehlersuche in Anlagen wertvoll.
'Though nothing shows, someone knows. I wish that one was me. (Procol Harum, Quite Rightly So)

Vibedog
Neu hier
Beiträge: 11
Registriert: 28.03.2013, 10:31
Ort: Berlin

Re: Kopfhörer

Beitragvon Vibedog » 29.05.2013, 14:39

also dann gebe auch noch meinen Kopfhörersenf dazu..
Ich war jahrelang sehr zufrieden mit dem bekannten Sennheiser HD 25-13 II, er wird wahrscheinlich den meissten nicht unbekannt sein ;)
Auch sieht er nicht sehr prunkvoll aus, ist er sehr geeignet für DJing und Musikproduktionen! Alle Einzelteile kann man nachbestellen, allerdings muss man schon knapp 200 Euro dafür übrig haben.

Mittlerweile hatte ich Ausschau gehalten nach einem zweiten Kopfhörer. Einen der nicht ganz so teuer ist und den ich als alternativ Quelle benütze um Studiomixes zu beurteilen. Da ich diesen aber auch auf der Straße/in der U-Bahn verwenden wollte, wollte ich wie gesagt keine Unsummen ausgeben.
Ich habe per Zufall die Marshall Kopfhörer entdeckt. Marshall ist ja eher bekannt für Guitar Amps die Kopfhörer werde den meissten wahrscheinlich nicht bekannt sein. Bei Interesse könnt Ihr hier schauen: http://www.elektronik-star.de/Marshall-Shop_c890.htm
Den allerersten habe ich mittlerweile zuhause und ich muss sagen das ich schon ziemlich beeindruckt bin. Wenn ich Ihn mit meinem Sennheiser vergleiche klingt er fats genauso gut.. Druckvoller Bass und gut definierte Höhen. Im großen und Ganzen auf jeden Fall auch Studiotauglich und nicht zu teuer.

Bertelmann
Senior Member
Beiträge: 517
Registriert: 06.10.2010, 11:15
Ort: Timelkam
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer

Beitragvon Bertelmann » 13.01.2015, 22:49

Ich erlaube mir, diesen Thread wieder auszugraben, weil ich gerade persönlich betroffen bin.

Ich hatte bisher einen Sennheiser HD535 im Einsatz, der mir nach geschätzen "20 Jahren plus" regelrecht wegbröselt. Bügel hat einen Sprung, Ohrpölster kaputt und seit neuestem ein Wackelkontakt im Kabel. Das war's. End of life.

Er machte beim Musikhören Spaß und mit (viel!) Erfahrung konnte ich damit auch arbeiten. Mit einigen Ernüchterungen.

Habe heute mit Tonzauber darüber diskutiert und gelernt, daß es tatsächlich eine reine Geschmacksache ist, was denn wirklich gut funktioniert.

Heute habe ich auch im Forum die "Druckansicht" gefunden (für mich ganz neu) und den Thread ausgedruck. Das sind geschätze 40 Din A4 Seiten und kräftig mit Textmarker gearbeitet. Trotzdem bin ich nicht schlauer geworden.

Was ich von dem neuen KH erwarte ist wahrscheinlich nicht ganz seriös. Ein ehrlicher KH zum Arbeiten, der auch Spaß macht beim "Nur konsumieren".

Mein Plan - und das mache ich tatsächlich das erste Mal (und es widerstrebt mir ein wenig) - aus Ermangelung eines lokalen Händlers, bei Tonaldi 3 Modelle zu bestellen und eben einen zu behalten. Was glaubt ihr? Welche 3 machen wirklich Sinn, zu bestellen?

Benutzeravatar
bremusound
Vollmitglied
Beiträge: 99
Registriert: 10.07.2012, 11:57
Ort: Bremen
Kontaktdaten:

Kopfhörer

Beitragvon bremusound » 14.01.2015, 09:07

Da kann ich Dir den Audio Technica ATH-M50 (neuerdings mit "x" hinterdran) ans Herz legen. Ich arbeite und höre sehr gern damit.
Der KRK KNS 6400 ist ein gutes Arbeitsgerät, zum reinem Musikhören finde ich den AT deutlich angenehmer.

Es ist möglich daß Kopfhörer vom Umtausch ausgeschlossen sind wenn die OVP nicht mehr versiegelt ist! Lieber vorher das Kleingedruckte lesen...

carolo
Beiträge: 4
Registriert: 29.11.2014, 14:39
Ort: Koeln

Re: Kopfhörer

Beitragvon carolo » 14.01.2015, 14:01

Bertelmann hat geschrieben:Was glaubt ihr? Welche 3 machen wirklich Sinn, zu bestellen?


Der ATH-M50 ist wirklich sehr ordentlich. Den habe ich jahrelang benutzt, bevor ich über das Headzone zu Beyer gekommen bin.

Einer der drei sollte auf jeden Fall ein beyerdynamic DT880 (offen) oder DT770 (geschlossen) sein. Ich favorisiere den 880er. Der ist unterdessen mein Universalhörer für alles.

Ralf

Stefan_G
Vollmitglied
Beiträge: 58
Registriert: 25.01.2014, 08:47
Ort: Waldenbuch

Re: Kopfhörer

Beitragvon Stefan_G » 14.01.2015, 15:54

Ich werfe noch den AKG 702 ins Rennen, der mir jede Information bietet, die ich brauche. Und auch Spaß machen kann.
Herzliche Grüße
Stefan

Benutzeravatar
tillebolle
Senior Member
Beiträge: 360
Registriert: 11.08.2013, 13:12
Ort: Essen
Ort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer

Beitragvon tillebolle » 14.01.2015, 16:22

Ich habe mir vor einiger Zeit auch den K702 und den DT880 zur Probe bestellt.
Vom Klang her gefiel mir der DT880 etwas besser, aber letztlich habe ich den K702 behalten und den DT880 zurückgeschickt, weil der AKG auf Dauer deutlich bequemer war.

Viele Grüße
tillebolle
SchöneTöne - Phonographie
http://www.schönetöne.com

pkautzsch
Moderator
Beiträge: 968
Registriert: 20.06.2007, 00:49
Ort: Muenchen
Ort: München
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer

Beitragvon pkautzsch » 14.01.2015, 17:23

Bequemer Sitz ist - ab einer bestimmten Liga - wohl das Wichtigste.
An einen etwas höhenbetonten oder etwas mittigeren KH kann man sich gewöhnen (ihn "lernen", wie hier schon geschrieben wurde). Zu stark aber sollte insbesondere die "Loudness-Kurve" (Höhen-/Tiefenbetonung) nicht sein, sonst ist er zu schönfärberisch.
Ich benutze den DT 250, der (auf meinem Kopf) sehr bequem sitzt und ehrlich bis mittig klingt. Der DT 770 klingt mir schon zu schön.
Sennheiser HD 25 wird auch oft empfohlen.
Manche schwören auch auf Ultrasone.

Benutzeravatar
Wilfried
Senior Member
Beiträge: 361
Registriert: 19.10.2011, 19:47
Ort: Kappeln, Deutschland

Re: Kopfhörer

Beitragvon Wilfried » 14.01.2015, 22:54

Bertelmann hat geschrieben:und seit neuestem ein Wackelkontakt im Kabel


Für mich ist ein Kriterium die Austauschbarkeit des Kopfhörerkabels.
Mit defekten Kabeln ist meiner Erfahrung nach bei intensiver Nutzung immer
nach einiger Zeit zu rechnen.
If you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem.

Stefan_G
Vollmitglied
Beiträge: 58
Registriert: 25.01.2014, 08:47
Ort: Waldenbuch

Re: Kopfhörer

Beitragvon Stefan_G » 15.01.2015, 07:57

Deshalb habe ich den 702 dem 701 vorgezogen.
Ich habe auch schon KHs erlebt, die für mich besser klangen, allerdings kann ich den 702 ohne Probleme stundenlang auf dem Kopf behalten. Und das kann viel wert sein.
Herzliche Grüße
Stefan

aseptisch
Senior Member
Beiträge: 248
Registriert: 11.09.2014, 16:29
Ort: Kiel
Ort: Kiel

Re: Kopfhörer

Beitragvon aseptisch » 15.01.2015, 11:24

Meine Laien-Meinung:

Ich bin mit einem AKG K 240 DF groß geworden, und er liefert immer noch meinen Lieblingsklang, wird aber längst nicht mehr gebaut.

Als geschlossenen Kopfhörer fand ich den HD 250 Schrott, und mein K 271 MK II ist zwar halbwegs ok, aber ich kam zufällig auf die AKG Tiesto. Der Tiesto 67 (On-Ear) ist grausam mit fettem Bass. Der 167 ist dagegen erfreulich neutral und mit erstaunlich schlankem Bass, ist leicht, sitzt gut auch auf Dauer und dichtet sehr gut ab, ich nehme ihn gerne als Tonsucher-Kopfhörer. Er sieht schlicht und sehr schön aus. Der 267 dichtet genauso gut ab, zeichnet feiner, hat aber einen abgrundtiefen Bass, der selbst in der "Studio"-Einstellung (mechanische Drehregler) heftig ist. Gut zum Erkennen von Infraschall. Er ist deutlich schwerer (Alu) und sperriger als der 167 und trotz der Lederpolster am Bügel auf Dauer etwas lästig. Das Mini-XLR-Kabel ist links oder rechts ansteckbar, Ringelkabel und gerades werden mitgeliefert. Gefällt mir klanglich aber gut.

Den DT 770 pro oder anderen Beyerdynamic konnte ich irgendwie nie etwas abgewinnen.

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1948
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Kopfhörer

Beitragvon juppy » 16.01.2015, 08:35

aseptisch hat geschrieben:Meine Laien-Meinung:

Ich bin mit einem AKG K 240 DF groß geworden, und er liefert immer noch meinen Lieblingsklang, wird aber längst nicht mehr gebaut.

Für genau den suche ich auch einen adäquaten Ersatz ...


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast