Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Infos und Fragen zu Rechnern, Software & Co.

Moderator: Moderation

TomStg
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2014, 09:42
Ort: Stuttgart

Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon TomStg » 05.02.2014, 10:32

Hallo Experten,
ich benötige einen Tip zu aktueller Hardware.

Zum gelegentlichen hobbymäßigen Aufnehmen von Bigband Orchestern mit verschiedenen Solisten benutze ich zur Zeit ein Mackie Onyx 1640 mit Firewire-Interfacekarte, über die ich bei Live-Konzerten die einzelnen Kanäle mit einem Laptop aufnehme. Vor Ort werden die einzelnen Kanäle nur grob eingepegelt, der komplette Soundmix erfolgt später in Ruhe per Cubase.

Da das 1640-Pult sehr schwer ist (ca 14kg) und mein aktuelles Ultrabook weder Firewire noch PCMCIA-Slot hat, suche ich einen passenden Nachfolger für das 1640-Pult. Anforderungen sind min. 16 XLR-Eingänge und die USB-Ausgabe von min. 16 einzelnen Kanälen auf Windows8-Ultrabook. Das Ganze im niedrigen 4-stelligen Eurobereich.

Bei der Suche stieß ich ua auf das Mackie DL 1608, das fast der Volltreffer wäre, aber leider nur den Summen-Mix per USB ausgibt. Das Allen & Heath ICE-16 macht auf mich keinen besonders wertigen Eindruck. Welche Alternativen gibt es sonst noch?

Vielen Dank für Tips!
Tom

pkautzsch
Moderator
Beiträge: 968
Registriert: 20.06.2007, 00:49
Ort: Muenchen
Ort: München
Kontaktdaten:

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon pkautzsch » 05.02.2014, 11:55

Einer meiner Bekannten benutzt für seine Hobby-Aufnahmen das Behringer UFX1604. Das kann (ähnlich dem RME Fireface UFX...) auch direkt auf eine USB-Platte schreiben, dann braucht man gar keinen Laptop mitzunehmen.
Wenn du mehr als 8 Mic-Eingänge brauchst, mußt du halt noch einen 8-Kanal-Vorverstärker dazukaufen, oder du nimmst gleich eine günstigere Variante des X32.

Bevor jetzt jemand schreit, B* sei grundsätzlich zu verachten und so: man möge doch bitte auch den Einsatzzweck betrachten, und es gibt inzwischen einige durchaus passable B*-Geräte.
Für höchste Ansprüche klassischer Musikaufnahme würde ich eher zu den üblichen Verdächtigen wie RME u.ä. raten.

Benutzeravatar
Arno
Senior Member
Beiträge: 774
Registriert: 08.08.2009, 14:55
Ort: Bochum
Ort: Bochum

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon Arno » 05.02.2014, 12:31

Hallo,

das relativ neue Allen + Heath Qu16 bietet die Möglichkeit, die Aufnahme direkt auf USB-Festplatte oder -Stick zu speichern. Es wiegt lediglich 10 kg und ist 19" breit. Der Preis liegt momentan bei 2k Eur.
Habe es bislang nur einmal im Live-Einsatz gesehen (nicht selber bedient). Es hat weitere interessante Features (z.B. 31-Band EQs, die über die Fader bedient werden).
Wie gut die Qualität tatsächlich ist, speziell die DSP, vermag ich jedoch nicht zu sagen.

Arno
Moment, Moment! Haben Sie das gehört? Was für ein seltsamer Ton!

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1189
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon hafi69 » 05.02.2014, 13:29

Die X32-Variante ist qualitativ für JEDEN Recording-Einsatzzweck geeignet.
Die Lösung wäre das X32 Rack:
http://www.behringer.com/EN/products/X32-RACK.aspx
und kostet gerade 1.475 €.
Es hat 16 MVV und lässt sich mit einem S16 auf 32 erweitern.
Allerdings ist das X32 sehr sehr viel mehr als nur ein USB-Interface.
Etwas "Besseres" wird in der anvisierten Preisklasse auch nicht im entferntesten
zu haben sein.
Das Allen + Heath Qu16 kenne ich noch nicht, aber die anderen A&H Pulte.
Wenn das mit der Direktaufnahme via USB auf HD von 16 Spuren wirklich funktioniert
wäre das eine passable Alternative, mehr aber auch beim besten Willen nicht.
Höherer Preis bei deutlich weniger Features, qualitativ gleichwertig.

TomStg
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2014, 09:42
Ort: Stuttgart

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon TomStg » 06.02.2014, 07:48

Vielen Dank für die Anregungen!

Das Behringer UFX1604 reicht mir nicht, das Hantieren mit einem weiteren Vorverstärker erscheint mir zu umständlich. Das X32-Pult ist noch größer und schwerer als mein aktuelles Mackie-Teil.

Das Qu16 bzw dessen Ergänzung das Qu24 macht einen sehr interessanten Eindruck. Schade, dass A&H beim direkten USB-Austausch nur OS X bedient. Aber das Recording ist auf jeden Fall PC-kompatibel.

Das Behringer X32-Rack ist aus meiner Sicht eine echte Alternative - auch hinsichtlich des Preis. Bleibt die Frage nach der Qualität der diversen Bauteile im Vergleich zu A&H. Denn irgendwoher muss der Preisunterschied ja kommen. Die Erfahrungsberichte zum X-32 Rack und zum Qu16 zeigen durchweg große Zufriedenheit der Benutzer. Daher ist das X-32 Rack jetzt mein Favorit. Gibt es Erfahrungen, die dagegen sprechen?

Insgesamt positiv ist mE, dass bei den aktuellen Angeboten kein zusätzlicher Laptop zum Recording nötig ist und dass eine "Fernbedienung" per Tablet fast schon Standard geworden ist.

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1189
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon hafi69 » 06.02.2014, 08:43

Bleibt die Frage nach der Qualität der diversen Bauteile im Vergleich zu A&H. Denn irgendwoher muss der Preisunterschied ja kommen.

Das liegt allein an den Stückzahlen und an Marketinggesichtspunkten.
Es wurden (laut Behringer) bisher 50.000 Stück X32 verkauft, sicherlich mehr als alle anderen Digitalpulte zusammen.
Das macht in der Kalkulation schon einen Riesenunterschied zu einem Gerät, das höchstens 5000 mal verkauft wird.
Zum anderen bietet Behringer (bzw. die Music Group) 3 Jahre Garantie. Würde man hier bewusst minderwertige Komponenten
verbauen und nur 20% zurückkommen, dann wäre das ein gefährlicher Schuss ins eigene Bein.
(Ich erinnere mich da ein deutsche Hersteller wie Telefunken oder Uher, die in den siebziger Jahren durch Blödheiten und Fehlkonstruktionen arg gelitten haben. Zu dieser Zeit wurde der Kampf gegen die Japaner endgültig verloren.)

Zum Marketingaspekt: Der Preis entscheidet sich primär dort.
Nirgendwo wird dies so deutlich wie bei Digitalpulten (oder bei irgendwelchen "handverdrahteten" Bastel- äh "High-End"-Geräten).
Das Qu16 sowie das Soundcraft SI Expression sind direkte Antworten auf das X32.
Man lässt viele Features weg und setzt den Preis etwas höher -
schließlich schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe: Höhere Gewinnmarge + der Eindruck einer höheren Wertigkeit.
Dass man das X32 aber eher mit den wesentlich teureren Produkten "GLD" bzw. "Si/Vi1" vergleichen kann und dann immer noch Vorteile bietet
wird dann schnell übersehen, genauso das obligatorische "Made in China", das alle diese Geräte ziert.

Sollten noch Fragen zum X32-System aufkommen: Gerne an mich.

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1189
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon hafi69 » 06.02.2014, 09:04

Insgesamt positiv ist mE, dass bei den aktuellen Angeboten kein zusätzlicher Laptop zum Recording nötig ist und dass eine "Fernbedienung" per Tablet fast schon Standard geworden ist.

Nicht wirklich:
Das X32 nimmt nur 2 Spuren WAV gleichzeitig auf USB-Stick auf,
das "Qu" scheint noch arge Probleme mit "direct to disc" zu haben
(die übliche A&H-Banane, es musste schnell fertig werden um nicht noch mehr Marktanteil an Behringer zu verlieren)
und akzeptiert zu allem Überfluss nur Mac OS-Geräte (und sperrt damit drei Viertel der User aus).

Das es aber irgendwie doch geht zeigt das Behringer UFX1604 oder das Allen & Heath ICE-16,
letzterer ist ein reiner "Line auf USB"-Wandler und ist, natürlich, teurer.

Die Remote-Software für das X32 ist sehr ausgereift und gratis und gibt es für unterschiedliche Systeme.
Bei A&H muss man für das iLive-System diese Software kaufen (!), vielleicht ist man dort aber schon etwas schlauer geworden.

TomStg
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2014, 09:42
Ort: Stuttgart

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon TomStg » 06.02.2014, 11:30

hafi69 hat geschrieben:Das X32 nimmt nur 2 Spuren WAV gleichzeitig auf USB-Stick auf,...

Das wäre für mich jedoch ein absolutes KO-Kriterium, denn ich brauche jede Spur einzeln zum späteren Mixing. Oder gibt es einen USB-Ausgang, der einem Laptop alle Spuren einzeln zur Verfügung stellt?

Wenn nein, bliebe also nur noch A&H ICE-16?

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1189
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon hafi69 » 06.02.2014, 11:36

Oder gibt es einen USB-Ausgang, der einem Laptop alle Spuren einzeln zur Verfügung stellt?

Genau das ist ja der Fall: Eine 32x32 Schnittstelle. Also 32 In, 32 Out, und sie läuft hervoragend mit Win UND Osx. :mrgreen:

TomStg
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2014, 09:42
Ort: Stuttgart

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon TomStg » 11.02.2014, 21:06

Ich bitte um Nachsicht, da ich mit einer 32x32-Schnittstelle nicht vertraut bin:

Wenn ich das Manual des X32 Rack richtig lese, benötigt man zusätzlich die X-USB Expansion Card, um die einzelnen Kanäle als Mehrspuraufnahme per PC nutzen zu können. Außerdem erhält man mit dem S16 statt 16 Kanäle 32 Kanäle als Input und Output. Stellt das S16 die zusätzlichen 16 In- und Outputs physisch bereit?

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1189
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon hafi69 » 12.02.2014, 13:13

Hallo!

Die "X-USB" ist bereits eingebaut.

Das X32 Rack hat 16 Mic-Preamps,
8 (XLR)+6 (TRS) Line frei konfigurierbare Ausgänge + 6 Line-Eingänge.

Das S16 stellt zusätzliche 16 Inputs + 8 Outputs auf XLR
via CAT5-Kabel (bis 100m) zur Verfügung.
Außerdem gibt es die 16 Eingänge
als (2x) ADAT-Signal aus - z.B. für Backup-Zwecke.

Die 32 Kanäle vom Rechner stehen wahlweise natürlich
auch zum Mix im X32 bereit.

TomStg
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2014, 09:42
Ort: Stuttgart

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon TomStg » 12.02.2014, 17:38

Vielen Dank!
Bin überzeugt.

Bertelmann
Senior Member
Beiträge: 517
Registriert: 06.10.2010, 11:15
Ort: Timelkam
Kontaktdaten:

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon Bertelmann » 14.02.2014, 12:21

@hafi:

zum x32 habe ich eine frage, nachdem ich mit diesem ding liebäugle.

ich arbeite gerne mit dezentraler beschallung (fill-lautsprecher, delaylines, effektlautsprecher).

am blockschaltbild konnte ich erkennen, daß an jedem analogen out eine delayzeit eingestellt werden kann. was ist, wenn ich die stagebox einsetze? da konnte ich nichts dazu finden.

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1189
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon hafi69 » 14.02.2014, 14:39

Die S16-Ausgänge übernehmen die Einstellungen der lokalen Parameter.

Da das X32 in Verbindung mit einerm oder mehreren S16 unendlich viele Möglichkeiten bietet
ist es ratsam sich den Editor anzusehen und damit rumspielen.
Das Allermeiste erschließt sich daraus.

Download WIN:
http://www.behringerdownload.de/X32/X32 ... .20_PC.zip

Download MAC:
http://www.behringerdownload.de/X32/X32 ... 20_MAC.zip

TomStg
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2014, 09:42
Ort: Stuttgart

Re: Audio-Interface 16 Kanal USB ?

Beitragvon TomStg » 10.03.2014, 16:03

@hafi69

Nochmals vielen Dank für Deinen Tip mit dem X32 Rack!

Habe mir so ein Teil besorgt und dazu noch eine S16 Stagebox.
Nach dem ersten Ausprobieren bin ich sehr begeistert - die Möglichkeiten sind sehr sehr vielfältig und alles funktioniert fast intuitiv. Mit diesem Konzept zu den wirklich moderaten Preisen ist Behringer ein echter Wurf gelungen!


Zurück zu „Hilfe! Computer!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast