Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Erfahrung mit Windows 10?

Infos und Fragen zu Rechnern, Software & Co.

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
Tomte
Senior Member
Beiträge: 410
Registriert: 13.11.2007, 18:46

Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon Tomte » 13.11.2015, 11:08

Weiß jemand, ob es von Windows 7 auf Windows 10 bezüglich Stabilität für low delay Audioverarbeitung irgendwelche Änderungen gibt? Oder ist es wie gehabt unter Windows, dass man mit störenden Treibern spielen muss, um das System zu optimieren, und dann kann man hoffentlich gut damit arbeiten?

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1967
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon juppy » 13.11.2015, 11:37

Seit diese Schei*e auf meinem NetBook ist, habe ich das Ding nicht mehr eingeschaltet.

Benutzeravatar
Wilfried
Senior Member
Beiträge: 369
Registriert: 19.10.2011, 19:47
Ort: Kappeln, Deutschland

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon Wilfried » 13.11.2015, 12:53

Nagelneuer Lenovo mit W10 (des Nachbarn). Unbrauchbar durch enorme Anzahl von Schrottware.
Von 60 vorinstallierten Proggis war 1 brauchbar (Datensicherung). Ansonsten dann nach deren
Deinstallation noch weitere ca. 2 h gebraucht, um die Standleitung zu MS abzuklemmen. Und dann immer noch nicht sicher,
ob ich alles erwischt hatte. Unusable by design. Bleibe für Audio bei XP und W7 bis die Hölle zufriert.
(ohne Inetzugang und ohne updateteritis natürlich). :blbl:
If you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem.

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1519
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon RainerG » 13.11.2015, 14:37

Wilfried hat geschrieben:...Bleibe für Audio bei XP und W7 bis die Hölle zufriert.
(ohne Inetzugang und ohne updateteritis natürlich). :blbl:



Kann ich nur beipflichten! Ich benutze für meine ganzen Audioprogramme immer noch WIN XP und - es läuft ... und läuft.... und läuft ! Und auch mein -schon etwas betagtes - SADiE 4.3.1. läuft noch voll zufriedenstellend und stabil !
Selbst Win 7 (auf dem Laptop meiner Frau) ist mir ein Graus.

Habe ein globales Backup mit "Norton-Ghost" gemacht und auf einer Archiv-Platte abgespeichert. Wenn also die Rechnerplatte den Geist aufgibt: Neue Platte rein, Backup aufgespielt und alle Programme laufen wieder und brauchen nicht neu installiert werden.

Grüße
RainerG
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1212
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon alex » 13.11.2015, 14:49

RainerG hat geschrieben:Wenn also die Rechnerplatte den Geist aufgibt: Neue Platte rein, Backup aufgespielt und alle Programme laufen wieder und brauchen nicht neu installiert werden.


Genauso mach ich's auch, nur mit Acronis.
Hier liegen mehrere Backups mit unterschiedlichen XP-Konfigurationen, je nach Anwendungsbereich.
Für jeden Bereich ist grundsätzlich nur das Notwendige installiert.
Nach demselben System verwende ich mittlerweile vier Laptops aus unterschiedlichen Generationen (teilweise auch mit Win7, weil XP auf manchen nicht mehr läuft).
Das älteste Laptop ist mittlerweile über 10 Jahre im Einsatz und schnurrt wie ein Kätzchen.
Irgendwann wird's wahrscheinlich mit Treibern schwierig, aber so weit sind wir noch nicht ...

Grüße, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."

Benutzeravatar
Wilfried
Senior Member
Beiträge: 369
Registriert: 19.10.2011, 19:47
Ort: Kappeln, Deutschland

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon Wilfried » 13.11.2015, 17:10

alex hat geschrieben:Das älteste Laptop ist mittlerweile über 10 Jahre im Einsatz und schnurrt wie ein Kätzchen.


Ebenso. Der Läppi (Medion 42200 aus 2004, hat mal 1.299 Tacken gekostet) eines
spielesüchtigen sollte auf'n Schrott. War völlig vergurkt mit Trojanern,
Viren und was weiss ich noch alles. Plattgemacht. Neue BIOS-Batterie rein
(das war eigentlich das schwierigste), W7 SP1 drauf, keine Aktualisierungen, insbesondere .Net nicht,
mit viel Geduld alle Treiber gefunden (war ja eigentlich nur XP-tauglich). Acronisimage gemacht
(keine Lust das Ganze zu wiederholen). Audioproggis drauf (Adobe Audition 1.5) - löppt.
Kann problemlos stundenlang 20 48 kHz Kanäle aufnehmen. Mehr nicht probiert. Brauch' nur 4-6 im Feld.
Vorteil: Das Ding sieht so Sch... aus, dass es keiner klaut.

Grüsse

Wilfried

PS.: Ist natürlich nix für HiFi-Spinner. :mrgreen:
If you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem.

Benutzeravatar
Arno
Senior Member
Beiträge: 774
Registriert: 08.08.2009, 14:55
Ort: Bochum
Ort: Bochum

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon Arno » 17.11.2015, 01:15

Hallo,

Windows 10 ist Malware. Anders kann man es nicht ausdrücken. Wir, die "Chaoten aus dem Computerclub" haben vor Kurzem einen Rechner testweise "infiziert", und es ist unfassbar, welche Daten nach außen getragen werden.

Arno
Moment, Moment! Haben Sie das gehört? Was für ein seltsamer Ton!

Benutzeravatar
Tomte
Senior Member
Beiträge: 410
Registriert: 13.11.2007, 18:46

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon Tomte » 17.11.2015, 01:53

Danke für all Eure Rückmeldungen. Dann spricht ja alles dafür und nichts dagegen, in Ruhe bei Windows 7 zu bleiben. Der erweiterte Support läuft ja immerhin noch 4 Jahre.

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1967
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon juppy » 17.11.2015, 04:13

Arno hat geschrieben:Windows 10 ist Malware.
... es ist unfassbar, welche Daten nach außen getragen werden.

Die "Gesprächigkeit" gegenüber Mami läßt sich in den Einstellungen zumindest einschränken.

loopbreaker
Vollmitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.01.2015, 10:19
Ort: Oesterreich

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon loopbreaker » 17.11.2015, 10:23

Hatte jetzt länger 7er und 10er auf den gleichen Rechner auf 2 verschiedene SSDs mit je eigener 100MB Partition.

Win7 ist stabiler b.z.w. nicht so Fehleranfällig. Hatte einen defekten Displayport>DVI Konverter und bei Win7 ging nur der eine Bildschirm nicht, Win10 war un bedienbar weil sich alle restlichen Bildschirme permanent an und ausmachten bis man den defekten Konverter entfernte.

Win10 geht bei mir einen Tick besser (bei gleichen Cubase projekt mit 32Sampels @ 44,1khz) aber geht schon Richtung esoterischen ausmaß, ABER wenn Win10 meint etwas in Hintergrund werkeln zu müssen (vermutlich Updates) muss ich den ASIO Puffer min. 3 Stufen raufdrehen um nicht nur gekrächtse aus den Boxen zu hören... Hab einen aktuellen Rechner mit einen 8Kern Intel (5960x) mit DDR4 RAMs und da konnte ich unter Win7 ein Spiel (Company of Heros) nicht online spielen, weil bei allen die mitspielten das Spiel zum "legen" begann wenn ich mitspielte, unter Win10 geht es normal...


Was das aller schlimmste ist, ist, dass mir jetzt schon 2x meine Win7 installation flöten geganen ist, da anscheinend win10, win7 (ging ein paar Monate gut) kaputt macht, warum weiß ich nicht. ANGEBLICH soll es nicht passieren wenn man UEFI b.z.w. Fast Boot deaktviert, wobei es nach meinen Verständnis nichts damit zu tun haben sollte.


FastBoot (Win8, Win10): Beim runterfahren wird ein hybernating-File geschrieben, (ähnlich Suspend to Disk). Wenn man dann mit einen anderen OS etwas auf der Win10 Partition verändert, verschwinden die Änderung beim hochfahren von Win10 wieder, weil, das Hybernating-file über die Win10 Partition drüber gestülpt wird, oder so. Jetzt könnte es ja sein das die Win10 installation kapput wird weil vl. Win7 was drauf herummurkst, aber bei mir ist jetzt 2x die 7er kapput gegangen... Wenn das hybernating-file auch Andere Partition betreffen sollte, müsste ich eigentlich mir auch Sorgen um meine Datenplatte machen... so wirklich schlau werd ich nicht daraus, ausser das man 10er und 7er nicht gleichzeitig auf einen Rechner hängen haben sollte... (8er und 7er angeblich auch nicht, aber 10er soll noch aggressiver sein, warum konnte mir bis jetzt aber noch niemand erklären)


Wenn jemand Nähre Information dazu hat, warum scheinbar, Win10, Win7 schrottet wäre ich brennend daran interessiert...


Hatte das 7er als Musik-Produktiv-System und das 10er zum zocken. Leider geht das, scheinbar, nicht, so ohne weiteres, auf dauer gut. Win7 würd ich gerne ohne updates betreiben, will aber so nicht wirklich ins Netzt... Das 10er, weiß ich immer noch nicht wie man das mit den Updates regelt...


Bin grad dabei mich nur für EIN OS, also 7er o. 10er, zum Musizieren UND Zocken zu entscheiden, bin aber noch unschlüssig... (Werd die Nächsten Wochen auf Jeden Fall mein 10er weiter verwenden [was seit der Installationen, bis auf das mit den Updates, tadellos funktioniert] und mal folgendes probieren: http://www.giga.de/downloads/windows-10 ... -so-gehts/)


Lg
Zuletzt geändert von loopbreaker am 17.11.2015, 16:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tonzauber
Site Admin
Beiträge: 1284
Registriert: 19.06.2007, 19:16
Ort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon Tonzauber » 17.11.2015, 14:17

Ganz einfache Lösung dafür - ein Musikrechner macht nur Musik... [und darf nicht ins Netz. Ohne Diskussion.]

Eine Bandmaschine konnte ja auch keine Emails schreiben und Computerspiele spielen....
Tonzauber - einfach klassisch
www.tonzauber.com

loopbreaker
Vollmitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.01.2015, 10:19
Ort: Oesterreich

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon loopbreaker » 17.11.2015, 14:59

So war's eigentlich gedacht. Win7 als Produktiv System (ohne Internet und sonstwas), und Win10 als "Trash" System mit Messanger und Co., naja, hat nicht funktioniert, obwohl beides auf eigener Platte mit je eigner "100MB Partition"...

Und obwohl auf meinen 10er lauter "unnötiges Zeug" (nichts fragwürdiges, oder gar illegales) installiert war, ging es, manchmal (wenn es nicht im Hintergrund updatete o. sonst was), trotzdem besser, als das 7er,
aber das 10er wird aller Wahrscheinlichkeit nach mit den Updates auch wieder zäher werden, kann man nur abwarten und Tee trinken...

loopbreaker
Vollmitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.01.2015, 10:19
Ort: Oesterreich

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon loopbreaker » 19.11.2015, 12:34

Hab mich in einen Anderen Forum schlau gemacht, und das sich meine 2 Windowse gegenseitig zerbröselten lag daran, dass ich "fast boot" und "secure boot" aktiviert hatte.
EDIT: BLÖDSINN "Fast-Startup" muss man abdrehen.
(Wenn Windows 7 ein hybernate.file auf der Win10 Partition findet [was auch immer es dort verloren hat] kann es sein das es Amok läuft...)


Werde dann weiterhin als "ProduktivSystem" Win7 verwenden und als "GamingSystem" (was natürlich auch als DAW verwendet wird) Win10.


Lg

loopbreaker
Vollmitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.01.2015, 10:19
Ort: Oesterreich

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon loopbreaker » 22.12.2015, 14:01

So hatte Faststartup via RegKey deaktiviert, wahrscheinlich hat es sich mit den updates von selbst wieder eingeschalten.

Hatte was mit meinen Win7 (Cubase) gemacht, runtergefahren von win7 auf win10 Platte umgesteckt, win10 hochgefahren (hat "reperaturen durchgeführt", was runtergeladen und auf der DATENPLATTE gespeichert, heruntergefahren,
Wieder win7 gestartet (hat "reperaturen durchgeführt"): Alle Cubase Projekte die ich zuvor (mit win7) auf der DATENPLATTE gespeicht habe waren weg. heruntergefahren
wieder auf win10 umgestekckt hochgefahren (hat "reperaturen durchgeführt"), jetzt waren einige Cubase-Projekte da die zuvor, auf der DATENPLATTE, wegrepariert wurden, (leider nicht die aktuellsten Versionen [vom gleichen Projekt]), diese konnte ich backuppen...


Werde jetzt einmal nichts mehr physikalisch an Win10 ranlassen was nicht sein muss.

In weiterer Folge, werde ich vl. einen Bootloader so einrichten, dass er wenn win10 hochfährt "alle unnötigen Partition" auf hidden setzt. und wenn win 7 hochfährt die win10 partitionen. Weiß aber auch nicht ob das einen 100% Schutz bringt...
https://wiki.ubuntuusers.de/Multi-Boot


LG


EDIT: Faststartup war weiterhin die ganze Zeit deaktiviert. Der Datenverlust kam wahrscheinlich dadurch zustande, weil der Computer auf Standby ging (hybernating) und ich ihn dann stromlos gemacht habe, und dann ein anderes Betriebssystem gestartet habe.



LG

Benutzeravatar
d_fux
Senior Member
Beiträge: 840
Registriert: 26.08.2007, 21:50
Ort: Göttingen

Re: Erfahrung mit Windows 10?

Beitragvon d_fux » 06.03.2016, 23:36

Interessant, das erklärt mir vieleicht, warum sich hier gerade die W10-Partition eines Multiboot-Systems auf einem Mac Pro (auf dem auch noch alle OSX-Versionen von 10.6. bis 10.11 sind...) nicht mehr starten ließ, angebl. kein Bootmedium... Konnte das nach einigem Gefummel wieder hinkriegen, und jetzt klappt der Systemwechsel wieder. Aber Fastboot und Hibernate sind jetzt aus.

Andererseits hab ich mir neulich mal ein W10-Tablet für €49,- (!) gekauft, das nimmt mit einem USB-OTG-Hub, der es auch laden kann, und an dem sich eine ext. SSD, eine Maus und ein Audiogerät anschließen lassen, mit Reaper problemlos stundenlang 64 Kanäle auf :-)

D.


Zurück zu „Hilfe! Computer!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste