Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Sennheiser MKH80xx-Serie

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1289
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Tonzauber » 07.08.2007, 11:42

stefan hat geschrieben: Sie haben halt den Ruf sehr ehrlich und schonungslos zu sein, was wohl der Grund sein dürfte, dass sie für Musikaufnahmen eher seltener auf den Einsatzlisten stehen.



Den Grund würde ich eher darin sehen, dass es so viele alternativen gibt, die klanglich zumindest gleichwertig sind, aber trotzdem meist günstiger, und bisher auch wesentlich flexibler.

Ohne jetzt über den Klang urteilen zu wollen, der ja durchaus gern gehört wird, sonst würde sich das System nicht seit 20 Jahren halten, denke ich dass das HF-System doch einige Nachteile in ein Mikrofonsystem einbringt, ohne dabei in meinen Augen wirklich große Vorteile gegenüber herkömmlichen Konstruktionen zu haben.
Zwei Beispiele die mir ad hoc einfallen:

- Pegelabsenkung kann erst nach dem HF-Demodulator erfolgen, d.h. wenn der HF-Demodulator übersteuert, hat man keine Chance das abzufangen (und das kann durchaus bei einem ff mit großem Orchester passieren)

- der "natürliche" Frequenzgang ist extrem krumm und muss erst durch interne Entzerrung gerade gebogen werden. Damit handle ich mir natürlich zusätzliche Probleme im Phasengang ein, da ich ja mit konventionellen Filtern arbeite und nicht mit linearphasigen.

Immer wieder wird gerne die größere Unempfindlichkeit gegen Luftfeuchtigkeit als großes Plus aufgeführt - nur aus persönlicher Erfahrung weiss ich dass dort, wo ein normales Kondensatormikrofon "absäuft" auch ein HF-Mikrofon den Geist aufgibt.

Nichts desto weniger - das möchte ich nochmal betonen- sind die Sennheiser MKHs gute Mikrofone.
Tonzauber - einfach klassisch
www.tonzauber.com


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste