Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Rundfunküblichkeiten

Tipps, Tricks und "Kochrezepte" für den guten Ton

Moderator: Moderation

prinzipal
Senior Member
Beiträge: 505
Registriert: 18.11.2008, 21:53

Rundfunküblichkeiten

Beitragvon prinzipal » 06.07.2012, 09:06

hallo- ich habe mir am ende eines konzertes von den netten rundfunkleuten gleich einen mitschnitt auf sd-card geben lassen. (summe, keine einzeltracks). es war ein konzert mit 2 orgeln, die im pleno (zusammen) dann auch mächtig laut waren.

auf der aufnahme ist es jetzt so, daß diese tuttistellen aber gar nicht soo laut sind. haben mich jetzt meine ohren im konzert getäuscht, oder kann ich davon ausgehen, daß die dei aufnahmen gleich komprimiert haben, weils ja über den sender dann geht? hintergrund ist jetzt also, wie ich möglichst eine originaldynamik des mitschnittes rekonstruiere ;-)

lg

Zurück zu „von Kunst und Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast