Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Schallschutz

Grundlagen der Tontechnik, Literatur- und Linktips

Moderator: Moderation

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Schallschutz

Beitragvon paco de colonia » 23.03.2015, 16:14

Hallo,

es ist etwas off topic, aber kann mir jemand einen Bauphysiker im Kölner Raum nennen der
als anerkannter Gutachter Akustikmessungen durchführt?
Hintergrund: in unserem Mehrfamilienhaus hören wir in unregelmäßigen Zeitabständen Geräusche, die
wahrscheinlich durch durch einen Montagefehler in der Heizungsanlage entstehen.

Viele Grüße
Paco

Benutzeravatar
RainerG
Senior Member
Beiträge: 1499
Registriert: 20.06.2007, 08:41
Ort: Romrod (Oberhessen)

Re: Schallschutz

Beitragvon RainerG » 23.03.2015, 17:47

Hallo Paco,

frage doch mal bei der IHK nach oder beim Bauamt.

MfG
RainerG
Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf (Quelle unbekannt).
Siege wenn Du kannst, verliere wenn Du mußt, aber kapituliere nie! (André Kudelski).
Lautsprecher verstärken nur die Stimme - nicht die Argumente! (Hans Kasper)

Bertelmann
Senior Member
Beiträge: 517
Registriert: 06.10.2010, 11:15
Ort: Timelkam
Kontaktdaten:

Re: Schallschutz

Beitragvon Bertelmann » 23.03.2015, 23:58

Welchen Montagefehler vermutest Du denn?

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 655
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Re: Schallschutz

Beitragvon stefan » 24.03.2015, 07:24

Hi Paco,

ich kenne mich zwar mit Heizungstechnik nicht aus, aber was ich in dieser Sache mal erfahren habe ist, dass es seit einigen Jahren (zumindest hier in der Schweiz) neue Bauvorschriften für Heizungsanlagen gibt. Diese Vorschrift besagt u.a., dass die Sauerstoffversorgung der Heizung nun zusätzlich durch den Kamin sichergestellt werden muss, was bedeutet, dass durch ein Zusatzrohr im Kamin das Brennergeräusch nicht mehr nach aussen hin abgeschirmt wird, so wie es bei älteren Heizungen mal war.

Wenn man mal -besonders im Winter- abends durch die Strassen meines ruhigen Wohnquartiers spaziert, hört man es aus sämtlichen Häusern, bei denen zur Zeit der Brenner läuft, aus den Kaminen auffällig laut rauschen. Das ist in der ganzen Gegend eine sehr unschöne Geräuschkulisse. Ebenfalls bei mir im Haus ist seit Erneuerung der Heizung der Geräuschpegel der Heizung im Betrieb deutlich gestiegen. Das höre ich auch noch 2 Etagen über der Heizung.
Bin wirklich kein Experte und weiss nicht, was da genau vor sich geht, aber ich könnte mir vorstellen, dass sich Resonanzen im Kaminrohr bilden, die die Ursache für solche unangenehmen und störenden Geräusche im Haus sein können. Das kann im Extremfall sogar auch eine Art Pfeifen sein.
Daher glaube ich eher an eine prinzip- und konstruktionsbedingte akustische Störung und weniger an einen Montagefehler.

Aber wie gesagt - das ist meine Vermutung und ich fühle mich etwas unwohl, wenn ich hier was sage, für das ich keine Belege habe :-)
Spezialisten sind gefragt.

Grüsse
Stefan
---------------------------------------
"Boom in the shot = good sound!"
(Paul Isaacs, Sound Devices)

paco de colonia
Senior Member
Beiträge: 262
Registriert: 07.01.2010, 18:01
Ort: Koeln
Kontaktdaten:

Re: Schallschutz

Beitragvon paco de colonia » 24.03.2015, 09:29

Danke für die Tipps!

Es handelt sich um einen Neubau mit Fußbodenheizung, das ganze läuft mit Fernwärme.
Ich vermute, die Geräusche entstehen durch eine unsachgemäße Verlegung der mä.anderförmig verlaufenden
Rohre. Das Störgeräusch tritt nur auf, wenn die Heizung in Betrieb ist und ist im Flur besonders stark.

Viele Grüße aus Köln
Paco

pkautzsch
Moderator
Beiträge: 968
Registriert: 20.06.2007, 00:49
Ort: Muenchen
Ort: München
Kontaktdaten:

Re: Schallschutz

Beitragvon pkautzsch » 24.03.2015, 12:05

stefan hat geschrieben:Wenn man mal -besonders im Winter- abends durch die Strassen meines ruhigen Wohnquartiers spaziert, hört man es aus sämtlichen Häusern, bei denen zur Zeit der Brenner läuft, aus den Kaminen auffällig laut rauschen. Das ist in der ganzen Gegend eine sehr unschöne Geräuschkulisse.

Dieses Fauchen kenne ich auch aus Wohnvierteln in München.
Anscheinend wird durch dieses zweite Rohr eine geringere Umweltbelastung durch Abgase erreicht.
Daß auch die zusätzliche Geräuschentwicklung eine Belastung ist, wird vor lauter Regelungswut übersehen. Das Fauchen erreicht ja auch lange keine Grenzwerte. Störend ist es trotzdem, finde ich.
Anscheinend findet die Mehrheit der Leute das aber nicht. Genauso werden ja auch neue Reihenhaussiedlungen direkt neben die Autobahn gebaut.

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 655
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Re: Schallschutz

Beitragvon stefan » 24.03.2015, 16:40

In diesem Topic und nach Peter's Beitrag, kann man vielleicht noch als Hinweis den interessanten Begriff "Tonhaltigkeit" aus der Psychoakustik erwähnen:

Ist in einem Störgeräusch ein Ton oder Klang enthalten (z.B. Summen, Pfeifen - evtl. durch periodisch arbeitende Maschinen angeregt), dann kann der gesamte Störgeräuschpegel messtechnisch durchaus viel niedriger liegen als 'nur' ein Rauschen und das tonhaltige Geräusch wird trotzdem als störender empfunden.

siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Tonhaltigkeit
Wie die Tonhaltigkeit von Geräuschen gemessen und bewertet wird, ist in den im Wiki-Artikel erwähnten ISO & DIN Normen beschrieben.
---------------------------------------
"Boom in the shot = good sound!"
(Paul Isaacs, Sound Devices)


Zurück zu „Schule des guten Tons“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast