Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Computer für Sequioa 12

Infos und Fragen zu Rechnern, Software & Co.

Moderator: Moderation

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Computer für Sequioa 12

Beitragvon paco de colonia » 01.03.2014, 17:46

Hallo,

Ich möchte nach 4 Jahren LogicPro jetzt auf Sequioa 12/64 Bit umsteigen.
Am liebsten mit meinem 4 Jahre alten Macbook-Pro + Bootcamp.

Funktioniert das stabil bei guter Performance, oder sollte man sich besser ein
Windows Notebook kaufen?

Welches Betriebssystem (Win 7 oder 8) ist empfehlenswert bei Macbooknutzung?

Danke + viele Grüße
Paco

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon paco de colonia » 11.03.2014, 09:09

Hat wirklich niemand Erfahrungen damit, und Sequoia auf dem Mac installiert?

Benutzeravatar
d_fux
Senior Member
Beiträge: 836
Registriert: 26.08.2007, 21:50
Ort: Göttingen

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon d_fux » 11.03.2014, 23:22

Ich seh da kein Problem... Es läuft ganz gut mit meinem 2010er Mac Pro. Windows 7 reicht vollkommen aus.

D.

jaykeys
Vollmitglied
Beiträge: 44
Registriert: 15.02.2011, 19:31
Ort: Würzburg

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon jaykeys » 23.03.2014, 10:35

Wenn auch spät ...

Hallo Paco,
ich betreibe auf dem MacBook Pro Retina ebenfalls Pyramix 8.1 und Sampltitude Pro X auf einer Windows 7 (64 bit) Partition unter Bootcamp. Ich habe einige Modifikationen vorgenommen und von einem Windows Administrator absegnen lassen. Dazu empfehle ich die Anleitungen aus dem gearslutz Board.
Wie man im "Logic - es nervt" Thread lesen kann, war ich lange auf der Suche nach einer Alternative, und hoffte, sie in Sam gefunden zu haben. Mittlerweile gibt es Logic X, und ich muss meine Meinung revidieren. Logic X macht mittlerweile wieder Spaß im Umgang mit MIDI und VST, wahrscheinlich weil es konsequent auf 64 bit setzt, die lästige Bridge wurde gekickt.

Sam hat auch eine Bridge eingebaut und zwar sowohl 32 auf 64 als auch vice versa, falls das für dich relevant sein sollte. Läuft alles extrem stabil, keine Hänger oder Abstürze seitdem, ich benutze für die Programmierung sowohl Sam als auch Logic, je nachdem, welche VST ich brauche. Manche gibt's leider nur für Windows.

Ich weiss, die wenigsten machen hier MIDI. :roll:
Jetzt.

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon paco de colonia » 25.03.2014, 09:24

Kommt jemand aus Köln und möchte mir bei der Einrichtung von Windows 7 64 unter Boot Camp behilflich sein?
Nach 20% Partitionieren der Festplatte bekomme ich eine Fehlermeldung ohne genaue Nennung des Problems.

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1498
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon RainerG » 25.03.2014, 09:29

paco de colonia hat geschrieben:Nach 20% Partitionieren der Festplatte bekomme ich eine Fehlermeldung ohne genaue Nennung des Problems.



Das kann evtl. an der Platte selbst liegen, daß die fehlerhafte Sektoren hat.

Grüße
RainerG
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)

Benutzeravatar
Arno
Senior Member
Beiträge: 774
Registriert: 08.08.2009, 14:55
Ort: Bochum
Ort: Bochum

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon Arno » 25.03.2014, 10:48

Hallo,

du kannst die Platte mithilfe von fsck überprüfen.

http://linuxpoison.blogspot.de/2008/01/howto-check-disk-drive-for-errors-and.html

Arno
Moment, Moment! Haben Sie das gehört? Was für ein seltsamer Ton!

jaykeys
Vollmitglied
Beiträge: 44
Registriert: 15.02.2011, 19:31
Ort: Würzburg

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon jaykeys » 02.05.2014, 12:38

Hat jemand schon zufälligerweise die vorkonfigurierten Audio Notebooks von "Digital AudionetworX" (DA-X) Berlin in Gebrauch oder in Besitz genommen?
Dann heisst es wohl:
Im Besitz gehabt? :-?

Danke.
Jetzt.

Benutzeravatar
Wolfus
Senior Member
Beiträge: 564
Registriert: 16.09.2009, 12:41
Ort: StIngbert
Ort: St. Ingbert
Kontaktdaten:

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon Wolfus » 05.05.2014, 12:24

Arno hat geschrieben:Hallo,

du kannst die Platte mithilfe von fsck überprüfen.

http://linuxpoison.blogspot.de/2008/01/howto-check-disk-drive-for-errors-and.html

Arno

Noch erheblich sicherer zumindest bei bekannten und verbreiteten Plattenmodellen ist die Auswertung der SMART-Werte mit den smartmon-Tools. Da sieht man mit etwas Glück auch schon vor Ausfall der Blöcke, dass etwas im Argen liegt. Moderne Platten ersetzen defekte Blöcke automatisch intern durch Ersatzblöcke, so dass ein vom Kernel aus sichtbar ausgefallener Block schon der Extremfall ist. Wenn das auftaucht, sollte man nur noch einen letzten Datentransfer (z.B. mit ddrescue) auf eine neue Platte vornehmen. Nebenbei: durch die Ersatzblöcke wird die Platte schon deutlich langsamer, da diese Blöcke weit weg vom ursprünlichen Block liegen und der Lesekopf bei fortschreitendem Lesen oder Schreiben zwei mal eine meist weite Reise antreten muss, plus im Durchschnitt eine zusätzliche Plattendrehung als Zeitverlust.
'Though nothing shows, someone knows. I wish that one was me. (Procol Harum, Quite Rightly So)

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon paco de colonia » 04.06.2014, 08:51

Ich habe meinen 4.5 Jahre alten Mac Pro mit Windows7 Prof 64 unter Boot Camp in Betrieb.
Sequioa stürzt täglich 1-2mal ab, manchmal gibt es Artefakte (Asynchronität von Spuren) etc.
Ich möchte mir ein neues Notebook kaufen, das leistungsfähig und absolut stabil mit
Sequioa läuft.

Welche Modelle kommen dafür in Frage?
Ein Bekannter hat mir Lenovo, Dell oder HP Elitebook empfohlen.
Es wär toll, wenn ich etwas für unter €1000 finden würde.

Paco

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1189
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon hafi69 » 04.06.2014, 11:35

Es gibt viele Qualitätsparameter und unterschiedliche Ausstattungs-Schwerpunkte, so dass es (zu) einfach ist
nur pauschal eine sogenannte "Premiummarke" zu empfehlen.

Natürlich sind die genannten Marken solide und in einigen, unterschiedlichen Punkten herausragend,
geht es aber nur um ein stabiles, leistungsfähiges (DAW-)System funktioniert grundsätzlich auch
jeder Klapprechner von der Stange vom Discounter für höchstens um die 500€.

Sind die Ansprüche professioneller und dezidierter empfiehlt sich sicherlich eine "hausgemachte" Konfiguration;
so etwas bietet ein besserer Computerladen in der Nähe. Der macht obendrein auch einen guten Service.
Das wird dann etwas teurer, ist am Ende aber die viel bessere Wahl als ein Rechner der preislich an den
Apple-Branding-Image-Marketing-Hype für technisch minder Tangierte erinnert aber von innen genauso aussieht.

Ich
arbeite mobil - aber nur zum Aufnehmen - mit einem 7 Jahre alten IBM/Lenovo T61 mit XP (+ Nuendo 3).
Gekostet hat mich das Ding gebraucht 200€....

Benutzeravatar
Arno
Senior Member
Beiträge: 774
Registriert: 08.08.2009, 14:55
Ort: Bochum
Ort: Bochum

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon Arno » 04.06.2014, 12:17

Hallo Paco,

ich kann Lenovo uneingeschränkt empfehlen. Die Qualität der Hardware ist überragend. Habe mir Mitte letzten Jahres ein X230i gekauft. Das ist relativ klein (13"-Monitor) und passt wunderbar in meinen Rucksack, in dem ich es ohne zusätzliche Schutzhülle fast jeden Tag mitnehme.

Arno
Moment, Moment! Haben Sie das gehört? Was für ein seltsamer Ton!

Benutzeravatar
hafi69
Senior Member
Beiträge: 1189
Registriert: 19.06.2007, 23:44
Ort: Duisburg

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon hafi69 » 04.06.2014, 12:44

Die Qualität der Hardware ist überragend.

Auch wenn ich selbst mit einem Lenovo recht zufrieden bin:
Die Hardware kommt immer von irgendwelchen Zulieferern.
Lenovo (oder irgend eine andere Marke) stellt das zusammen und kauft so billig ein wie möglich,
Stichwort Gewinnoptimierung.
Am Ende kommen ein, zwei Features oben drauf die es woanders nicht gibt.
Eins davon ist das Label.
Der ideale Rechner wird von Hand für die jeweilige Haupt-Anwendung zusammengestellt.
Auch ein Grund dafür warum sich Apple-Rechner in den meisten Bereichen überhaupt nicht durchgesetzt haben.

Benutzeravatar
GerhardS
Site Admin
Beiträge: 1113
Registriert: 20.06.2007, 19:36
Ort: Nähe Frankfurt/Main

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon GerhardS » 04.06.2014, 15:51

Wolfus hat geschrieben:...Moderne Platten ersetzen defekte Blöcke automatisch intern durch Ersatzblöcke...


Das hatten wir schon in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Reservetracks (8) innen auf der Platte. Aber irgenwann waren die dann auch alle :-)
LG
Gerhard

Bild

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Re: Computer für Sequioa 12

Beitragvon paco de colonia » 04.06.2014, 19:22

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps!
Erfüllt dieser Rechner nach Eurer Meinung professionelle Ansprüche, z.B. bei Aufnahmen großorchestraler Konzerte mit Sequioa?
Die 4 GB Ran würde ich auf 8GB aufrüsten...

Und vor allem: hat jemand Erfahrungen beim Kauf bei "notebookgalerie" gemacht?

https://www.notebookgalerie.de/lenovo-t ... s/a-12886/

Grüße aus Köln
Paco


Zurück zu „Hilfe! Computer!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast