Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Software für technische Gehörbildung

Tipps, Tricks und "Kochrezepte" für den guten Ton

Moderator: Moderation

Stefanos Ioannou
Vollmitglied
Beiträge: 59
Registriert: 18.06.2014, 11:34
Ort: Nikosia
Ort: Detmold

Software für technische Gehörbildung

Beitragvon Stefanos Ioannou » 11.06.2015, 19:57

Kennt jemand eine gute Software für technische Gehörbildung (erkennen von EQ, delay, Pegeln etc.) das auch auf PC läuft?
Das einzige das ich kenne ist Auricula ( http://www.auriculaonline.com ) aber leider funktioniert das nur auf Mac.

Gruß,
Stefanos

Moritz
Vollmitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.05.2014, 00:50
Ort: Graz
Ort: Coburg/Graz
Kontaktdaten:

Re: Software für technische Gehörbildung

Beitragvon Moritz » 11.06.2015, 21:31

Es gab mal von Philips die "Golden Ear Challange". War wohl eher ein Werbegag, aber für den Normalhörer war der Test wohl doch recht schwierig.
https://www.goldenears.philips.com/german/challenge.html

Ich habe mir demletzt mal "Quiztones" runtergeladen (eine Smartphone-App), bin aber noch nicht wirklich zum Testen gekommen.

Gruß Moritz

Benutzeravatar
GerhardS
Site Admin
Beiträge: 1122
Registriert: 20.06.2007, 19:36
Ort: Nähe Frankfurt/Main

Re: Software für technische Gehörbildung

Beitragvon GerhardS » 12.06.2015, 12:01

Wie wäre es denn mal mit Google. Die drei schlagworte "gehörbildung software windows" bringen jede Menge Ergebnisse.

Tafel. Gross.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG
Gerhard

Bild

Benutzeravatar
Wolfus
Senior Member
Beiträge: 567
Registriert: 16.09.2009, 12:41
Ort: StIngbert
Ort: St. Ingbert
Kontaktdaten:

Re: Software für technische Gehörbildung

Beitragvon Wolfus » 12.06.2015, 17:00

Und: howtolisten von Harman Kardon. Auf der Blogseite von Sean Olive zum Herunterladen. Anhand von Musikbeispielen trainiert er mehr und mehr, Klangänderungen zu hören. Er sagt, dass die Testhörer hinterher den Frequenzgang eines Lautsprechers skizzieren können, wenn sie ein bekanntes Musikbeispiel hören.

Ich habe das mal angefangen (und suche seither die Zeit, weiterzumachen...).
'Though nothing shows, someone knows. I wish that one was me. (Procol Harum, Quite Rightly So)

Benutzeravatar
Wolfus
Senior Member
Beiträge: 567
Registriert: 16.09.2009, 12:41
Ort: StIngbert
Ort: St. Ingbert
Kontaktdaten:

Re: Software für technische Gehörbildung

Beitragvon Wolfus » 12.06.2015, 17:00

Ach ja, der Blog ist auf

http://seanolive.blogspot.de/
'Though nothing shows, someone knows. I wish that one was me. (Procol Harum, Quite Rightly So)

Stefanos Ioannou
Vollmitglied
Beiträge: 59
Registriert: 18.06.2014, 11:34
Ort: Nikosia
Ort: Detmold

Re: Software für technische Gehörbildung

Beitragvon Stefanos Ioannou » 13.06.2015, 10:38

GerhardS hat geschrieben:Wie wäre es denn mal mit Google. Die drei schlagworte "gehörbildung software windows" bringen jede Menge Ergebnisse.


...und wenn Du mir auch sagen kannst wie ich mit EarMaster und ähnlicher software technische Gehörbildung üben kann, dann war dies eine sehr nützliche Antwort

Für alle Antworten danke. Ich werde mir die alle genauer angucken und entscheide mich dann für eins davon

Benutzeravatar
Tomte
Senior Member
Beiträge: 411
Registriert: 13.11.2007, 18:46

Re: Software für technische Gehörbildung

Beitragvon Tomte » 25.06.2015, 19:13

Ich hab hier noch Buch mit CD: "Critical Listening Skills". Bei Interesse gerne PN.

Stefanos Ioannou
Vollmitglied
Beiträge: 59
Registriert: 18.06.2014, 11:34
Ort: Nikosia
Ort: Detmold

Re: Software für technische Gehörbildung

Beitragvon Stefanos Ioannou » 19.10.2015, 11:16

Nachdem ich Zeit hatte die genannte Software auszuprobieren will ich von meinen Erfahrungen erzählen. Das Buch "Critical Listening Skills" habe ich mir nicht gekauft. Golden Ears hat mir sehr spaß gemacht. Für Anfänger ist es auch eine sehr gute Methode auf solche Eigenschaften wie Breite und EQ aufmerksam zu werden. Allerdings ist es eher ein Spiel mit Levels als eine richtige Trainingssoftware.
How to Listen finde ich sehr gut und werde damit auch weitermachen. Es funktioniert wie Multiple Choice und wird immer schwieriger, da zum Beispiel mehr mögliche EQ Bänder auszuwählen sind. Der Schwerpunkt der Software liegt eindeutig auf EQ aber es können auch andere sachen trainiert werden wie z.B. Hall, Breite oder Helligkeit. In dem Fall, sind Beispiele zu vergleichen und nach der getesteten Eigenschaft zu sortieren.
Ich danke allen für ihre Antworten

Stefanos Ioannou
Vollmitglied
Beiträge: 59
Registriert: 18.06.2014, 11:34
Ort: Nikosia
Ort: Detmold

Re: Software für technische Gehörbildung

Beitragvon Stefanos Ioannou » 04.04.2018, 11:35

So, drei Jahre später kann ich ja nochmal meine weiteren Erfahrungen teilen für wen auch immer es interessant sein könnte. Ich habe das Buch "Critical Listening Skills" mal zufällig sehr günstig auf Ebay gefunden und gekauft und muss sagen, dass ich schon etwas enttäuscht davon bin. Es ist zwar gut didaktisch aufgebaut, aber halt auch eher an Anfänger gerichtet. Wer schon ein bisschen Erfahrung in diesem Bereich hat wird eher nicht viel davon profitieren.

Letztens habe ich Soundgym entdeckt und bin derzeit sehr positiv angetan. Es ist sehr spielerisch Aufgebaut mit verschiedenen Games die auch verschiedene Levels haben und mit denen man verschiedene Bereiche der technischen Gehörbildung üben kann: EQ, Kompression, Verzerrung, Hall, Panorama, Delay und Pegel. Insgesamt gibt es 10 Games - manche besser als andere. Mich stört z.B. beim Spiel "Pan Man", bei dem man Panorama erkennen soll, dass man einfach den Sound hört, der dann irgendwo zwischen links und rechts ist, und auf einer Skala von -1 bis 1 einzuordnen ist. Allerdings entspricht diese Skala überhaupt nicht meiner eigenen Empfindung. So gesehen fände ich ein Vergleichen von zwei Klängen besser, wo man sagt ob der zweite weiter links, weiter rechts oder gleich ist, oder aber wenn es wirklich eine dB Skala wäre. Auch gibt es andere Kleinigkeiten die manchmal etwas ärgerlich sind, z.B. wenn man hören soll ob eine Pegeländerung 0.5dB oder -0.5dB sind (also beides unter dem JND). Sonst finde ich die Games aber alle ziemlich gut. Man muss allerdings erstmal ein bisschen Zeit investieren um in jedem Spiel von Level 1 auf das Level zu kommen was den eigenen jetzigen Fähigkeiten entspricht. Es wird jeden Tag ein Workout zusammengestellt aus 5 Spielen, aber man kann alle Spiele so oft machen wie man will am Tag. Es gibt eine kostenlose Demo Mitgliedschaft, bei der allerdings nur 3 Spiele spielbar sind: Frequenz bei einem EQ Boost erkennen, Panorama und Pegel. Die normale Mitgliedschaft kann man entweder für einen Monat (ich glaube etwa $15), ein Jahr (etwa$120) oder als "one-off" für immer (irgendwas knapp über $300) kaufen.


Zurück zu „von Kunst und Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast