Seit gestern gab es einige Probleme bei der Anmeldung. Es erschienen etwas kryptische Fehlermeldungen.
Jetzt funktioniert wieder Alles.
Der Grund war: Der Provider hat heimlich still und leise die PHP Version von Version 5.6 auf 7.2 geändert.
Wir haben dies temporär wieder rückgangig gemacht.
Allerdings werde ich in den nächsten Tagen noch mal einen Update der Forensoftware
machen und ich hoffe dass alles problemlos läuft.
Hin und wieder kann es während dem Upgrade Prozess zu einer Nichterreichbarkeit
bzw. Fehlermeldungen kommen.

Ein- und Ausschaltknacks von Geräten im Signalpfad

Über Geräte und was es darüber zu sagen gibt ...

Moderator: Moderation

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Ein- und Ausschaltknacks von Geräten im Signalpfad

Beitragvon stefan » 27.08.2018, 12:01

Tach zusammen,

meine aktiven Monitore hängen am Ausgang eines DAC, der leider nicht in der Lage ist, beim Ein- oder Ausschalten einen lästigen Knacks auf den Audioleitungen zu unterdrücken. Das Teil ist ein Violectric DAC V800. Dieses Problem ist eigentlich kein Grund, sich nach einem neuen Gerät umzusehen, da ich ansonsten damit sehr zufrieden bin und es auch alle meine anderen Qualitäts- und Ausstattungsanforderungen erfüllt.

Man kann ja sequenzielles Ein- und Ausschalten (Lautsprecher immer zuletzt 'ein' und zuerst 'aus') durchaus selber ganz gut im Griff haben - nur halt andere Leute können das meistens nicht und umständlich ist es auch... Der Knacks ist übrigens jeweils unabhängig von dem am DAC eingestellten Pegel, aber trotzdem ziemlich übel.

Ok,ich habe etwas recherchiert und dieses Gerät hier gefunden: Furman CN3600 Power-Sequencer, der genau dieses Problem elegant und smart beheben könnte.

Aber der Furman scheint mir für meinen kleinen Gewinn an Bequemlichkeit dann doch leicht überdimensioniert, zu smart und zu überteuert. Oder braucht man unbedingt so ein Ding? Wer von Euch kennt hierzu Alternativen für Netz-Ein- und Ausschaltverzögerungen? Bin da auch offen für Lösungen aus dem Baumarkt, oder von Conrad oder was auch immer. Dieses Problem auf der Netzversorgunsseite zu beheben, wäre sicher sinnvollsten.

Irgendwelche Ideen? :)

Grüsse
Stefan
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.

Benutzeravatar
GerhardS
Site Admin
Beiträge: 1124
Registriert: 20.06.2007, 19:36
Ort: Nähe Frankfurt/Main

Re: Ein- und Ausschaltknacks von Geräten im Signalpfad

Beitragvon GerhardS » 27.08.2018, 12:44

Hallo Stefan,

ruf doch einfach mal Fried Reim von Lake People an (Violectric ist die Prosumermarke von Lake People).
Er ist sehr kompetent und hilfsbereit und kann dir sicher helfen.

In 'verknacksten' Umgebungen bei Aufnahmen hat mir eigentlich immer ein "Absorbing Filter" der Fa. Schaffner sehr geholfen.
LG
Gerhard

Bild

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Re: Ein- und Ausschaltknacks von Geräten im Signalpfad

Beitragvon stefan » 27.08.2018, 14:04

Hallo Gerhard, danke für den Hinweis! Der Zusammenhang von Violectric und LakePeople war mir schon bekannt.
Ich werde mich da mal melden, obwohl ich nicht denke, dass es sich hier um einen Gerätedefekt handelt. Einen (vergleichsweise leisen) Knackser gibt es auch, wenn der DAC automatisch in 'Mute' geht, weil eine angeschlossene, angewählte Quelle ihr Ausgangssignal abschaltet. Damit kann man aber leben und dazu könnte mir Fried Reim sicher was sagen.

Danke auch für dem Tipp mit den Schaffner Filtern, schaue mir das mal an. Allerdings sind das ja, wie ich annehme, keine Knackser über die Netzleitung reinkommen. Netzseitig das Problem anzugehen, ist in dem Fall also nur mit einer Ein- und Ausschaltverzögerung möglich, wie ich sie manuell ja erfolgreich praktiziere. :-P

Gruss
Stefan
Zuletzt geändert von stefan am 27.08.2018, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.

Benutzeravatar
stefan
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: 19.06.2007, 17:58
Ort: Zuerich
Ort: Zürich / CH

Re: Ein- und Ausschaltknacks von Geräten im Signalpfad

Beitragvon stefan » 27.08.2018, 15:52

..-sorry, bitte löschen
---------------------------------------
Nur wer selbst noch nie Messungen für Produktdaten gemacht hat, glaubt was auf Hersteller-Datenblättern steht.


Zurück zu „Tontechniker-Spielzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste