Am 25.05.2018 wird die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als einheitliche europäische Datenschutzregelung eingeführt.
Gleichzeitig wurde das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) überarbeitet und tritt gemeinsam mit der EU-DSGVO zum 25.05.2018 in Kraft.
Entsprechend dieser neuen Vorgaben haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet.

Ihr findet diese Datenschutzerklärung im Unterforum
"Wichtige Informationen" viewforum.php?f=12

Bullshitbingo

Klatsch, Tratsch und was sonst die Welt noch so bewegt

Moderator: Moderation

manjak
Senior Member
Beiträge: 218
Registriert: 28.05.2016, 09:10
Ort: Sehnde

Re: Bullshitbingo

Beitragvon manjak » 05.08.2018, 20:05

Tomte hat geschrieben:Zwar schon von 2008 (und war hier vielleicht schon mal), aber immer noch lustig zu lesen (Seite 6):

https://www.stereo.de/fileadmin/user_up ... 08/069.pdf

...
Zum Hörtest haben wir sieben
Patchkabel der Kategorien 5e, 6
und 7, alle rund drei Meter lang,
zwischen Router und den T+A-
Streaming Client der E-Serie ge-
stöpselt und die Musik vom PC
zum Router über ein Standard-
LAN-Kabel zugespielt. Die Klang-
unterschiede fielen überra-
schend deutlich aus.
...


Ja, in der Tat. Der Junge braucht dringend mal einen kurs überdigitale signalverarbeitung.

Ich muss mir solche Kabel auch mal für die Computer in meinem büro kaufen, dann werden die Texte sicher deutlich brillianter dargestellt und alles wird viel farbenfroher abgebildet ;-)

Ach ja, und die punkte an meiner Braillezeile werden natürlich auch wesentlich deutlicher fühlbar sein und die Sprachausgabe klingt dann sicher richtig sexy ;-) ;-)


Vg Manfred
Viele Grüße
Manfred

Die meisten Blinden können sehen!

Benutzeravatar
Simpel
Vollmitglied
Beiträge: 68
Registriert: 09.06.2011, 19:29
Ort: Hamburg
Ort: Hamburg

Re: Bullshitbingo

Beitragvon Simpel » 06.08.2018, 01:08

Moin.

Ich mag ja auch das hier:
Zuletzt sollte man noch bedenken, dass sich Streaming-Player verhalten, wie jedes andere HiFi-Gerät. Sie danken also einen phasenrichtigen Stromanschluss, stehen gern auf solidem Grund und reagieren mitunter feinfühlig auf etwaige Klangverbesserer wie Gerätefüße und Ähnliches.


Und natürlich das Ergebnis:
  • Das weiße Hama-Kabel klingt relativ hart und kühl, zudem ein wenig dünn und glasig.
  • Ziemlich voller, sonorer, farbiger Klang, stämmiges Fundament, aber eher langsam.
  • Großes, druckvolles, gelöstes Klangbild mit farbenfrohen Mitten, schlüssig und homogen.
  • Sehr seidiger, räumlicher, wenngleich etwas kehliger Klang, der sich gut von den Boxen löst.
  • Sehr sauber und natürlich, mit viel Substanz und extrem großem Raum. Toller Stecker!
  • Der tendenziell kühle und harte Klangcharakter scheint typisch für die Cat 5-Kabel zu sein.
  • Seidige Mitten, tolle Auflösung, sehr großer Raum – fast so homogen wie das Monster Cat 6.


Gruß, Conrad

bockpfeifer
Neu hier
Beiträge: 18
Registriert: 20.05.2018, 20:50
Ort: Klagenfurt

Re: Bullshitbingo

Beitragvon bockpfeifer » 06.08.2018, 08:24

  • Das weiße Hama-Kabel klingt relativ hart und kühl, zudem ein wenig dünn und glasig.
  • Ziemlich voller, sonorer, farbiger Klang, stämmiges Fundament, aber eher langsam.
  • Großes, druckvolles, gelöstes Klangbild mit farbenfrohen Mitten, schlüssig und homogen.
  • Sehr seidiger, räumlicher, wenngleich etwas kehliger Klang, der sich gut von den Boxen löst.
  • Sehr sauber und natürlich, mit viel Substanz und extrem großem Raum. Toller Stecker!
  • Der tendenziell kühle und harte Klangcharakter scheint typisch für die Cat 5-Kabel zu sein.
  • Seidige Mitten, tolle Auflösung, sehr großer Raum – fast so homogen wie das Monster Cat 6.

Aber vielleicht werden die Schreiber dieser Zeilen ja auch nur falsch verstanden?!
Vielleicht meinen sie den Klang (das Geräusch) wenn sie die Kabel einstecken?
...oder wenn sie damit jemanden schlagen?! :lol:
Liebe Grüße!

Benutzeravatar
juppy
Senior Member
Beiträge: 1953
Registriert: 20.06.2007, 09:23
Ort: Köln

Re: Bullshitbingo

Beitragvon juppy » 07.08.2018, 00:46

  • Das weiße Hama-Kabel klingt relativ hart und kühl, zudem ein wenig dünn und glasig.
  • Ziemlich voller, sonorer, farbiger Klang, stämmiges Fundament, aber eher langsam.
  • Großes, druckvolles, gelöstes Klangbild mit farbenfrohen Mitten, schlüssig und homogen.
  • Sehr seidiger, räumlicher, wenngleich etwas kehliger Klang, der sich gut von den Boxen löst.
  • Sehr sauber und natürlich, mit viel Substanz und extrem großem Raum. Toller Stecker!
  • Der tendenziell kühle und harte Klangcharakter scheint typisch für die Cat 5-Kabel zu sein.
  • Seidige Mitten, tolle Auflösung, sehr großer Raum – fast so homogen wie das Monster Cat 6.


Am besten schafft man sich mehrere Kabel an, und stöpselt passend zur Musik um.
Das eine Kabel für cool Jazz, eins für Adagios, eins für sinfonische Musik, eins für die Kindermalstunde. :lol:

manjak
Senior Member
Beiträge: 218
Registriert: 28.05.2016, 09:10
Ort: Sehnde

Re: Bullshitbingo

Beitragvon manjak » 08.08.2018, 07:15

juppy hat geschrieben:
  • Das weiße Hama-Kabel klingt relativ hart und kühl, zudem ein wenig dünn und glasig.
  • Ziemlich voller, sonorer, farbiger Klang, stämmiges Fundament, aber eher langsam.
  • Großes, druckvolles, gelöstes Klangbild mit farbenfrohen Mitten, schlüssig und homogen.
  • Sehr seidiger, räumlicher, wenngleich etwas kehliger Klang, der sich gut von den Boxen löst.
  • Sehr sauber und natürlich, mit viel Substanz und extrem großem Raum. Toller Stecker!
  • Der tendenziell kühle und harte Klangcharakter scheint typisch für die Cat 5-Kabel zu sein.
  • Seidige Mitten, tolle Auflösung, sehr großer Raum – fast so homogen wie das Monster Cat 6.


Am besten schafft man sich mehrere Kabel an, und stöpselt passend zur Musik um.
Das eine Kabel für cool Jazz, eins für Adagios, eins für sinfonische Musik, eins für die Kindermalstunde. :lol:


Was die ja unbedingt mal untersuchen müssen, ist ob sich raumsprähs positiv auf die Übertragung von WLAN auswirken. Hier sind sicher auch ganz deutliche unterschiede festzustellen.

Und ganz sicher hat es bei der Übertragung von Musik über WLAN auch eine Auswirkung wenn man gelegentlich einen ziehen lässt. In solchen Fällen sollte sich dann der Klang auch signifikant verbessern. Wer das nicht hört, sollte als Tonschaffender auf jeden Fall seinen HNO aufsuchen oder sich umschulen lassen.

Dabei sollte dann unbedingt geklärt werden, wie sich dabei die ernährung auswirkt, also ob man vorher besser Hülsenfrüchte oder Zwiebeln zu sich genommen hat oder ob die Darmwinde aufgrund einer Laktoseintoleranz nach dem Genuß von Milchprodukten herrühren.


Vg Manfred
Viele Grüße
Manfred

Die meisten Blinden können sehen!

LoboMixx
Senior Member
Beiträge: 149
Registriert: 25.12.2015, 18:45
Ort: Moenchengladbach

Re: Bullshitbingo

Beitragvon LoboMixx » 10.08.2018, 00:21

Nur Finger weg von diesen Kabeln!!!

Die sind nach der neuen Datenschutzverordnung gar nicht mehr zulässig. Verkauft werden dürfen sie, man darf sie dann aber nicht in Betrieb nehmen.
Denn wenn man den Aussagen glauben darf, dann manipulieren diese Kabel bzw. Router einerseits die Daten - denn sonst würde sich ja am Klang nichts ändern. Andererseits speichern sie auch Daten, jedenfalls irgendwie und irgendwas, wie man dieser Aussage entnehmen kann: "As always with Entreq, quick A/B demo’s are difficult due to the way in which the ground box has to settle down. It’s take typically 24 hours for the ground box/cable to effectively remove the pollutants in the signal path."
Man stelle sich vor, jemand entwendet diese Kabel und liest dann die dort noch vorhandenen Daten aus .... :shock:

Wie gesagt, nach der neuen DSGVO gar nicht zulässig!

:mrgreen:

Benutzeravatar
alex
Senior Member
Beiträge: 1204
Registriert: 06.07.2010, 23:53
Ort: Krefeld

Re: Bullshitbingo

Beitragvon alex » 10.08.2018, 02:48

LoboMixx hat geschrieben:Wie gesagt, nach der neuen DSGVO gar nicht zulässig! :mrgreen:

Ist die DSVGO nicht selber ein Riesenbluff? :lol:

Grüße, alex
"Modern technologies allow new ways of enhancing old mistakes."


Zurück zu „Wiener Kaffeehaus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste