DVDs und Bluerays abspielen

Infos und Fragen zu Rechnern, Software & Co.

Moderator: Moderation

Holger
Vollmitglied
Beiträge: 94
Registriert: 19.06.2007, 23:51

DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon Holger » 16.07.2012, 18:17

Hi Kollegen,

ich habe folgendes Anliegen:

Ich möchte DVDs und auch bald Blueray auf dem PC abspielen, und dabei das Asio-System nutzen, nicht die Windows "Kinderbimmeltechnik".
Des weiteren möchte ich auch die Möglichkeit haben, den Center als Phantommitte mit auf L und R zu legen, dito den LFE, sofern als eigene Spur vorhanden.

Betriebssystem: Windows 7, 64 bit.

Mit dem Mediaplayer Classic home Cinema habe ich die Asio-Möglichkeit nicht entdeckt, den VLC Player möchte ich wegen der immer wieder auftretenden Sicherheitslücken nicht einsetzen.

Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten?

Vielen Dank im Vorraus und Viele Grüße

Holger

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1276
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon Tonzauber » 16.07.2012, 18:48

Ich kenne keinen Medienplayer der Asio ansprechen kann. Aber warum nicht den WDM Treiber nutzen?

Die Routing-Einstellungen die Du beschreibst müssen in der Player-Software erfolgen, bzw im Decoder-Plugin.

Lg

Georg
Tonzauber - einfach klassisch
www.tonzauber.com

Benutzeravatar
Arno
Senior Member
Beiträge: 774
Registriert: 08.08.2009, 14:55
Ort: Bochum
Ort: Bochum

Re: DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon Arno » 17.07.2012, 01:18

Hallo,

evtl. hilft dir das weiter:

ASIO4ALL

Viele Grüße,

Arno
Moment, Moment! Haben Sie das gehört? Was für ein seltsamer Ton!

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1276
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon Tonzauber » 17.07.2012, 02:22

Arno, das ist doch ein virtueller Asio-Treiber, der aus einer nicht-Asio Karte (also z.b. dem Eingebautem Ding im Laptop) eine für prof. Audiosoftware sichtbare virtuelle Asio-Karte macht...

Hier gehts - soweit ich es verstanden habe - darum dass es wohl eine Asio-taugliche Karte gibt, die Software diese aber nicht ansprechen kann.

Holger, was machst Du denn mit dem Signal nachdem es den Computer verlässt? Gehst Du direkt auf aktive Boxen? Oder hängt noch ein Surround-Verstärker dazwischen. Wenn ja, bietet der vielleicht die Möglichkeit mit SPDIF einfach den DD bzw DTS Stream zu empfangen und wiederzugeben? Dann musst Du Dich nicht mit Einstellungen in den Mediaplayern und ähnlichem herumärgern, der spielt dann nur noch den undecodierten Datenstrom via SPDIF raus, und das kann eigentlch jede Player-Software heutzutage. Und dafür reicht dann auch die Billig-Onboard Soundkarte....

Wenn Du direkt auf aktive Speaker gehst, wird es schwieriger, da die Programmiere leider die ansich in den Standards vorgeschriebenen Parameter und Einstellmöglichkeiten nicht immer einhalten.

Das Routing des LFE-Channels auf die L/R Kanäle gehört zur Kategorie Bass-Management; das Erstellen eines virtuellen Centers anstatt eines realen sollte auf der Decoding-Mode Seite einstellbar sein.
Solltest Du keine fullrange Rear-Lautsprecher haben, empfiehlt es sich im Bass-Management deren Bassinhalte auch noch auf die (fullrange) L/R Lautsprecher routen zu lassen.

Lg

Georg
Tonzauber - einfach klassisch

www.tonzauber.com

Holger
Vollmitglied
Beiträge: 94
Registriert: 19.06.2007, 23:51

Re: DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon Holger » 17.07.2012, 14:13

Hi Georg,

erstmal vielen Dank.
Ich benutze erstmal weiter den Mediaplayer Classic Home CInema und benutze hierfür das Windows Soundsystem. Auf dem Mixer des Interfaces kann ich neben Asio und den Hardwareanschlüssen auch die Windows-Hosts Wave 1/2, 3/4, 5/6 jeweils als zweikanaligen Kanalzug setzen, was ich auch getan habe (1/2, 3/4). Im Windows-Soundsystem habe ich dann ein Setup mit 4 Lautsprechern angemeldet. Das geht.

Im Codec vom Mediaplayer Classic habe ich dann ein Quadrofonie-Setup angemeldet, auch ohne LFE, so dass er mit auf die Front geht, wenn ich es richtig verstehe. Ich habe es dann mit einer Musik-DVD getestet (Adele at Royal Albert Hall), und ich konnte keinen Mangel feststellen. Die Quadrofinie läuft gemäß dem Höreindruck. Sonst müsste das Wiedergabesystem mit einer dezidierten Test-DVD geprüft werden.

Viele Grüße

Holger

Grosse_j
Senior Member
Beiträge: 295
Registriert: 12.07.2009, 16:36
Ort: Erlangen

Re: DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon Grosse_j » 18.01.2013, 14:37

Welche Soundkarten (PCI, PCIe) sind denn für Wiedergabe/Abmischung Abhören von Surround zu empfehlen? Meine RME Digit 96 kann das nicht, sie hat nur zwei Analogausgänge- ich hatte sie hauptsächlich eingebaut um früher meine Fostex DR 824 Achtkanalaufnahmen über ADAT in den PC zu spielen.
Die Realtek onboard Sounds sind nicht das Mittel der Wahl, aber z.B. die Asus Xonar D2/PM als PCI (oder auch PCIe) Variante? Ich gehe direkt analog out auf meine Aktivmonitore Adam A 7.

Was benutzt ihr für sowas?
Gruß
Grosse_j

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1276
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon Tonzauber » 18.01.2013, 15:15

In der Zeit, als Studios noch aus Mischpulten bestanden, machte das die Abhörsektion des Pultes :)

Heute würde ich wohl bei einer pultfreien Infrastruktur eine Adat/Madi Karte und einen passenden Wandler dazu nehmen. Ich bin kein Fan von A/D und D/A Wandlern im EMV-verseuchten Computergehäuse. Die billigste und einfachste Lösung für Dich dürfte wohl sein einfach einen ADAT D/A aufzutreiben und anzuhängen. Gibt es in allen Preisklassen von Behringer bis ... :)
Tonzauber - einfach klassisch

www.tonzauber.com

udr
Vollmitglied
Beiträge: 83
Registriert: 06.07.2011, 21:53

Re: DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon udr » 19.01.2013, 20:14

Grosse_j hat geschrieben:Welche Soundkarten (PCI, PCIe) sind denn für Wiedergabe/Abmischung Abhören von Surround zu empfehlen?

Hallo Grosse_j,

warum soll es eigentlich ein PCI/PCIe sein und nicht ein USB-Gerät wie das UFX ?

Das UFX kann z.B. eine Samplitude Surround-Mischung auf beliebig zuordenbaren Kanälen abspielen
Ebenso kann das UFX unter Windows 7 mit dem WDM-Treiber 5.1 Sound auf den SoftwarePlaybacks 1-6 abspielen,
falls die eingesetzte Software den Stream dekodiert (Windows Mediaplayer bei DVD's, WinDVD, etc.).

RME empfiehlt im Handbuch nur, dass man nach dem Anschauen der DVD's mit dem WDM Treiber das UFX wieder als Standard-Windows-Audiogerät entfernt,
damit bei der seriösen Audioarbeit unter ASIO nichts stört :wink:

Herzliche Grüße

udr

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1276
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon Tonzauber » 19.01.2013, 20:26

Wie gesagt, wenn schon eine RME Adat Karte da ist, dann einfach einen Behringer ADA8000, und gut ist... Viel billiger gehts kaum, und die Qualität ist - wie man hört - absolut OK. Und da es nichteinmal ein kritischer Einsatz ist, sind Ausfälle zwar ärgerlich, aber nicht lebensbedrohend...
Tonzauber - einfach klassisch

www.tonzauber.com

Benutzeravatar
Tomte
Senior Member
Beiträge: 404
Registriert: 13.11.2007, 18:46

Re: DVDs und Bluerays abspielen

Beitragvon Tomte » 10.12.2015, 13:42

Ich hatte schon länger nach Lösungen gesucht und es nicht hinbekommen, per VLC-player 5.1 sound über die Kanäle meines RME Fireface 800 auszugeben. Jetzt habe ich es endlich hinbekommen, und es ist ja wirklich recht einfach. Der Trick ist ja auch im Handbuch beschrieben: Unter Windows 7 ist es Systemsteuerung/Sound, als Standardwiedergabegerät "Lautsprecher" vom Fireface wählen, dort "konfigurieren", 5.1 auswählen. Mit der Auswahl 5.1 unter vlc werden dann alle 6 Kanäle einzeln ausgeben.

Im Moment mische ich im RME Mixer LFE und center auf die Mitte vorne, zumal die beiden Lautsprecher links und recht vorne über den Subwoofer laufen und ich das so lassen will. Wenn ich in den Windowseinstellungen den Centerspeaker als nicht vorhanden angebe, wird wohl das gleiche passieren. Beim Subwoofer weiß ich es nicht. In vlc gibt's auch die Möglichkeit, "quad" auszuwählen. Ob das auch nochmal die Sache besser machen würde, weiß ich nicht. Erstmal bin ich froh, dass es funktioniert. Der satte Kino-Sound macht Spaß. (und es ist übrigens bei mir nur dafür - der 7.1 artige Aufbau wird nur für spezielle Multikanalaufbauten genutzt, die auf bestimmte Räume angepasst werden - ich brauche hier nichts amtlich auf 5.1. oder 7.1 mischen zu können.)

Früher unter Windows XP war ich noch gewohnt, dass beim abspielen von DVDs die RME Ausgabe auf 48kHz wechselte (musste ich manchmal aufpassen, dass das wirklich so war und nicht aus Versehen mit 44.1kHz und damit falsch rausging...) - jetzt unter Windows 7 scheint da ja ein Software resampling zu passieren, um dann auf WDM per 44.1 kHz auszugeben. Finde ich nicht ganz so glücklich. Ich habe aber keine Lösung gefunden, wirklich mit einem Player direkt per ASIO auszugeben.


Zurück zu „Hilfe! Computer!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast