Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

sonible frei:raum

Infos und Fragen zu Rechnern, Software & Co.

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
loopbreaker
Vollmitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.01.2015, 10:19
Ort: Oesterreich

Re: sonible frei:raum

Beitragvon loopbreaker » 01.08.2015, 14:10

Hannes_F hat geschrieben:
loopbreaker hat geschrieben:Der Springende Punkt ist: verschiedene Parameter von verschiedenen Plugins mit einen MIDI-Controller steuern zu können (am besten mit learn zuweisung)


Das ist ohne weiteres möglich. In Reaper gibt es sowohl eine MIDI-Learn-Funktion als auch die Möglichkeit, jeden einzelnen Plugin-Parameter entweder zu automatisieren (falls das Plugin das überhaupt zulässt) oder ihn von Hand einem MIDI-Kanal zuzuweisen. Und für den BCR2000 gibt es eine vorbereitete Schnittstelle.



Danke! Weißt Du vl. wie das heißt wonach ich googeln muss?


Lg
Denn es ist ewig und immer nur j e t z t, dieses eine und selbe Jetzt, die Gegenwart ist das einzige, das nie ein Ende nimmt.
Erwin Schrödinger

Wahrheiten sind Illusionen, von denen man vergessen hat, daß sie welche sind.
Friedrich Nietzsche

Benutzeravatar
Wolfus
Senior Member
Beiträge: 564
Registriert: 16.09.2009, 12:41
Ort: StIngbert
Ort: St. Ingbert
Kontaktdaten:

Re: sonible frei:raum

Beitragvon Wolfus » 05.08.2015, 16:05

prinzipal hat geschrieben:
Juppy: ich beobachte einfach einen -außerhalb der "reinen" Klassik- gerade extrem stattfindenen Wandel, was Aufnahmen anbelangt... Francesco Tristano, oder auch Peter Bence, brillieren mit verfemdeten ungewöhnlichen akustischen Eindrücken. Die Aufgabenstellung "Abbildung des reinen Instrumentenklanges" ist imho mittlerweile überholt (außer eben die Reinstklassik). .
...

So neu ist das aber nicht. Schon bei den Beatles wurde einiges extrem nachbehandelt, dann die Aktionen mit Stimmen über Leslie ("time"), durch Synthesizer-Filter, extreme Verhallung einzelner Töne u.s.w.

Es ist mittlerweile deutlich einfacher zu realisieren mit dem, was es an Plugins gibt, das kann gut sein.
'Though nothing shows, someone knows. I wish that one was me. (Procol Harum, Quite Rightly So)

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1947
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: sonible frei:raum

Beitragvon juppy » 05.08.2015, 18:50

... und Anfang der 80ger gab es die "Bilder einer Ausstellung" von Tomita auf Syntheziser
(neben etlichen Gruppen wie Kraftwerk, Ashra, ELP, die gerne auf "Klassiker" zurück griffen)
und auch eine Avantgarde wie z.B. Laurie Anderson, die alle "neue" Klänge nutzten.

Da heute keine Schränke wie ein MOOG C3 mehr aufgebaut werden müssen, liegt es nahe,
daß vermehrt mit bearbeiteten oder neu gestalteten Klängen gearbeitet wird.


Zurück zu „Hilfe! Computer!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast