Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Sequoia lernen

Infos und Fragen zu Rechnern, Software & Co.

Moderator: Moderation

Stefan_G
Vollmitglied
Beiträge: 58
Registriert: 25.01.2014, 08:47
Ort: Waldenbuch

Sequoia lernen

Beitragvon Stefan_G » 15.04.2014, 11:08

Guten Morgen,
nach meinem Umstieg von Logic und Reaper auf Sequoia stehe ich gerade beim Schnitt noch etwas im Wald.
Wer wäre denn vorzugsweise im Süddeutschen Raum bereit, eine kleine Einführung zu verabreichen? Selbstverständlich gegen Entlohnung.
Ich habe mir schon vieles aus der BDA herausgezogen, hätte beim Schnitt gerne noch ein paar Tipps aus der Praxis.

Herzliche Grüße
Stefan
Herzliche Grüße
Stefan

OrenKir
Vollmitglied
Beiträge: 76
Registriert: 21.06.2012, 00:43

Re: Sequoia lernen

Beitragvon OrenKir » 10.05.2014, 23:58

Hallo Stefan,

schneiden mit Sequoia ist kinderleicht! ich habe es selber mit einem kurzen Einführungsvideo auf youtube erlernt und die Help-Datei ist ebenfalls gut geschrieben.

Die Schnitt-Technik heisst dort "4-point editing" oder auch "source-destination editing". Für diesen Modus gibt es unten links ein Workspace namens "SD editing".

Wichtig ist, die Option "copy mixer settings" zu wählen. So ersparst du dir Arbeit.

Die Schritte sind in etwa:

1. Ganz normal aufnehmen. Alle Spuren, die zusammen aufgenommen wurden, werden von Sequoia automatisch gruppiert - sehr clever.
2. Bereit zum Schneiden? dann musst du die Zahl der Spuren verdoppeln. Z. B. hast du eine Aufnahme mit 24 Spuren, so musst du 24 neue leere Spuren kreieren.
3. Nun geh auf die erste Spur (mit Material) und wähle im "Track menu" (winziges Pfeil nach unten) "Source/Destination track number" (ich verwende die englische Version...) und definiere "24".
4. Nun gehst du wieder ins Track menu und definierst diese Spur(en) als "source". Es sollen alle 24 Spuren mit "Source" bezeichnet werden.
5. Geh auf Spur Nr. 25 (erste leere Spur) und mach das gleiche nur mit "Destination". Nun sind alle leeren Spuren mit "Destination" bezeichnet.
6. Unten links bei Workspace "SD editing" wählen.
7. Nun hast du ein neues Toolbar oben. Da gibt es einen Knopf der "Source/Destination cut mode" heisst. Klicke drauf und siehe da - die Workspace teilt sich in zwei - unten die Materiale und oben der Schnittplatz.

Nun kannst du loslegen:
1. Unten arbeitest du mit ctrl+home und ctrl+end, um den gewünschten Abschnitt zu markieren, den du in den Schnittplatz übertragen möchtest.
2. Oben arbeitest du mit shift+home/end, um den Schnitt-Bereich zu definieren. Meist reicht nur shift+home, also ohne zu definieren, wo der Schnitt enden soll. Manchmal aber ist diese Funktion wichtig, zum Beispiel, wenn du Schnitte im Stück überschreiben oder ändern möchtest.

Alle Takes gewählt und in den Schnittplatz geworfen? Nun zum Crossfade editor! (das genialste an Sequoia):
1. Drücke "page up", so kommst du oben zum Schnitt Platz.
2. ctrl+F, um den Crossfade editor zu öffnen.
3. Der Rest erklärt sich von selbst! das geht wirklich zack zack mit dem Ding.

Den nächsten Schritt kennst du schon:
Geschnittenes Material an den Kunden liefern und nur Reklamationen hören - diese und jene Note sei schlecht intoniert/ nicht gelungen / Verzierung nicht schön / Dynamik stimmt nicht / nicht dramatisch genug usw. :ohno:

Ärgerlich ist, wie manche Dinge in Sequoia (der Mischer... :motz: ):
Alle Markierungen, die du beim Aufnehmen gemacht hast, verschwinden sobald du den "Source/Destination cut mode" Knopf betätigst. Es gibt zwar in den "Preferences" die Option "Copy markers with material" aber sie funktioniert nicht... Wenn du oder jemand hier dafür eine Lösung findet oder kennt, wäre ist sehr dankbar für einen Hinweis.

Ich hoffe, diese kurze Einleitung bringt dich weiter. Wenn du Fragen hast - bitte posten!

Viel Spass mit Sequoia!
Viele Grüsse aus Basel
Oren

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Re: Sequoia lernen

Beitragvon paco de colonia » 11.05.2014, 08:44

Hallo Oren,

der SD-Schnitt ist einfach cool. Ich arbeite seit ein paar Tagen damit und erspart viel Zeit.

Ich habe einen Mac Pro der unter Boot Camp mit Windows arbeitet.
Leider funktionieren wichtige Tastaturkürzel des MacBooks unter Windows nicht (z.B. Funktionstasten).
Weißt Du, wie man die Macbooktastatur auf Windows umstellt?

Viele Grüße aus Köln
Dirk

OrenKir
Vollmitglied
Beiträge: 76
Registriert: 21.06.2012, 00:43

Re: Sequoia lernen

Beitragvon OrenKir » 12.05.2014, 19:31

Hallo Paco,

leider habe ich keine Erfahrung mit Mac... ich war immer ein Windows Fan und bin's heute noch. :yeah:

Stefan_G
Vollmitglied
Beiträge: 58
Registriert: 25.01.2014, 08:47
Ort: Waldenbuch

Re: Sequoia lernen

Beitragvon Stefan_G » 10.07.2014, 13:52

Herzlichen Dank, das hat schon wirklich gut geholfen.
Alles funktioniert, nur bekomme ich die ausgewählten Teile noch nicht aus dem Quell- in das Schnittfenster.
Herzliche Grüße
Stefan

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1192
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Re: Sequoia lernen

Beitragvon alex » 10.07.2014, 14:47

Stefan_G hat geschrieben:... nur bekomme ich die ausgewählten Teile noch nicht aus dem Quell- in das Schnittfenster.


Hattest du diese kleinen Ratgeber schon studiert?
http://www.m-sandner.de/lehre/seminare.html

Links stehen unter "Einführung Sequoia".

Grüße, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."


Zurück zu „Hilfe! Computer!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste